Schwalbe steht nicht auf dem Ständer

  • Hallo liebe Simson-Gemeinde,
    zur Zeit habe ich große Probleme mit meiner Schwalbe, da sie nicht mehr auf ihrem Hauptständer stehen bleibt. Zuerst habe ich natürlich das Lagerrohr mit Splint und eine neue Feder an den Ständer gebaut, doch bei der Reperatur bermekte ich, dass die gesamte Ständeraufnahme am Rahmen verbogen/teilweise gerissen war.(Zur Verdeutlichung versuche ich im Anhang ein paar Bilder hoch zu laden.) Daraufhin bin ich zu einem Bekannten und hab mit ihm versucht die Aufhängung so umzubasteln, dass sie wieder gerade steht. Jedoch ohne Erfolg. Nun ist wieder das gleiche Problem, die Schwalbe steht immer noch nicht.
    Es wäre super, wenn mir jemand einen Reperatur-Tip geben könnte, da ich im Netz nichts über eine defekte Ständeraufhängung gefunden habe.
    Jetzt schon mal vielen Dank für die Antworten!


    Mit Dank
    turbo 1965



  • 1. Frage: Wie genau äußert sich denn das Problem? "Bleibt nicht stehen" kann ja alles sein, von "Ständer zu kurz" bis "kippt zur Seite weg".


    2. Frage: Beschreiben deine Bilder den Zustand vor oder nach dem Reparaturversuch? Das sieht ja gruselig aus...


    Mögliche Lösung des Problems wäre wahrscheinlich eine neue Ständeraufnahme. Eingebaut von jemandem, der schweißen (und geradeaus gucken) kann.

  • Zu 1.: Der Ständer ist lang genug. Die Schwalbe lässt sich zwar aufbocken, allerdings kippt sie zur Seite um. Außerdem ist ihr Vorderrad nicht in der Luft, wenn sie auf dem Ständer steht.
    Desweiteren ist auch zu sagen, dass der Ständer bei etwas stärkerer Kurvenlage an der Straße schleift.


    zu 2.: Bei der Reperatur haben wir die Aufnahme für das Lagerrohr zusammengeschweißt, da es dort risse gab. Allerdings konnten wir nicht das verbogene Stüke der Aufhängung am Rahmen "biegen".(Wie auf dem Bild 1 zu erkennen ist)
    Vielen Dank schon mal für die Antwort :)

  • Der verlinkte Reperatursatz ist schon mal gut, allerdings weiß ich nicht, ob dadurch die Schwalbe besser stehen wird, da die gesamte Aufhängung am Rahmen verbogen ist und in dem Set ja nur ein neue Hülse mit Blech verkauft wird oder täusche ich mich hier?

  • Eine wirklich vernünftige Reparatur funktioniert in deinem Falle wohl nur nach dem großflächigen Nackigmachen des Rahmens. Wäre es meine Schwalbe und wollte ich das wirklich reparieren, würde ich zunächst Motor, Auspuff, Panzer, Rad mit Schwinge, und Ansaugkasten demontieren. Und dann muss man mal schauen. Genügt es, das vorhandene Blech zu richten und anschließend ein Verstärkungsblech einzuschweißen oder sollte man den unteren Teil abtrennen und neu modellieren. Dazu wären dann aber außer einem ordentlichen Schweißgerät auch einige Werkzeuge zur Metallbearbeitung nötig.
    Die Fotos reichen zu so einer Einschätzung aber zumindest mir nicht wirklich aus.


    Aber du hast nicht zufällig vorn zu lange Stoßdämpfer drin?
    Sirko

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!