KR51/2 zieht nur mit Kaltstart

  • Hallo zusammen,
    ich habe folgendes Problem, bei dem ich euch um eure Hilfe bitten muss.


    Zur Geschichte:
    Meine Schwalbe hat sich plötzlich nach Vollgasfahrt, beim wieder Gas geben eine Gedenksekunde genehmigt, bevor sie wieder Gas annahm.
    Ich habe den Vergaser neu eingestellt, konnte das Problem aber nicht beheben.
    Da ich noch eine Schwalbe habe, die ich herrichten möchte, habe ich die Vergaser mal getauscht, womit das Problem behoben war. Nur leider gibt es jetzt ein Neues.
    Auch nach gründlicher Einstellung des Vergasers ist bei 53km/h Schluss. Sie zieht einfach nicht weiter - wenn ich dann allerdings den Kaltstart ziehe, "schießt" die Gute los bis 67km/h (alles laut GPS).
    Meine Überlegungen/Prüfungen:
    -Zündung (Vape) kann ich ausschließen, oder?
    -Spritfluss weit über 200ml/min ist ok.
    -Vergaser gründlich gesäubert und eingestellt (Schwimmer natürlich auch)
    -Falschluft konnte ich nicht feststellen (unter Grundplatte habe ich aber noch nicht gecheckt)
    -evt. passen Teillastnadel und Düse nicht perfekt zusammen. (aus unterschiedlichen aber originalen BVF Vergasern 16n1-12).


    Hmmmmm, ja - und jetzt sitze ich blöd da und hoffe auf eure Hilfe und den rettenden Tip.
    Kann doch eigentlich nur am Vergaser liegen, oder?


    Vielen Dank im Voraus.
    Stan

  • Moin Stan
    und weil´s Dein erster Beitrag ist, willkommen im Nest. ;)


    Ich würde hier auch "am Vergaser drehen".
    Vielleicht mal die Teillastnadel höher hängen und/oder den Pegel erhöhen...


    Ob der Simmerring Limaseitig dicht ist, siehst Du daran, ob dort Öl ist.
    Bei einem Defekt würde das Benzin-Luft-Gemisch aus der Kurbelkammer rausgedrückt werden und das 2-Takt-Öl hinter der Grundplatte übrig bleiben.



    LG Kai d:)

  • Kannst du sicher stellen das dein Kaltstart richtig eingestellt ist?
    Der sollte 2-3 mm Spiel am Zug bei vollen Lenkeinschlag haben,gerne verkantet dieser wenn man diesen zu fest schraubt.
    Das Gummi sollte auch elastisch sein damit es sauber dichten kann.

  • Hallo zusammen,


    ich habe das Problem gelöst!


    Nachdem ich alle drei 16n1-12 Vergaser ausgebaut, zerlegt und verglichen habe, ist mir aufgefallen, dass die Teillastnadeln nicht identisch sind. In einem älteren war eine Nadel mit der Kenn-Nr. 8 und in den beiden anderen eine ohne Nummer. Die alte 8er Nadel unterschied sich von den beiden anderen, welche identisch waren.
    Laut einer Liste der Mopedfreunde-Oldenburg wurde die 8er Kenn-Nr. durch die Nummer 2A512 ersetzt.
    Ich ging davon aus, dass die Nadeln sich nicht unterscheiden. Seltsam ist auch, dass der neue Vergaser im Original-Setting plötzlich diese Probleme machte und jetzt mit der alten 8er Nadel einwandfrei funktioniert.
    Springt super an, läuft ruckelfrei und ruhig, nimmt Gas jederzeit und direkt an, fährt laut GPS 67km/h.


    Bin zufrieden und danke euch nochmal recht herzlich.


    Stan

  • Nabend.....
    Wollt gerade einen Beitrag zum selben Thema schreibe, und habe deine gefunden.....
    Ich werkel schon einige Tage wegen gegen genau der selben sache...
    Alles und wirklich alles habe ich gemacht....
    Aber das mir der nadel is wirklich ne gute idee .....
    Mein gaser ist auch neu bestückt, und ich glaube und hoffe das dein Nadel tip die Lösung ist.....
    Ich werde Montag gleich mal meine original ddr nadel einhängen...


    Vielen Dank

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!