Zündkerze, Elektrodenabstand und Kerzenstecker - Fragen über Fragen

  • Nabend allerseits!


    Gerade eben auf dem Weg von der Arbeit nach Hause ging mir die /2 L aus heiterem Himmel aus und wollte sich partout nicht antreten oder -schieben lassen. Nachdem ich ungefähr alles überprüft hatte, was sich mit meinem doch recht umfangreichen Bordwerkzeug überprüfen ließ (schonmal nachts am Straßenrand einen Vergaser ausgebaut und durchgekuckt? :mrgreen:), kam ich aus purer Verzweiflung auf die Idee, den Elektrodenabstand an der Zündkerze zu verringern. Dreimal draufgeklopft und alles wieder paletti, restliche 10km gefahren wie im Lehrbuch.


    Jetzt hier daheim habe ich mal nachgemessen, das sind gerade einmal knappe 0,25mm, mit 0,4mm regt sich nicht einmal ein laues Lüftchen. Ist das bedenklich? Wenn ja, wo liegt die Ursache?


    Außerdem fällt mir jetzt beim Nachlesen (hier) auf, dass das pure Zündkabel am Motorblock keinen Funken geben sollte. Genau das hat es vorhin unter der Straßenlaterne allerdings getan, ich wollte einen Unterschied in der Funkenstärke bei nacktem Kabel und verkabelter Kerze feststellen. Gab allerdings keinen Unterschied, ich hatte das als Indiz für einen intakten Kerzenstecker gewertet.
    Wieso sollte das nackte Kabel keinen Funken geben? Und warum tut es das bei meiner Mopete trotzdem?


    Und ist mein Kerzenstecker überhaupt der, der es sein sollte? Irgendwie kommt es mir spanisch vor, dass da einfach eine blöde Schraube den Kontakt zum Kabel herstellt. :confused:


    Das wärs auch schon fürs erste, ich wüsste gerne, ob ich jeden Tag 30km auf einer Zeitbombe fahre, oder einfach das System nicht verstanden habe. :oops: Vielen Dank und beste Grüße,


    Felix

  • Hallo Felix,


    Du hast dich verlesen,
    schau mal in dem Link steht: Funke da: Fehler an Stecker oder Kerze, den Stecker und die Kerze hast du ja quasi aus dem "Stomkreis" genommen... Also wenn es Funkt ist der Fehler bei Kerze oder Stecker zu suchen, wenn kein Funke kommt ist es Kabel, Zündung oder oder...
    Ich würde mir mal die Zündspule genauer anschauen, wenn du sagst der Funke springt nur über bei 0,25mm kommt vielleicht nicht mehr genug Strom für einen anständigen Funken.
    Was ich auch immerwieder gern mache ist die Zündung einstellen:-Z


    Gruß Andree

  • Moin Felix


    Doch, es soll aus dem Zündkabel auch ohne Stecker ein Funke kommen.


    Hast Du die geprüfte Austauschkerze aus Deinem umfangreichen Bordwerkzeug mal probiert?


    Auch zu prüfende Fehlerquellen: Zündkabel-Verbindung zur Spule
    (da hats gern mal Rost, das erhöht den Widerstand),
    Kontakte der Zündspule (die zwei geschraubten), Motormasse


    LG Kai d:)

  • Puuh, sowas hatte ich befürchtet. Trotzdem finde ich die Aussage: "Funke da: Fehler an Stecker oder Zündkerze; Kein Funke: Zündkerze und Stecker dürften i.o. sein." zumindest verwirrend :?


    Habe vor Ort zwei erprobte Austauschkerzen versucht, Isolator und NGK, bei beiden kein Anspringen. Die, die ich dann plattgeklopft habe war die NGK B8HS. Bei der Isolator springt die Schwalbe jetzt nach Zusammenklopfen auf auch etwa 0,25mm Abstand an.


    Danke euch beiden für den Hinweis auf die Spule, da hätte ich getrost selbst drauf kommen sollen. :oops:
    Ich denke, der Übeltäter ist identifiziert, die ganze Spule sieht nicht mehr taufrisch aus und den Rost an den Kontakten kann ich auch nicht leugnen. Neue Spule und zur Sicherheit auch Zündkabel sind unterwegs ;)


    Vielen Dank für die schnelle Hilfe,


    Felix

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!