Winterschlaf

  • Hallo, ihr Schrauber vom Schwalbennest. Ich möchte mich mal bei euch allen bedanken. Ich konnte doch einige Ratschläge oder auch Hinweise in diesen Jahr von euch brauchen, und gerade bei der Urlegende Simson kommen doch immer wieder unvorhersehbare Dinge, wo man euren Rat und vor allem eure Erfahrung braucht. Meine Duo s und Schwalben haben heute ihren Winterschlaf angetreten. Die Batterien befinden sich im Heizraum zum gelegentlichem Nachladen. Die Tanks sind randvoll, auserdem alle Zündkerzen waren lose und es durften paar Tropfen Öl für die Kolben ein laufen und sie sich noch zweimal hoch und runter bewegen duften . Gruß Wilfried, bis zum Frühjahr 2016 wenn Gott will.

  • Bin heute bei 3 Grad und Bodenfrost 15 km zur Arbeit gefahren. Solange es trocken ist und kein Salz gestreut ist, kann man doch auch im Winter damit fahren. Besser die Teile regelmäßig bewegen als sie einzumotten. Und gegen die Kälte kann man sich passend anziehen.

  • Zitat

    Die Tanks sind randvoll


    Man liest hier und da, dass auch befüllte Tanks rosten und man deswegen das Benzin am besten ablassen und den Tank mit Öl benebeln soll. Ballistol aus der Sprühflasche bietet sich da zum Beispiel an.

  • Wdnn die befüllten tanks mit 2tmisch rosten, hast du gewaltig wasser mit im sprit.
    Zum einmotten empfielt es sich das teure superplus benzin zu nehmen, da in diesem kein bioethanol enthalten ist, was wie bekannt sein dürfte sehr hygroskopisch wirkt (zieht wasser) und sich somit allein aus der luftfeuchtigkeit, die im Winter gerne mal höher ausfällt, ordentlich rostbeschleuniger in den Tank holt.


    Für längeres einmotten (mehr als n halbes Jahr) empfielt es sich entweder den tank zu leeren und an einem trocknen warmen ort zu parken, oder randvoll mit aspen benzin zu füllen. Das hält wesentlich länger und startet auch nach 2 jahren standzeit zuverlässig.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!