AWO - Lastendreirad

  • Moin zusammen

    Man sieht ja auf den bekannten Seiten immer wieder Verkaufsanzeigen für
    AWO-Lastendreiräder und irgendwie würde mich so ein Gerät schon reizen.
    Da stellen sich mir allerdings auch einige Fragen, z.B.
    - Was braucht man für nen Führerschein?
    Ist das im PKW-Führerschein (ausgestellt vor Mai 2013) mit drin?
    - Wie kriegt man das Fahrzeug zugelassen, wenn die Papiere fehlen?
    Mit 250ccm und 12 PS muss man ja wohl zum Graukittel !?
    - Was ist das dann für eine VersicherungsKlasse?


    LG Kai d:)

  • Hi,


    das wird eine Einzelabnahme nach §21 dann. Das darf dann nur der aaS machen, also der Leiter der Technischen Prüfstelle. Das ist im Osten die Dekra und ím Westen der blaue Klaus, also der TÜV.


    Das wird interessant als was der Mensch das einstuft, was der daraus für ein Fahrzeugtyp macht.


    Gleichzeitig solltest du den Fragen was fürn Baujahr er da raus machen will. Baujahr 2015 ist doof, das bekommst du nicht hin, da scheiterst du schon an den Abgaszulassungen.


    Führerscheintechnisch kann man dann auch beantworten als was der das einstuft.


    Also vorher zum Graukittel (TP, also technische Prüfstelle) latschen und fragen wie er da sieht.


    Der macht dann von dem Fahrzeug ein Gutachten zur Erlanung einer Einzelgenehmigung, das Straßenverkehrsamt stellt dann die entsprechenden Papiere aus.


    MfG


    Tobias

  • Hi,


    Bei solchen Selbstbauten seh ich ein 6Kmh Schild. Vieleicht als
    Landmaschiene gedacht??


    solong...


    Fahrzeuge unter 6km/h unterliegen nicht der Fahrzeugzulassungsverordnung, dann müssen sie nur vorschriftsmässig sein. Versichert wird das dann über die Privathaftpflicht.


    Aber das Fahrzeug sollte ja nicht real mehr als 6km/h laufen, sonst häufen sich da Verkehrsstraftaten.


    MfG


    Tobias


  • Aber das Fahrzeug sollte ja nicht real mehr als 6km/h laufen, sonst häufen sich da Verkehrsstraftaten.



    Na ja, die tatsächlich erreichbare Höchstgeschwindigkeit hängt wohl von verschiedenen Faktoren ab, ist z.B. noch ein Getriebe für Untersetzung und Rückwärtsgang dahintergelegt, wie ist das Planetengedöns der Hinterachse übersetzt, wie hoch ist das Gesamtgewicht, und und und ...
    Aber über 6km/h liegt es wohl allemal.

    Ich hab also gestern nach dem Telefonat noch ein paar Infos und Fotos an den TÜV-Mann gemailt und warte jetzt auf eine Rückmeldung.
    Mal schauen was er spricht. :?

    LG Kai d:)

  • So, das war das.. :(
    Hab gerade Antwort vom TÜV erhalten.

    Wie ihr beide schon gesagt habt, entweder zulassungsfrei mit 6km/h Beschränkung
    oder Abnahme nach §21 StVZO mit allen Schikanen wie Abgasuntersuchung und Fahrtest.
    Da legt man ja schnell nochmal nen Tausender für die ganzen Gutachten und Verwaltungswinkelzüge hin.
    Nee nee, dann lieber nen Albatros. Der darf auch 50km/h fahren und man spart sich den Heck-Meck.

    Verdammt Schade eigentlich - das wäre ein super Begleitfahrzeug für Mopedtouren geworden.
    Schön mit Werkzeug und nem Zweiradtransportbock auf der offenen Pritsche..

    LG Kai d:)

  • das wäre ein super Begleitfahrzeug für Mopedtouren geworden.
    Schön mit Werkzeug und nem Zweiradtransportbock auf der offenen Pritsche..


    Du kennst doch sicherlich Murphys Gesetz: "wenn etwas schief gehen kann, dann tut es das auch"


    Der spezielle Fall für Begleitfahrzeuge lautet:
    "Wenn das Begleitfahrzeug für alle eventuell auftretenden Fälle, die den begleiteten Fahrzeugen passieren könnten, perfekt ausgerüstet ist, dann wird es Probleme mit dem Begleitfahrzeug geben." :bounce:


    Peter ;)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!