Zusätzliche/andere Verkehrsregeln für Roller (bis 50km/h)?

  • Hallo zusammen,


    ich bin gerade stocksauer und verwirrt: Soweit ich weiß, darf man trotz Rechtsfahrgebot in geschlossenen Ortschaften frei wählen, auf welcher Spur man fährt. Blinken wird hier überwiegend ignoriert, man könnte ja wertvolle Sekunden verlieren, wenn man jemanden rein lässt. Ich habe mir also schon mit dem Auto angewöhnt, frühzeitig die Spur nach links zu wechseln, wenn ich "da hinten" links abbiegen muss.


    Da man mit dem Roller erst recht nicht mehr reingelassen wird, mache ich es verstärkt so und fahre auch schon mal 1km auf der linken Spur. Aber egal, schon nach wenigen Metern werde ich links und rechts von Autos überholt und das obwohl Gegenverkehr (ebenfalls zweispurig!) kommt. Jetzt, wo es schön warm ist, werde ich zusätzlich durch das offene Fenster angebrüllt, dass ich rechts fahren muss. Muss ich doch gar nicht?:confused:


    Okay, wenn mich dann der 4. Gang wieder ärgert und ich erst mal nicht schneller als 30km/h werde (weil ich mehrere Versuche brauche) kann ich den Ärger nachvollziehen... ich ärgere mich ja auch. Aber trotzdem muss man mich nicht fast über den Haufen fahren und beschimpfen.;(


    Also gelten für Roller nun andere Regeln? Ich bezweifle es ja, dann müssten ja Fahranfänger und ähnlich langsame Verkehrsteilnehmer auch Sonderregeln befolgen.


    Ich beobachte auch oft, dass sich Roller an Schlangen vorbei drängeln. Früher hat mich das wahnsinnig geärgert... heute verstehe ich es, mache es aber (noch?) nicht. Schlangestehen ist total anstrengend und man beschleunigt so ganz anders als die Autos. Ein "gemütliches" Mitrollen ist Konzentration pur.:shock:


    Und den 4. Gang muss ich wohl wirklich mal von jemandem mit Ahnung ansehen lassen. Mal klappt es ganz toll und dann wieder gar nicht. Ich habe noch kein Schema gefunden, denn auch der Trick direkt bei 30km/h zu schalten funktioniert nicht immer.:-(


    Gruß
    Sonja

  • Über allem steht in der StVO der §1: Gegenseitige Rücksichtnahme. Da kann man formell im Recht sein, wenn man fröhlich auf der linken Spur entlangtuckert und alle, die es eiliger haben, rechts überholen (müssen). Lästig ist das für die anderen Verkehrsteilnehmer aber schon. Und manch einer macht seinem Unmut dann eben lautstark Luft, weil ihm das als die bessere Alternative zum Magengeschwür erscheint. Muss man eben irgendwie aushalten.

  • Hallo Sonja,
    die Verkehrsregeln sind formal für Alle gleich, gerade in Großstädten regiert leider schon mal "dasRecht des Stärkeren". Verkehrsregel No1 für Zweiradfahrer: lebend und unbeschadet ans Ziel kommen. Es nützt keinem etwas, am allerwenigsten Dir wenn auf Deinem Grabstein steht: Sie hatte aber Recht


    PS: bring die Schaltung auf Vordermann


    LG, Frank

  • Hallo ihr beiden,


    würde die gegenseitige Rücksichtnahme funktionieren, wäre alles so viel entspannter. Ich habe das nur ein Mal erlebt, dass das echt gut klappte und das war vor über 10 Jahren in Berlin. Je weiter man dann nach Westen fuhr, umso seltener wurde man reingelassen o.ä.
    Dort (Berlin Mitte) bin ich vor ein paar Jahren auch mal mit dem Rad unterwegs gewesen... das war so entspannt wie auf einem Dorf, nur mit viel mehr Autos um einen rum. Radfahren ist hier noch schlimmer als Rollerfahren.


