Motor läuft rau und Trittbretter vebrieren Normal?

  • Guten morgen. Gestern sind dann die letzten Ersatzteile gekommen und nach dem sie eingebaut waren erstmal ne längeren Probeflug gemacht. Macht echt laune! Dabei sind mir ein paar Sachen aufgefallen da wollte ich mal Fragen ob es normal ist.


    1. Berg auf 2 Gang drehzahl geht runter, runterschalten 1 gang dreht hoch wieder 2 Gang trotz bleibender Steigung zieht se dann durch (vielleicht ein wenig kompliziert beschrieben)


    2. bei mittler Drehzahl vebrieren die Trittbretter ist das Normal?
    und
    3. Mein alter Herr meint (Kreidler und Honda Fahrer) der Motor würde rau laufen ich kann das nicht beurteilen aber wenn ich mir videos oder andere Schwalben aus dem bekanntenkreis anhöre klingts meiner meinung nach normal.


    Freu mich schon aufs feedback


    MFG Dirk

  • Moin Dirk


    zu 1. Was habt ihr da für Steigungen, das Du in den 1. Gang musst? :shock:
    zu 2. Vibrierende Trittbretter finde ich nicht normal.
    Die sind aber nicht aus Holz, oder?
    Da ist irgendwo ne Schraube locker, das verstärkt die Vibration.
    Kontrolliere mal die hintere Motoraufnahme.
    zu 3. Ist das ne Frage? Also von hier aus hört sichs gut an...:roll:


    LG Kai :smokin:

  • Hallo Dirk,



    nun versuche ich mal eine Ferndiagnose.



    ad 1:
    Jeder Motor hat eine sogenannte Drehmomentkurve. Ich denke, daß Du wohl mit zuwenig Gas den Berg nach oben gefahren bist und Deinem Vogel dann im 2. Gang die Puste ausgegangen ist. Die kleinen 2-takter sind eben keine Drehmomentboliden wie aktuelle Diesel-PKW, also mit Gas in den Berg.



    ad 2:
    Technisch gesehen hat jedes Fahrzeug kritische Drehbereiche. Damit ist nicht der Volllastbereich gemeint, sondern der Bereich, wenn sich Schwingungen addieren.
    (Ein Vergleichsbeispiel aus dem KFZ-Bereich: Die Unwucht im Reifen ist nichts anderes als genau das. Bei gewissen Raddrehzahlen bzw. Geschwindigkeiten wird eine Schwingung über die Karosserie übertragen. Als Fahrer spürt man dann das Vibrieren im Lenkrad - etwa bei 80-100 km/h, dann kommts von der Vorderachse und etwa bei 110-130 km/h, dann kommts von der Hinterachse. Eben je nachdem wann die Schwingungen der Massenintoleranzen den kritischen - und somit spürbaren - Bereich erreicht haben.)



    ad 3:
    Klar ein alter Vogelmotor hört sich eben anders an wie ein Kreidlermotor. Jeder Ingenieur entwickelt eben seine Projekte, wie auch jeder Koch sein Rezept kocht, da schmeckt auch nicht jede Suppe gleich - oder ?



    Abschließend ist noch anzumerken:
    Welchen Vogel hast Du denn genau ? Was hast Du repariert und was nicht ? Zu den Punkten 1-3 können genausogut auch andere Wege zum Ziel führen. Ist der Auspuff saubergekratzt - ist eben schneller und sauberer als ausbrennen - und ist dein Tank und dein Vergaser sauber ?



    Ich hoffe ich konnte Dir etwas helfen.



    Gruß vom Rheinkilometer 543



    Heiko

  • Ja konntest du um deine Fragen zu beantworten komplett zerlegung gucken was "neu muss" und dann wieder zusammengesetzt. Motor fahrwerk Chassie einfach alles von rost und dreck befreit. Motor neu gelagert und abgedichtet. Neue kolbenringe Oberes Pleullager getauscht. Meine ist eine KR 51/1 s baujahr 78. und


    An Heiko und Kai ihr habt mir schon geholfen die Vibrationen sind nach der Festgezogenen(und mit Federring und scheibe gesicherten) Motoraufhängung schon viel besser. Der Motor kommt mit anlauf auch den berg nuff. Der Motor läuft normal danke für eure Tips


    Eins vielleicht noch das kaltstart verhalten sind drei bis vier kicks normal ?


  • Eins vielleicht noch das kaltstart verhalten sind drei bis vier kicks normal ?



    Betätigst Du den Kaltstartvergaserzug zum Kaltstart?
    Und wie stellst Du den Motor aus?


    Wenn ich das Schwälbchen mit dem Wissen ausmache, sie steht jetzt 8 Stunden, verwende ich den Kaltstarterzug. So geht sie beim Starten
    (auch ohne Kaltstartvergaser) mit dem ersten Kick an.


    LG Kai d:)


  • Und wie stellst Du den Motor aus?


    Wenn ich das Schwälbchen mit dem Wissen ausmache, sie steht jetzt 8 Stunden, verwende ich den Kaltstarterzug. So geht sie beim Starten
    (auch ohne Kaltstartvergaser) mit dem ersten Kick an.


    Hallo,


    nur damit ich`s auch kapiere, wenn du die Schwalbe für längere Zeit abstellst machst du den Motor mit dem Kaltstarterzug aus und nicht mit dem Zündschlüssel?
    Und das funktioniert?


    Gruß, Falck

  • OK, danke für den Tipp!:D
    Eine von meinen beiden KR51 hat das Problem das sie etwas schlecht anspringt.
    Egal ob mit oder ohne Kaltstarterzug, Halbgas oder wie auch immer.
    Werde ich mal testen ob`s was bringt.


    Falck

  • Du hast eine KR51/1S, Glückwunsch zu dem tollen Gefährt echt ein Geiles Modell^^ ich liebe meine, die musst du sowieso etwas (etwas und nicht extrem :-) ) hochtouriger fahren als die anderen Schwalben ;-) Fährt man zu untertourig schleift die Kupplung zu sehr, und das ist nicht gesund für die Beläge.

    Die Fliehkraftkupplung schließt ab einer bestimmten Drehzahl und öffnet sich auch wieder bei Unterschreitung einer bestimmten Drehzahl. Berge musst du mit Schwung nehmen und möglichst in einem Zug durchfahren :-)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!