12V LED Blinker in der 6V Simme - für unter 10€

  • Servus liebe Simsonfreunde
    Hier eine kleine Anregung für die Elektro-Optimierer unter uns.
    Zunächst: Im Bereich der StVO nicht zulässig, sollte klar sein ;)
    Wie man weiss, gibt es ja seit geraumer Zeit wundervoll helle LED-Leuchtmittel mit BA15S Sockel, die sich aufgrund ihrer Helligkeit und ihres geringen Stromverbrauches hervorragend eignen würden, um dem schwachen Blinkgeflacker der Simme sicherheitsgewinnende Beine zu machen.
    Jedoch:
    - Man braucht ein anderes Blinkrelais (wenn man keine Lastwiderstände möchte)
    - Die für 12V gibts wie Sand am Meer zu Spottpreisen (ca. 0,90€/Stück)


    - Die für 6V sind teuer und seltener (bei 4 Leuchtmitteln in ca. 21W Stärke wäre man mit mindestens 25,60€ dabei)


    Top1) das Blinkrelais:
    Ich kann nur und wärmstens den Blinkgeber von Motelek.net epfehlen, gibt einen für 6V und einen für 12V, Unterschiede sind marginal:


    Die Teile kosten bei einem nahmhaften Elektronikhändler ca. 2,50€ (ohne Versandkosten)

    Der 6V Blinkgeber ist alleine für sich schon eine Verbesserung zum Tonnenblinker, aufgrund längerer und gleichmäßiger Blinkfrequenz wird das Blinken besser sichtbar.
    Ich habe beide Varianten (6V +12V) im täglichen Einsatz und kann sie nur empfehlen. Ein großes Online-Auktionshaus bietet aber auch viele LED-taugliche Blinkgeber für kleines Geld an (falls man nicht den Lötkolben schwingen möchte).
    Sodann benötigt man noch einen DC-DC Step-Up Spannungskonverter (auch Boostkonverter genannt)

    Dieser schlägt incl. Versand auch mit deutlich unter 2€ zu Buche. Man sollte jedoch darauf achten, dass der Regler auch wirklich die Spannung nach oben (Boost), und nicht nur nach unten (Buck) regeln kann. Findet man oft nur in der Artikelbeschreibung.
    Den Regler dann an der 6V-Simsonbatterie schön auf 13,8V einstellen...

    Schon kann man 2 solcher 12V-LEDs mal dranhängen und ein bisschen messen:

    Die LED`s ziehen auf der 12V Seite etwas unter 140mA.

    Blinkgeber dazwischen...

    und schon kanns losgehen:

    Wie man sieht zieht die ganze Schaltung bei Betrieb der beiden Leuchten gerade mal um die 500mA auf der 6V-Seite (die 12V müssen natürlich mit höherem Strom auf der Eingangsseite bezahlt werden). Das sind jedoch gerade mal 3W Leistungsaufnahme.
    Verglichen mit den gut 7A, die beide 6V/21W Birnen normalerweise ziehen jedoch absolut zu vernachlässigen.
    In der Produkbeschreibung des Konverters finden sich folgende Angaben:

    9,6W Belastbarkeit bei 5V-->12V Betrieb und 18W Belastbarkeit bei 7,4V-->12V Betrieb. Man könnte also vermutlich locker noch eine 12V-Zigarettenanzünderdose mit an den Konverter hängen und ein Usb-Ladegerät damit betreiben (falls man nicht schon so eins hat).
    So kann man also nun für ca. 8€ bei etwas Geschick zu hellen LED-Blinkern kommen.
    Eingebaut getestet habe ich es noch nicht, mache ich nächste Woche. Dann wird man sehen, wie der Konverter mit schwankenden Eingangsspannungen zurecht kommt ;).


    Viele Grüße,
    Kai

  • An sich keine schlechte Idee, nur leider, wie Du selber richtig schreibst, im Bereich der StVZO nicht erlaubt und da ich mich überwiegend in D auf öffentlichen Straßen bewege nützt mir diese schöne neue Technik gar nichts. Also weiterhin 6V Funzelblinker und zusätzlich Handzeichen als Ärger mit der Rennleitung.


    LG, Frank

  • Was das betrifft - Klar, haste theoretisch Recht. Ich habe jedoch noch nie erlebt, dass man wegen zu gut funktionierender Lichtzeichenanlage von der Ordnungsmacht zerlegt wurde....



    Richtig die meisten Polizisten juckt es wenig, aber gerät man an den falschen oder es gibt doch mal einen Unfall und der Gutachter schaut sich die Kiste an....


    Das Risiko muss jeder selber wissen, legalerweise rüstet man auf eine Vape um, die hat genug Leistung.


    MfG


    Tobias

  • Ich habe es mit einem Elektronischen Trabbi-Geber gelöst. Der macht auch schön helle und gibt es auch für 6V. Desweiteren habe ich an allen vier Blinkern die mit dem Reflektor genohmen. Die Ladeanlage wurde mit hilfe einer 3A Flachsicherung nebst Halter optimiert, die Feinsicherung ist nur noch zum angucken drinne. Ansonstem Polfett und blanke Kontakte...

  • So, ich hab die Stellage mal eingebaut:
    Erstmal "Quick and dirty" den Stepup Regler mit dem Blinkgeber verbacken:

    Dann das ganze in den Seitenkasten gefrickelt:

    Nun gibts nur noch den "Plus" an die 15/51 zu machen, Minus an Masse und 49b an den Blinkschalter, ist schon fast "plug and play". Man könnte sagen ein 12V-Blinkgeber fürs 6V Moped .
    Birnen noch gegen die LED-Lampen wechseln und schon blinkts:
    Der Unterschied ist enorm! Ok, im dunklen Keller wirken die 6V-Funzeln auch schon hell, aber die LED´s sind HELL .
    6V/21w


    12V LED

    Das ganze nochmal als kurzes Video:
    https://www.youtube.com/watch?v=bohZk4w8Y98&feature=youtu.be
    P.S: Fahrbetrieb (kurze Runde um den Block) ohne Probleme!


    Ich berichte dann mal in 500km obs immer noch blinkt


    Viele Grüße
    Kai

  • Klar, aber wenn mans wasserdicht machen will, sucht man sich halt passende zugelassene 12V Blinker...

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!