    Gibt es bessere Tricks als "Lücken-Hopping"? Was ich gefährlicher finde als das, was ich im Moment mache. Darauf läuft es nämlich sonst hinaus, wenn ich erst zum Schluss die Spur wechseln würde. Oder immer nur rechts abbiegen und Umwege machen.


    Den Spruch werde ich wohl allerdings wirklich mal auf meinem Grabstein haben. Das darf ich mir anhören, seit ich sprechen kann, glaube ich.:))

  • So bitter wie es ist.... Du bist mit deinem Versicherungskennzeichen für einige ein Feindbild. Manche Autofahrer scheinen zu denken: Versicherungskennzeichen = Schleicher = Verkehrshindernis = Muss überholt werden (= Feind)


    Ich hab mich an (versuchtes) Wegdrängeln schon gewöhnt. Ab und an wurde der Überholvorgang spontan abgebrochen, weil ich doch schneller als erwartet war oder massiv beschleunigt, weil ich unterschätzt wurde. Da hilft nur extrem defensives Fahren, die Blödheit einiger Autofahrer miteinberechnen und sich ein dickes Fell wachsen lassen. Das hab ich mir aber schon mit meinem KA angewöhnt, wenn hinter mir gedrängelt wurde, obwohl innerorts auf der zweispurigen Straße die erlaubten 70 gefahren bin, aber böserweise auf der linken Spur, weil ich in absehbarer Zeit links abbiegen wollte und ansonsten nicht mehr nach links komme.


    Aber wenn ich lese 30 km/h und 4. Gang mutierst du wirklich zum Verkehrshindernis. Du schaltest vermutlich zu früh. Laut Handbuch wird erst jenseits der 45 km/h in den 4. Gang geschaltet. Empfohlen wird für den 4-Gang-Motor:


    • 2. Gang ab 22 km/h
    • 3. Gang ab 35 km/h
    • 4. Gang ab 45 km/h
  • Hallo Sonja,
    meine beiden Mädels können den Spruch auch schon "singen" zum Glück halten sie sich daran und im Verkehr notfalls zurück...... Ich kann ja nachvollziehen das Du sauer bist, hast ja auch wirklich Recht damit. Überall scheint das mit der gegenseitigen Rücksichtnahme zu klappen, nur bei uns in D nicht wirklich. :roll: ich kann Dir da auch keinen Tipp weiter geben, selbst mit Tempo 60+ werde ich innerorts noch mit vollem Risiko überholt :shock: die Threads mit solchen Erfahrungen füllen ganze Seiten im Netz. Selbst Zeichen 208 Verkehrszeichenkatalog scheint nicht zu gelten wenn ich mit dem Moped komme, hab schon fast auf der Haube des PKW gelegen und dann wird mir noch ein Vogel gezeigt......


    LG, Frank

  • Hallo rossinchen,


    das Feindbild kenne ich auch. Wobei ich irgendwann erkannt habe, dass selbst die 45km/h-Roller im Stadtverkehr nur auf "langen Geraden" ein Hindernis sind.

    Aber wenn ich lese 30 km/h und 4. Gang mutierst du wirklich zum Verkehrshindernis. Du schaltest vermutlich zu früh. Laut Handbuch wird erst jenseits der 45 km/h in den 4. Gang geschaltet. Empfohlen wird für den 4-Gang-Motor:



    • 2. Gang ab 22 km/h
    • 3. Gang ab 35 km/h
    • 4. Gang ab 45 km/h

    Wow, das ist sehr spät. Ich schalte nach Gehör: Laute Kettensäge = hochschalten. Für 1-3 scheint das okay, denn nach dem Hochschalten ist sofort Kraft da. (Vom Anfahren bis gut 30km/h hänge ich die Autos teilweise sogar ab bzw. muss aufpassen, wenn sie vor mir sind.) Beim 4. fehlt die Kraft erst mal, das habe ich auch schon bemerkt.


