Kolbenbild rechts schwarz?

  • Hallo zusammen,
    benötige eine Beurteilung von euch Profis zu meiner KR51/1.
    Der Zylindersatz wurde von einer Suhler Firma geschliffen + Kolben mit Megu-Logo und ist ca. 2000km gelaufen. Leider immer schlechter. Wollte der Sache auf die Spur kommen und siehe da, Abgas ist rechts bis unter den zweiten Kolbenring vorgestoßen(Vom messen und gucken etwas verwischt). Links ist alles blank. gleiches Bild an der Zylinderwand. rechts schwarz, links sauber
    Wie kann das sein?

    Die Spülung sieht anhand des Zylinderkopfs ok aus, finde ich.
    Sie lief vielleicht etwas zu fett und die Zündung tendierte bei hohen Drehzahlen Richtung spät (typisch für Simson E-Zündung). Aber deswegen darf doch das Abgas nicht so weit am Kolben vorbei kommen. scheint auch so als hätte es hinter die Ringe durchgedrückt.
    Was ist die Ursache?
    Ist der Schliff krumm? Oder der Kolben schlecht abgedreht? War ein Klemmer die Ursache für eine Verformung? Pleul sieht gerade aus und kippelt nicht/normal. Die Anlaufscheiben sind mit 1mm vielleicht etwas zu schwach gewesen. Mess von Auge zu Auge im Kolben 16mm -13mm Pleul - 2x1mm bleiben ~ 1mm Spiel (übrigens geschliffene Augen). 1,5 Anlaufscheiben hätten geklemmt!
    Oder Nadellager defekt?...kanns mir fast nicht vorstellen weil der Kolben ja so lang ist bei dem alten Gebläsemotor...wie kann der kippeln?
    Kolbenringe habe ich mal demontiert und sie in den Zylinder geschoben, konnte aber keinen Spalt gegens Licht erkennen und der Ringstoß ist unter 0,5mm.


    Was kann ich messen/prüfen um der Sache auf die Spur zu kommen?


    Ideen?


    PS.: der letzte Zylindersatz hatte ein ähnliches Bild. Kommt es doch vom Motorblock. Kurbelwellenunwucht oder Dichtfläche nicht Gerade???

  • Pleul sieht grad aus...
    das sagt nich viel aus, würde das am ehesten verdächtigen.


    Da kann man n längeren Kolbenbolzen durchs Pleul schieben und die Parallelität zu den Dichtflächen mittels Fühllehre oder optisch durch Lichtspaltkontrolle feststellen.


    Gruß Robin

  • Hallo Troy, ich glaube Du hast Recht! Der Abrieb am Kolben (schwarze rechte Seite unten) sieht so aus, als wenn er permanent schief gedrückt wurde. Auch an den Anlaufscheiben und an den verfärbten Rillen vom Kolbenbolzen konnte ich die Auswirkung einer Schiefstellung erkennen. Mein Pleul ist offenbar bei jeder Zündung an die rechte Anlaufscheibe gepresst worden, so dass diese schon einen scharfen Grad bekommen hat.
    Ich bin gerade bei meiner Recherche auf diesen Betrag gestoßen.
    Kolbenbolzen auswinkeln - DDRMoped.de
    Da liegt wohl der Hase im Pfeffer.


    Nun noch eine Frage, Wenn ich das Pleul nun richtig auswinkele, kann ich diese Garnitur noch weiter fahren? oder räts Du/Ihr mir zum nächsten Schleifmaß (Schliff mit neuem Kolben)?

  • Hallo Zschopower, Seite 72 habe ich aufmerksam gelesen. Diese setzt ja vorraus, dass die Garnitur einwandfrei gelaufen ist.
    Nach dem Pleul auswinkeln würde ich Kolbenbolzen, Nadellager und Anlaufscheiben ersetzen(vorausgesetzt das Pleulauge ist nicht zu stark ausgeschlagen)
    Frage zielte auf den Kolben. Würdest Du/Ihr den Kolben im obigen Bild noch mal einbauen (z.B. auch auf ein anderes Getriebe)?

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!