Wie richtig runterschalten, ohne das es knirscht.

  • Moin, ich bin mit meiner Schwalbe seit Beginn 500km gefahren und habe ein Problem beim runterschalten.


    Wenn ich vor einer Kurve oder beim zufahren auf eine rote Ampel, runterschalte, dann knirscht es manchmal im Getriebe. Meine Problemlösung war bis jetzt, auskuppeln und vor dem Runterschalten eine Zeit lang warten, dann geht's. Beim Hochschalten habe ich keine Probleme.


    Müssen die Zahnräder erstmal austrudeln bevor geschaltet wird?
    Gibt's da auch ne Alternative, wenn es mal schnell gehen muss oder stimmt bei mir etwas nicht?
    Ich bin der Meinung, dass ich richtig Auskuppel.

  • Wenn du ne KR51/2 oder aber S51 mit M531/541 Motor hast, dann hilft es wenn du vor dem Runterschalten nen kleinen Gasstoß (Zwischengas) machst.
    Also kupplung ziehen, kurz Gasgeben und dann runterschalten. Mit ein bißchen Übung und Gefühl kannst du dann ohne Widerstand und irgendwelches knirschen schalten.
    Hat wohl irgendwas mit den unterschiedlichen Geschwindigkeiten der Wellen (Kupplungswelle, Getriebeausgangswelle) zu tun. Kuppeln alleine reicht da nicht.

  • Hab drei m541/m531 motoren gehabt und alle ließen sich nicht geschmeidig runterschalten ohne zwischengas. Ich finde es schon normal. Allerdings weiß ich nicht wie der Motor sich von dem Themen Ersteller schalten lässt.
    Liegt natürlich auch immer ein wenig im Auge des Betrachters. Zumindest schaltet sich der M541 nicht so geschmeidig wie ein M53.

  • Ich verstehe nicht so recht, was ihr mit geschmeidig und nicht geschmeidig meint. Bei mir ist das wohl so, dass beim schalten ein sich drehendes Zahnrad auf ein stehendes Zahnrad trifft.



    Bei dem M501 sind die Zahnräder ständig im Eingriff. Beim schalten wird entsprechendes Zahnrad nur auf der Antriebswelle durch die Kugeln arretiert.

  • Was noch dazukommt, ist die Tatsache, dass die Kupplungswelle sich beim runterschalten vom Dritten in den Zweiten, abprubt in der Drehgeschwindigkeit ändert, sprich sie muss sich bei Gleichbleibender Geschwindigkeit des Mopeds schneller drehen.
    Leider trennt die Ölbadkupplung so gut wie nie zu 100% und bremst durch die geringe Motordrehzahl (Gas weggenommen) die Kupplungswelle auch noch ein bißchen ab. Die Mischung aus allem, macht dann glaub ich das Geräusch aus.
    Bißchen Zwischengas unterstützt dann die Kupplungswelle bei der Geshwindigkeitserhöhung.
    Mein Theorie...;)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!