    Allerdings geht der 4. umso seltener rein, je schneller ich bin. Bis ich das gemerkt habe, waren 35-40km/h der Schaltpunkt.
    Immerhin könnte ich bei den Schaltpunkten von dir sogar im 3. den Stadtverkehr meistern, denn die kritischen Stellen sind kurvige Strecken mit vielen (meist roten) Ampeln. Dort schafft man nicht mehr als 40km/h, weil entweder die Ampel schon wieder rot ist oder die Kurve zu scharf.


    Schade, dass kein SR50 beim Stammtisch BS ist. Ich würde gerne mal mit jemandem fahren und beobachten. Ich fahre ja fast immer nur alleine, manchmal bilden sich zufällige "Rudel" mit neueren Rollern. Das ist dann lustig, denn plötzlich verhalten sich die Autofahrer entspannter (mehr Abstand).
    Fahrschule wird mir wohl auch wenig bringen, denn die werden nur Automatikroller haben. Und inwiefern man Motorradfahren übertragen kann (ich überlege wirklich, ob ich den Schein mache), ist fraglich.


    Ich werde mal versuchen, was passiert, wenn ich deutlich später in den 4. schalte und mir auch mal anhören, wie der Motor klingt, wenn ich die anderen Schaltpunkte nutze.


    Steigt eigentlich der Verbrauch, wenn man zu früh schaltet? Meiner ist auffällig hoch. Ich will nun nicht spritsparen (und erst recht nicht schleiche ich deswegen!), aber etwas mehr als 100km möchte ich ohne Nachgucken mit 5l schaffen.


  • Steigt eigentlich der Verbrauch, wenn man zu früh schaltet? Meiner ist auffällig hoch. Ich will nun nicht spritsparen (und erst recht nicht schleiche ich deswegen!), aber etwas mehr als 100km möchte ich ohne Nachgucken mit 5l schaffen.



    Da stimmt was gewaltig nicht. Der SR 50 soll einen Verbrauch von 2,4l/100km haben. Ich lag mit meinem SR mit normalerweise bei rund 150 km - 200 km Abstand zwischen 2 Tankaktionen. Das war aber definitiv kein spritsparendes Fahren und das konstant in den Bergen bzw. zusätzlich noch einen Anhänger hinten dran. Ich weiß, dass ich Harz -> Braunschweig hin und zurück bequem mit einer Tankfüllung gepackt habe, während die 2er Schwalbe (mit Anhänger hinten dran) einen dringenden Tankstopp brauchte. Da hatten wir schon fast überlegt, ob wir notfalls Benzin vom SR in die Schwalbe füllen.

  • Moin Sonja

    Ja, es ist leider so -
    wir Zweiradfahrer sind entweder der Feind oder wir sind Opfer.
    Ich krieg immernoch jedesmal Schnappatmung, wenn einer wie von der Tarantel gestochen in Armlänge Abstand an mir vorbeikachelt.
    Dabei fahr ich schon 65km/h bei erlaubten 60!
    Die Sprüche, die man sich anhören muss, reichen vom harmlosen:
    "Oh, ich hab Sie nicht gesehen!" an der Vorfahrtsstrasse
    bis hin zur beleidigenden Aufforderung
    "Verpiss Dich mit Deiner stinkenden Scheißkarre von der Strasse, Du Vollidiot"!
    Da hilft dann nur, wie schon beschrieben,
    eine defensive Fahrweise und ein sehr dickes Fell.

    Man kann noch froh sein, wenn "Oh, ich hab Sie nicht gesehen!" nicht
    in einem Unfall endete, so wie es mir Anfang April widerfuhr.

    LG Kai d:)

  • Also was die Fahrstreifen angeht ist §7 Abs. 3 Absolut eindeutig: StVO - Einzelnorm


    Ich fahr immer auf dem Fahrstreifen, der mir grade passt und wechsele auch teilweise ein bis zwei Kilometer vor der Kreuzung schon auf den passenden Fahrstreifen. Rein lassen ist immer relativ, man muss halt auf ne Lücke warten, notfalls hält man halt an bevor es zu spät ist.


