Problem mit Vergaser (Kolbenschieber) und sporadische Ruckler

  • Hallo liebes Schwalbennest,


    ich hatte vor einiger Zeit schon ein paar Worte zu meiner Person im Vorstellungsthread geschrieben, suche nun aber dringend Hilfe.


    Ich fahre eine Schwalbe KR51/1 BJ 70. Ich hatte von Beginn an Schwierigkeiten mit der Leistung, was vor allem durch den hohen Geräuschpegel, geringen Anzug und hohen Spritverbrauch auffiel. Ich hab mittlerweile den Vergaser gereinigt (Schwimmerkammer mit Benzin ausgewaschen und Düsen mittels Druckluft durchgepustet), die Dichtung der Schwimmerkammer ausgetauscht (die komplett hinüber war) und versucht den Vergaser anschließend im warmen Zustand einzustellen. Weiterhin hab ich den Auspuff komplett getauscht.


    Es gibt nun zwei Probleme beim Einsatz des Kolbenschiebers. Ich habe die Teillastnadel in den Kolbenschieber inklusive Metallschbchen in der 3. Kerbe von oben eingehängt und den Gaszug mit der passenden Spannung durch die Feder geführt und eingehängt. Drehe ich nun die Einstellschraube des Standgases komplett rein und setze anschließend den Kolbenschieber samt Teillastnadel, Feder, Gaszug und Deckel drauf, kann ich den Gasschieber ganz normal drehen. Versuche ich dann aber den Vergaser einzustellen, verändert sich beim Standgas durch das Drehen der Einstellschraube nichts. Hier nehme ich an, dass die Einstellschraube in der Kerbe verläuft und der Kolbenschieber entsprechend geführt ist, aber warum kann ich dann nichts mehr einstellen? Drehe ich die Einstellschraube hingegen komplett raus und setze den Kolbenschieber dann (logischerweise ohne wirklicher Führung) ein, kann ich das Standgas über die Schraube merklich verändern, allerdings lässt sich der Gasschieber nicht mehr drehen. Ich glaube dass sich die Schraube hier einfach in den Kolben dreht, weshalb dort auch eine kleine "Kerbe" sichtbar ist. Was mache ich bitte falsch?


    Mein zweites Problem ist, dass meine Schwalbe nach einer kurzen Anfahrt von mehreren hundert Metern bei hohem Gas scheinbar "schluckt" und dabei ein komisches Geräusch von sich gibt, was sich anhört wie meine Hupe. Das ganze passiert immer nur kurz und tritt sporadisch auf. Manchmal kommt dann auch gar kein Gas mehr, woraufhin die Schwalbe ausgeht. Lasse ich die Schwalbe dann etwa 10 Minuten stehen geht sie auch wieder an und läuft (semi)rund. Wenn ich alleine fahre merke ich außerdem, dass die Schwalbe nicht wirklich ruhig fährt. Klingt so, als hätte sie immer kleine Unterbrechungen. Das ganze wird bei Last im Soziusbetrieb noch deutlicher. Die Zündkerze war Rehbraun, hab sie aber aufgrund des Alters trotzdem ausgetauscht. Der Zündkerzenstecker wurde ebenfalls erneuert. Den Luftfilter hab ich auch gereinigt und mit Öl benetzt. Kann sich jemand vorstellen was hier das Problem sein könnte? Ich weiß langsam wirklich nicht mehr weiter. Die einschlägigen Forenthreads haben mich auch auf keine Lösung gebracht.


    Ich würde mich wirklich auf einen Rat freuen. Am liebsten wärs mir natürlich, wenn kundige Personen in Berlin Lust hätten, mich bei meiner Fehlersuche zu unterstützen! :)


    Liebste Grüße,
    Max

  • Moin Max

    Zu Deinem Gasschieber-Problem -
    Ist Die Stellschraube noch heile? Sollte so aussehen:
    https://www.akf-shop.de/leerla…aube-o-feder-16n1/a-1335/
    Wichtig ist der ca. 8mm lange Stift, der auf der Schraube drauf"steht",
    der bricht gerne mal ab.
    Der Schieber lässt sich eigentlich nur drehen,
    wenn die Stellschraube weit rausgedreht oder kaputt ist.
    Ansonsten sollte die Stellschraube ohne zu schleifen in
    der gefrästen Kerbe im Schieber laufen.
    Dann empfehle ich, daß Du deinen BVF 16N1-5 Vergaser nochmal einstellst.
    Wie ? findest Du hier im Wiki.

    LG Kai

  • Okay, ich sehe auf beiden Bildern, dass der Stift bei mir viel zu kurz ist, d.h. wahrscheinlich irgendwann mal etwas abgebrochen ist. Ich werde das Teil ersetzen und dann müsste es gehen. Danke euch schon mal!

  • Dieses Hupende Geräusch was du beschreibst, tritt das bei ausgeschaltetem Licht auf?



    Dieses komische Geräusch tritt bei mir nur dann auf wenn das Licht aus ist, also bei unbelasteter Lichtmaschine (bei mir Vape)



    Ich denke mal es sind Resonanzschwingungen des Lichtmaschinendeckels mit der Gebläseführung, da das das ganze ja blank aufeinanderliegende metallteile sind, konnte das Geräusch aber bisher nicht genau lokalisieren, kommt aber aus der Ecke

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!