Kr51/2 Kupplung

  • Guten Morgen,



    ich habe Gestern bei meiner Schwalbe Bj.1982 die Tellerfeder erneuert und die Kupplungsbeläge. Dann hab ich den Kupplungskorb wieder eingebaut und mal an der Kupplung gezogen DOCH sie geht nun sehr sehr schwer man muss mit 2 Händen ziehen das sie überhaupt mal auskuppelt. Ich habe die Druckstangen ausgebaut und geschaut ob sie verbogen sind, sind sie aber nicht. Kann es am Bowdenzug liegen? Oder das der Kupplungsdeckel noch nicht drauf ist und kein Öl drin?



    MfG

  • Moin Kevin


    Hast Du eine verstärkte Tellerfeder eingebaut?
    Sitzt die richtig auf dem Mitnehmer?
    Ist die Rückholfeder am Kupplungshebel richtig montiert?


    Wenn der Bowdenzug nicht irgendwo eingeklemmt ist, liegt´s an dem eher nicht.


    Für einen "trocken"(Funktions)test sind Öl und Deckel unwichtig.



    LG Kai d:)

  • Hallo,



    ich habe eine Tellerfeder mit 1,6mm Stärke eingebaut (also eine Verstärkte) und sie liegt überall an und ist nicht verbogen
    Die Rückholfeder ist mir gebrochen aber ich habe schon eine neue bei mir daheim, ich werde sie Heute noch einbauen, mal sehen wie es dann ist.



    Danke

  • Da man hier ja keine richtige Resonanz bekommt:


    Ich habe es selber herausgefunden. Der Kupplungshebel verschleißt mit der Zeit und es Bildet sich eine Kerbe wo die Druckstangen draufdrücken. Das führt dazu das die Druckstangen nicht sofort wieder in ihre Ausgangstellung gehen und in der Kerbe hängen bleiben. Hier verkannten sie nun und die Kupplung läuft schwergängig.


    Das hat auch den Nachteil das die Stangen erst später auf die Druckplatte drücken und man die Schraube an der Platte fast bis nach ganz innen rein drehen muss.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!