PEGIDA - Meinungen und Diskussionen

  • Da sind sie aber uU. auch z.T. selber schuld daran...
    wenn diese Zeitung Dinge bewusst verbreitet die solchen Leuten sehr sauer aufstosen muss man sich m.M.n. nach nicht wundern...


    Gibt es im muslimischen Glauben keine Exkomunizierung?
    Wenn ja:
    Warum schmeisen sie dann nicht einfach alle gewalttätigen raus?


    Viele Grüße


    Bremsbacke

    • Offizieller Beitrag

    Bremsbacke
    Leider kann man einem Menschen nicht vorschreiben/verbieten,
    woran er glaubt oder nicht.


    ..und mit selbst dran Schuld..
    Natürlich zieht man den Unbill von Moslems auf sich,
    wenn man Mohammed karrikiert.
    Es ist aber auch ein Stück weit demokratische Freiheit, es zu tun.
    Das Fundamentalistische Fanatiker mit Gewalt antworten
    liegt im Naturell des Extremisten.
    Gemäßigte Moslems reagieren da ganz anders.
    Wenn man nun aber jedesmal vorher darüber nachdenken müsste,
    ob man mit dieser oder jener Aussage jemandem auf die Füße tritt,
    dann ist die Freiheit schnell über´n Jordan.


    LG Kai

    • Offizieller Beitrag

    Das, was da heute in Paris passiert ist, ist tatsächlich etwas, was man auf's Schärfste verurteilen muss, weil hier grundsätzliche Werte unserer Gesellschaft attackiert wurden. Man darf allerdings nicht den Fehler machen, hieraus Rückschlüsse auf Muslime im Allgemeinen zu ziehen. Fanatische Spinner gibt es aber - leider - in jeder Religion, das hat der Islam nicht für sich allein gepachtet...

  • Zitat von Prof Seite 12

    Fanatische Spinner gibt es aber - leider - in jeder Religion, das hat der Islam nicht für sich allein gepachtet...


    Zitat von Prof Seite 10

    Das mag jetzt ein wenig überspitzt klingen, aber einen gewissen Prozentsatz an Sonderlingen hast du in jeder Gesellschaft und den wirst du auch nicht los.


    Irgentwie wiederholst du dich.....

    • Offizieller Beitrag

    Manche Dinge kann man nicht oft genug in die Köpfe hämmern. Gibt ja offenbar immer noch genug Merkbefreite, die da anderer Ansicht sind.


    Wenn ich sehe, dass die ganzen PEGIDA-Spaten jetzt mit dem dümmlichen "Haha, wir haben's euch ja gesagt" anfangen, krieg ich's kalte Kotzen.


    Edit: Und manch einer zitiert Sätze zu zwei gänzlich verschiedenen Sachverhalten und meint doch, sie bedeuteten das selbe. Vielleicht solltest du gründlicher lesen, Bremsi.

  • Da sind sie aber uU. auch z.T. selber schuld daran...
    wenn diese Zeitung Dinge bewusst verbreitet die solchen Leuten sehr sauer aufstosen muss man sich m.M.n. nach nicht wundern...


    Oh doch da muss man sich wundern. Immerhin leben wir in einer Demokratie mit Meinungsfreiheit. Trotzdem bin ich mir ebenso sicher das wir durch die Einwanderung gewinnen. Diese "Spinner" gibt es wirklich überall - die Christen waren vor ein paar Jahrhunderten auch nicht besser. Trotzdem dürfen wir uns von dieser Tat (von diesen Spinnern) nicht dazu verleiten lassen den Islam zu hassen.
    Ich bin tief erschüttert von dieser Tat und kann es kaum fassen. Die Herkunft (religiös wie regional) der Täter zu hassen (bzw andere MENSCHEN dieser Herkunft) ist aber ganz sicher der falsche Weg.
    Wir müssen mit allen zusammen dafür einstehen das die Meinungsfreiheit (inkl Satiere) in unserer Demokratie möglich ist - und mit wir meine ich alle .. Muslime, Christen, Juden, Atheisten, Buddhisten, Franzosen, Engländer, Spanier, ..., Deutsche, Europäer und was weiß ich noch alles!