    Ich hab hier in München da kaum Probleme außer das übliche halt. Wer überholen will darf es in der Stadt auch rechts tun und insofern kannst du ja gar kein Verkehrshindernis sein. Bremsbereit muss man immer sein. Bloß nicht provozieren lassen, einfach entspannt bleiben.

  • Ich wohne in einem kleinen Städtchen, solch massive Probleme habe ich hier eigentlich nicht, wurde noch nie beschimpft oder derartiges.


    Was bei uns allerdings genauso schlimm ist: Kein Autofahrer nimmt einen Ernst und/oder schätzt einen richtig ein.
    Ich kann kaum 1km fahren ohne das mir die Vorfahrt genommen wird...


    Ich habe mir allerdings angewöhnt stehts in der Mitte der Spur zu fahren. Wenn mich da einer überholen will muss er in den Gegenverkehr, da überlegt es sich so manch einer 2mal ob er innerorts überholen will wenn ich eh schon 60km/h fahre..

  • Ich weiß, dass der Verbrauch überhaupt nicht passt. :-(


    Sobald mein Freund wieder hier ist (Rückfahrt vereinfachen), geht der Roller in die Werkstatt. Vorher (wenn das Auto aus der Reparatur ist) mache ich eine Erkundungstour nach Bortfeld, wo wohl die Werkstatt ist. Mehr als den Ortsnamen habe ich irgendwie noch nicht hier gefunden.
    Ich alleine will nicht schrauben und irgendwie findet sich für derart große Aktionen nicht so leicht jemand, der hilft. Mein Freund weiß zwar viel, aber ich denke, das geht über sein Wissen doch hinaus. Und im Hinterhof schrauben ist auch blöd, wenn man Größeres vor hat.


    Deswegen gibt es dazu auch keine Frage im Technik-Forum. Mir fehlt bei Unbekanntem die Fähigkeit, Text in Handgriffe und Bauteile zu übersetzen. Ich wüsste zwar gerne, was das sein kann... aber ausprobieren könnte ich es doch nicht.;(


    Kai: Ich hoffe, es ist alles wieder okay.
    Ich bin letzte Woche dank Bremsfehler mit einem (unmotorisierten) Roller auf Schotter hingeflogen... das war schon böse. Mit höherer Geschwindigkeit und gegen ein Auto, das ist was, was ich niemandem wünsche.


    Commander: Bevor ich überhaupt wusste, wie man den Roller bedient, wurde mir von mehreren Leuten gesagt, dass ich auf gar keinen Fall möglichst rechts in der Spur fahren soll, sondern immer schön mittig. Beim Linksabbiegen klappt das manchmal nicht (zu großer Bogen) und dann werde ich fleissig überholt.:roll:


    Froschmaster: Danke für den Link. Irgendwie weiß man es ja, aber Nachlesen ist echt interessant. Genau den Gedanken mit "fahrt doch rechts vorbei, ihr dürft es" hatte ich.

  • Übrigens eine Laute Hupe am Möp bewirkt u.a. auch wunder. Grad in Berlin viel von Nöten sofern man sich dem mittleren Kern nähert, bzw in Westberlin unterwegs ist. Dichtauffahrer und Kennzeichenkntscher bzw Autofahrende Arschgrabscher bekommt man meistens mit Auslösen der Bremsleuchte sofern der Kontak schraf genug eingestellt ist, das ein Antippen des Bremspedals ihn auslöst auch gut wieder auf den nötigen Sicherheitsabstand, ansonsten hilft nur abruptes blinkendes Abbiegen solche Leute wieder in die Fassung zu bekommen. Wenn andere keine Rücksicht nehmen, warum soll ich auf mich gefärdende Subjekte Rücksicht nehmen ... Ansonsten Helmkamera mitlaufen lassen, und www.fahrerbewertung.de da trag ich gern einige Leute ein, die meinen müssen auf einer 50 kmh Strecke eine mitschwimmende Simson zu bedrängen.

