KR51 Bj. 67 - optische Details

  • Hallo Freunde des besten Mopeds der Welt.
    Ich bin in den Besitz einer 67 er Schwalbe gekommen, die allerdings ein eher unvollständiger Haufen Teile mit dicken Öl-Staub-Krusten ist.:? Sie trägt den Farbton, den man damals wohl atlantikblau nannte.
    Wie viele wissen, hat sich ja das Erscheinungsbild der Schwalbe in den ersten Jahren noch stark gewandelt. Nun bräucht ich etwas Hilfe von euch, vielleicht kennt ja jemand auch originalgetreue 67er.:cool:
    Rahmennummer: 3337xx


    67 wurden die Ochsenaugen ja durch die späteren Blinker ersetzt. Hat jemand ne Info im Bereich welcher Nummern das passiert ist?
    Kettenkasten: in den Kettenschläuchen steckten noch Fragmente eines schwarzen Bakelit-Kettenkastens. Kann das original sein?:roll:
    Am Rahmen befindet sich ein Alu-Ständer. Wurde der erst mit der Umstellung zur /1 verbaut oder könnte der schon immer da gewesen sein?
    Welche Plastteile waren alles elfenbeinfarben?
    Bis wann wurde der Reflektor unter dem Rücklicht verbaut?


    Weeß jemand noch was tolles?
    PS: Motor braucht ne komplette Regenerierung, der Umwelt zu Liebe kommt statt der Bronzebuchse ein Nadellager ins Pleuel.

  • Die kr51 hatte einen stahl ständer, kettenkasten war aus alu,


    -Zwei farbiges rücklicht.
    -Baldauf strahler war unter dem rücklicht verbaut
    -kurzer krümmer
    -T luftfilter
    -Zylinder mit dreiecks flansch anschluss.
    -Kettenschläuche hatten drei odervier rippen da bin ich mir nicht hunidert prozent sicher
    -Scheinwerfereinfassung war elfenbein farbig

  • Also das zweifarbige Rücklicht war meines Wissens nur bis Bj 66. Der Stahlständer war auch nicht bis zur Ablösung durch die /1 dabei.
    Richtig special war ja vor allem das Bj. 66, danach wurde langsam umgestellt. Krümmer ist der originale noch da, sieht halt räudig aus, wie der gesamte Teilehaufen^^ Hat sich auch herausgestellt, daß das Altlantikblau doch nich original war, ich hab untendrunter das Tundragrau gefunden.
    Sind die Simsonlacke eigentlich Acetonbeständig? Denn das überlackierte Blau läßt sich mit Nagellackentferner wegrubbeln. Hab das im Innern der Lampenmaske(natürlich ohne Loch für Leerganganzeige) mal ausprobiert.

  • Hi,


    der Stahlständer hatte nur die ersten paar KR51 1964, der entfiel schnell. Ich hab sogar irgendwo mal die FIN gefunden ab, wann es Aluguss war.


    Zweifarbiges Rücklicht gab es wohl 2 Versionen, die erste brauchte noch den Baldaufstrahler, die späteren orange-roten brauchten das nicht mehr.


    Der Lack war immer Alcydharz eingebrannt und damit Verdünnugsfest.


    MfG


    Tobias

  • Danke Tobias!
    Cool, das hieße ja, ich komm an die Originalfarbe mit Eimerweise Verdünnung wieder ran^^
    Nun das hat Zeit, sonst riechts hier in Dresden bald nach Tankerunfall auf der Elbe.


    Stimmt, der Strahler war ja verbaut, weil man Simson seinerzeit nicht den Orange-roten mit integriertem Rückstrahler abgenommen hatte.


    Weißt du zufällig auch ob der Alukettenkasten bis zum Ende der Serie ohne Strich dabei war?


    Weiterer Fallstick ist für mich die Frage der Stoßdämpfer. Die Reibungsgedämften fahren sich für mich ja eh schon recht gewöhnungsbedürftig und auf die Werkelei mit den Asbeststeinen bin ich auch nicht so sehr scharf. Gibt es für hinten zufällig hydraulische Beine mit der Länge der mechanischen? Am Rahmen schweißen kommt jedenfalls nich in die Tüte.


    Grüße von der Elbe

  • Ick weeß ja, aber wenn das Ding kein Museumsstück sein soll, dann muß man auch mal nen technischen Kompromiss eingehen. Ich will das Ding ja auch jeden Tag zur Uni fahren können. Besonders wenn meine Alltagsschwalbe nächstes Jahr echt fällig wird mit ner Motorregenerierung. Die 40T hat sie zusammen.

  • Wenn du für vorne auch Hydraulikdämpfer haben willst, musst du dir z.B. bei der Fa. Schwarz welche dafür anfertigen lassen. Diese benötigen an der oberen Aufhängung eine zusätzliche Mutter, und die Hülse der Reibungsgedämpften Federbeine (die ist vom Durchmesser kleiner).


    Die normalen Hydraulik Federbeine passen oben sonst nicht in die alten schmalen Kotflügel!


    Gruß Peter

  • Moah, dann muß der Kotflügel von nem anderem Schwälbchen sein - hat nämlich exakt identische Abmessungen wie der an meiner /2L. Die Freilegung des Originallacks wird ebenfalls nix, außer an den Schwingen. Der Bauerntölpel, der die vielen Haare einlackiert hat, hat vorher ne verdünnungsfeste Grundierung aufgebracht. Das wird dann wohl noch ein Punkt am Ende der To-do-Liste: Sandstrahlen und Lackieren.

  • Na dann werde ich mal das Thema wieder hochgraben.
    Es sind noch weitere Fragen aufgetaucht:
    - Das Eisen, das unten beide Kniebleche verbindet, wie heißt das? War das bei der KR51 genauso geformt, wie bei der /1? Da der Krümmer ja verschieden ist, könnte das ja so sein. (original Krümmer war mit einer Art Teerschicht bedeckt:-()
    - Da der Tunnel nicht dabei ist: Wie sieht der Ausschnitt bei der späten KR51 für den Kickstarter aus? Es ist ne Handschaltung. Hat eener ein Bild?


    Der Motor ist inzwischen getrennt und sah wie erwartet aus. Die Regenerierung mußten wir aber abbrechen, weil mein Onkel mit nem Kasten Bier in die Werkstatt kam. Mein Vater ist wenig begeistert, daß er den Zylinder ausschleifen soll.
    Und meine KR51/2L braucht nun wirklich nen neuen Tachoantrieb.
    Schöne Grüße an alle Simsonverrückten!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!