Zündungsprobleme Star

  • Hi,
    mein Star lief bis vor ein paar Tagen "relativ" zuverlässig. Allerdings waren die Kabel an der Grundplatte (Unterbrecher) vom Vorbesitzer ziemlich zusammengestückelt. Deshlab habe ich mich entschieden die Kabel zu ersetzen. Beim Ausbau der Grundplatte ist die marode Verkabelung und auch eine der Spulen quasi zu Staub zerfallen^^ Lange Rede, kurzer Sinn; ich habe eine neue Grundplatte eingebaut.
    Jetzt mein Problem: Ich habe einen starken Zündfunken und auch Sprit kommt. Allerdings zündet sie nach ungefähr 3mal kicken einmal und dabei eintweicht der gesamte Druck irgendwo am Zylinder mit einer ordentlichen Rauchwolke. Was mich dabei wundert ist, dass ich ja nur die grundplatte getauscht habe und sonst alles gleich geblieben ist und sie vorher noch lief... Habt ihr eine Idee wo mein Fehler liegen kann? Ich habe überlegt ob vll meine Kolbenringe dahin sind und deshalb der Druck entweicht, aber was hat das mit der Zündung zu tun?
    Bitte um Hilfe!!!

  • das klingt nach einer fehlzündung und die wahrscheinlichste ursache dafür ist, dass die zündungseinstellung nicht passt.


    wie man sich am besten einer markierung macht steht im best of the nest unter den schraubär-tips, und wie man messen kann wann der unterbrecher öffnet steht im zündungstutorium auf moser-bs.de. die dortige methode der totpunktermittlung ist allerdings aus der kategorie "wahrsagerei". anstelle des klebestreifens kann man sich auch mittels maßband (z.b. kostenfrei von ikea) markierungen auf das polrad machen.

  • Moin,

    interessant ist auch, ob du die richtige, zu deinem Polrad passende Grundplatte eingebaut hast.
    Ansonsten tippe ich auch auf einen falsch eingestellten ZZP und evtl. ein zugesetzten Auspuff.
    Das der Druck irgendwo am Zylinder entweicht, ist aber auch nicht gut. Du solltest das "Irgendwo" näher eingrenzen und die Undichtigkeit dann beheben, sonst zieht es da Falschluft.

    FrOstern!
    MfG
    Carl

  • ob ich das passende Polrad zu meiner neuen Grundplatte habe weiß ich leider nicht. Bin ehrlich gesagt einfach davon ausgegangen, dass es passt, da ich ja im Prinzip die "neue variante" meiner alten Platte verbaut habe. Das mit dem zugesetzten Auspuff könnte evtl. sein, aber hätte ich dann nicht schon früher davon etwas merken müssen, weil bis vor kurzem bin ich ja noch gefahren...

  • Ich habe für meinen Star diese Grundplatte verwendet:
    Grundplatte KR51/1/Star · Zweirad Schubert


    Leider waren die Kabel schlampig verlegt und auch zirka 15 cm zu kurz. Beides ließ sich aber richten und zündungstechnisch funktioniert es auch.
    Ich habe allerdings die Zündung nach dem Wechsel der Grundplatte neu eingestellt und ich denke auch dass das zwingend notwendig ist, denn von Fertigungstoleranzen einmal abgesehen wird auch der Unterbrecher verschleißbedingt nicht ganz identisch sein.

  • Meine Zündung "stimmt" jetzt endlich nach einigem hin und her. Aber wie es bei meinem alten Vogel nun mal so ist, stehe ich jetzt vor dem nächsten Problem... Mein polrad verabschiedet sich und zerfällt in seine einzelteile^^
    Hat jemand einen tip wie ich jetzt ein passendes polrad zu meiner Grundplatte finde?

  • Danke für die schnelle Antwort!
    Da hab ich jetzt aber direkt die nächste Frage^^ Und zwar hab ich ne Grundplatte bei der "8306.12-100 und 8306.8-100" steht. Laut deiner Tabelle gehört zum Star die 8306.8-100. Das Polrad das dazu gehört finde ich im Netz allerdings nur in schäbigem Zustand. Das Rad das aber zur 8306.12-100 gehört gibt es nagel neu (gehört laut Tabelle aber zur S50)... Das sollte demnach ja aber trotzdem passen oder seh ich das falsch?

    • Offizieller Beitrag

    Es müssen Polrad und Grundplatte zueinander passen. Die restliche Elektrik muss vermutlich auch angepasst werden: evtl. andere Ladeanlage und stärkere Lampen.
    Nimm den S50 Schaltplan und schau nach.


    Ein echtes Hemmnis könnte der Kegel auf der Kurbelwelle sein, die frühen hatten ein andres Maß.


    Peter

    • Offizieller Beitrag

    Ja, es könnte sein, denn die Konusse für die Polradaufnahme waren zumindest für die Schwalbe bis 1966 1:10 und ab 1966 1:5.
    Zusätzlich war die Keilnut für die Scheibenfeder um 180 Grad versetzt worden.


    Siehe DAS BUCH, Seite 24 oben links.
    Was in Deinem Star verbaut ist: k.A. :confused::confused::confused:


    Hier gibt es sicher jemanden, der das besser als ich beurteilen kann.


    Peter

  • du musst erst mal klären, welche grundplatte das denn nun genau ist. denn die beiden nummern, die da drauf stehen, wiederpsprechen sich. vermutlich versucht mza sich mal wieder an einer "one size fits all" lösung, ohne die zusammenhänge genau geschnallert zu haben.
    es handelt sich zwar bei beiden um 6v SLPZ, aber beim star hat der scheinwerfer eine eigene spule während das rücklicht mit über die batterieladungsspule läuft, während beim s50 die lichtspule für scheinwerfer und rücklicht zuständig ist. sprich, die beiden sind nicht ohne weiteres miteinander komplatibel!


    erst wenn sicher ist welche beschreibung zutrifft kannst du das passende polrad kaufen und dein moped entsprechend verkabeln, ggf eben nach s50 schaltplan. beachte dabei, dass das s50 auch eine andere ladeanlage hat.


    ich persönlich würde ja keine 100+€ in die hand nehmen um hinterher wieder eine unterbrecherzündung mit teelicht-beleuchtung zu haben. entweder gebrauchte zündungskomponenten für die slpz kaufen (drauf achten dass das polrad nicht "umgekrempelt" ist!), oder gleich was besseres kaufen. meine freundin hat jüngst für 135€ eine gebrauchte vape (rotor, stator, regler, zündspule) geschossen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!