    Die Polizei tut in den wenigsten Fällen etwas, und wenn du jede Woche mit 3 oder 4 Anzeigen kommst, hast du da bald Hausverbot. Und da haben wir einen Grund der Verkehrsmisere, die Ordnungshüter machen sonst auch zu wenig Verkehrskontrollen, bzw halten sich selbst nich ans blinken beim abbiegen oder Spurwechsel.

    Den Rest erledigen Fernsehsendungen wie Cobra 11, zusammen mit Papis dicken 200PS BMW und dem frischjugendlichen Leichtsinn und Mutbeweisung kommen dann riskante Fahrmanöver in den Straßenverkehr.

    und solchen Autofahrern gehört der Schein bis zum Lebensende entzogen: https://www.youtube.com/watch?v=N6BOTz8TM8A das sage ich als Fußgänger, als Autofahrer und als Radfahrer als auch als motorisierter Zweiradfahrer

  • Helmkamera und anschließendes Einstellen des Videos in so einer Art modernem Internetpranger halte ich rechtlich für extrem bedenklich. Glaube auch nicht wirklich das dies der Verkehrssicherheit dienlich ist oder deutlich mehr Präsenz unserer Ordnungshüter etwas ändern würde. Die heutige Ellenbogengesellschaft hat leider Auswirkung auf alle Lebensbereiche, eben auch besonders auf das Verhalten im Straßenverkehr. Auf allen Seiten, seien es Radfahrer die ohne Sinn und Verstand Rambo spielen müssen, gnadenlos getunte oder völlig verwahrloste Mopeds, Autofahrer die in den unmöglichsten Verkehrssituationen ihre 2-300PS testen müssen oder LKW Fahrer die zu dicht an Rad, und Mopedfahrern vorbeiziehen, stundenlange Überholmanöver auf der BAB zelebrieren usw..... Ich fahre regelmäßig Rad, Moped und PKW, es fällt nicht immer leicht ruhig zu bleiben, ist jedoch (über-)lebensnotwendig.


    LG, Frank


    PS: unsere Rennleitung kann sich auch mal kräftig daneben benehmen.....https://m.youtube.com/watch?v=6P4AIsBZgh4



  • PS: unsere Rennleitung kann sich auch mal kräftig daneben benehmen.....https://m.youtube.com/watch?v=6P4AIsBZgh4



    Ein Glanzbeispiel der Vorbildsfunktion der Polizei. Wenn die sich schon an nichts halten, warum soll 0815 Otto Normal sich auch dran halten. Der eine machts vor, der andere machts nach. Cobra 11 etc tun ihr übriges dazu bei, dass der Krieg auf den Straßen herrscht.

    Klar ist das einstellen der Videos von der Helmkamera nicht ganz legal. Gehste damit zur Polizei um ebensolche aufgegezeichnete Sünder anzuzeigen bekommste nach paar mal Hausverbot dabei bei der Polizei. Oder erntest nur dumme Antworten wie, ach der schon wieder .... Kennen wir doch von Knöllchenhorst oder wie sie alle hießen. Die die im Recht sind erklärt man für Geistig unfähig, die die im Unrecht sind dürfen ihr Unrecht weiter ausleben. und wer das nicht wahr haben will, kann es gern ausprobieren.

    PS viel fehlt nicht mehr und es herrschen auch hier bald solche Verhältnisse: https://www.youtube.com/watch?v=yj-YNP7oe_8

  • Ich denke Ihr seht das zu extrem. Wir sind ja (zum Glück) sehr weit entfernt von russischen Verkehrsverhältnissen. Es ist doch immer das Gleiche: egal mit welchem Fahrzeug und ob Zivil oder Rennleitung, es sind Einzelne die sich komplett daneben benehmen, die Masse der Verkehrspartner benimmt sich ordentlich und fällt überhaupt nicht auf. Ist doch einfach so: wenn mich auf einer langen Tour 100 Autofahrer überholen machen es 99 ordentlich und einer fährt wie bescheuert.....sofort wird gesagt: sch... Autofahrer, überholen einen IMMER wie dxxf....