    Viele Grüße
    Sascha


    P.S.: Mist jetzt hab ich hier doch geantwortet ..
    In Gedenken an die Opfer und deren Angehöriger

  • Ja das stimmt den hast du immer - da hat Ralf schon recht. Ich habe leider auch keine Lösung für diese Problematik. Nur eins ist sicher: mit Hass auf Hass zu reagieren, ist nie richtig!
    Und wenn jetzt jemand sagt PEGIDA ist kein Hass - auch die Ausweisung ist keine Lösung, weil dieser kleiner Prozentsatz an Spinnern findet einen Weg dorthin wo sie ihr Attentat ausführen wollen. Gesetzesbrecher halten sich nicht an Gesetze.

  • Islamisten und Moslems. Das sind zwei paar Schuhe.!! Wenn irgendwo in Deutschland, von selbsternannten Herrenmenschen ,ein Flüchtlingsheim in Brand gesetzt wurde.Waren daß dann wir deutsche?
    Um auf das Niveu unserer christlichen Kirchen zu kommen müssen sich die Islamisten aber noch eine Menge anstrengen. Die Millionen Tote durch die Verbreitung des christlichen Glaubens sind schwer aufzuholen.(Christianisierung des Barbarenlandes=Nordeuropa,Amerika-Massenzwangschristianisierungen -wer nicht wollte wurde geteilt.,Hexenverbrennungen usw.usw.)
    Aber wir hatten unsere Zäsur.(Okk Zum Teil!)
    Andreas

    HS1 12 Volt 35/35 Watt, electronikzündung.4 Gang. Sr 50 /1 c

  • Da sind sie aber uU. auch z.T. selber schuld daran...
    wenn diese Zeitung Dinge bewusst verbreitet die solchen Leuten sehr sauer aufstosen muss man sich m.M.n. nach nicht wundern



    .....so wie Frauen, die kurze Röcke tragen selber schuld sind, wenn sie vergewaltigt werden?:roll:


    Myke

  • Zum Glück wurde die Demo des noch dümmeren Haufens namens hogesa in meiner Heimatstadt heute verboten...

    Immer nur Zentimeter! Sind wir hier bei die Schreiners, oder wad?

  • Schon währe es wenn die Moslems eimal gegen die radikalen moslemischen Fanatiker auf die Strasse gehen würden ,ich denke das würde einigen Gruppirungen den Wind aus den Segeln nehmen.

  • ICKEev Nein nein ich meinte schon so eine richtige Demonstration .
    nur Moslems die sich gegen die Radikalen richtet

  • Joar, dachte ich mir .. passt aber trotzdem halbwegs .. auch wenn es nur ein einzelner war der zu einer normalen pegida demo ging. Letztendlich darf man auch nicht vergessen das da auch ne kamera dabei war .. das ändert sicher auch nochmal einiges.

    • Offizieller Beitrag

    Hi,


    Denke, echte Moslems und nicht die nachgemachten von Extra3 könnten mal
    Farbe bekennen, ob sie die Kuffas los werden wollen.


    Das tun sie mit schöner Regelmäßigkeit. Beispielhaft genannt seien die Reaktionen muslimischer Würdenträger auf die gestrigen Ereignisse in Paris. So wie aber viele Christen sich nicht alle fünf Minuten von pädophilen Priestern oder sonstigen Irrläufern in der Kiche distanzieren, wird auch die Masse der Muslimen nicht permanent in Sack und Asche durch Land rennen wollen, um öffentlich zu erklären, was sich eh jeder denken kann.


    Trennung.


    Hat jemand die heute veröffentliche Bertelsmann-Studie zur Integration zur Kenntnis genommen? Wer es noch nicht getan hat, sollte das mal tun. Grundtenor: Die größte Angst vorm Islam haben jene Deutschen, die mit Muslimen gar nichts zu tun haben. Die Mehrheit der Muslimen findet derweil unsere Werte- und Rechtsordnung eigentlich ziemlich dufte.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!