    Im übrigen sollte man sich davor hüten eigenes Fehlverhalten (Helmkamera, anprangern im Netz) mit fremdem Fehlverhalten (rücksichtslose Fahrweise) entschuldigen zu wollen. Ich könnte ja auch umgekehrt sagen: der Depp auf dem Möp filmt mich illegal, dem zeig ich mal wo der Straßengraben ist...... Nur mal so als Denkanstoß....illegal bleibt illegal, egal was der Andere macht.


    LG, Frank

  • Rückfahrkameras in den Autos laufen übrigens auch zu 95% permanent ohne das es der Autobesitzer merkt. Ob da nun was gespeichert wird oder nicht, ist egal die Kamera läuft, demnach ist das auch illegal. Denn dieses Videosignal ist auch noch sofern es sich um W-Lan Kameras handelt auch noch unverschlüsselt und lässt sich mit einfacher Technik von jedem dekodieren, aufzeichnen und anderwertig durch Fremde verwerten.

    Vllt sollte die deutsche Unrechtssprechung das auch mal berücksichtigen, wenn sie schon Dash Cams in den Autos verbietet, weil die Privatsphäre des Verkehrssünders viel höher zu bewerten ist, als die Möglichkeit, aktiv Menschenleben zu schützen, bzw Unfälle durch dieses Videomaterial erfolgreich aufzuklären.

    Gestern hat sich ein Gradeausfahrer auf der Linksabbiegerspur verirrt, anstatt geradeaus zu fahren ist er ohne zu blinken links abgebogen, woher soll ich wissen dass der abbiegen will. War übrigens mal wieder Auto dicker Marke. Mercedes irgendwas aufgeblähtes als Limousine. Wahrscheinlich hatte er kein Geld für die 5 Euro mehr an Luxusausstattung für den Blinker, vllt isses ihm auch peinlich zuzugeben, dass er diese 5 Euro nicht hatte. Mehrfache Warnungen mit der Hupe ignorierte er und fuhr den nachfolgenden Verkehr gefährdend einfach links weg. Woher soll man auch wissen das er abbiegt? Er blinkt ja nicht, da hilft auch keine Vorausschauende Fahrweise, wenn der Vordermann nicht nachvollziehbare Fahrmanöver vollzieht.

    an der nächsten sicheren Möglichkeit überholte ich diesen korrekt blinkend, denn einen Autofahrer der nicht weiß wo er hinwill will ich nich vor mir haben. Im Rückspiegel sah ich dann aus einiger Entfernung, dass er wieder ohne blinken hinter mir abbog. Hat man da noch Fragen ?

  • Naja da tun sich schon so einige Fragen auf. Was verstehst Du unter vorausschauender Fahrweise und unter unvorhersehbaren Manövern? Wenn vor mir jemand in der Linksabbiegerspur steht gehe ich davon aus das der links abbiegen möchte, ob er nun blinkt oder nicht..... Wenn der rechts blinkt und dann links abbiegt, das würde ich unvorhersehbar nennen.


    Warum wird Mercedes immer mit "dicker Kiste" also quasi Großkotz der es nicht nötig hat sich an Verkehrsregeln zu halten gleichgesetzt? Ich fahre seit etlichen Jahren einen Benz, einfach weil es die absolut billigste Art ist Auto zu fahren. Vor mittlerweile 6Jahren einen 190er gekauft, jährliche Wartungskosten inclusive. TÜV/HU neuer Reifen etc liegen um die 300,- da es noch kein elektronisches Wunderding ist kann ich fast alle Arbeiten selber erledigen, komplette Auspuffanlage ab Kat hat mich knapp 100,- (aus deutscher Produktion) gekostet. Also ich fahre dieses Teil nicht wegen, sondern trotz seinem Image.;)


    LG, Frank

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!