Und noch einer...: Schwalbe (KR51/1) springt nicht an - Ganz schwerer Fall, imho...

  • Hallo alter Sack,


    will jetzt nicht spitzfindig diskutieren



    ich auch nicht. trotzdem sind deine Ausführungen nicht ganz richtig






    aber die Scheibenfeder (der "Halbmond") "hält" schon as Polrad in der richtigen Position.


    nein...kann er gar nicht. das material ist viel zu weich. wenn er das tun würde, könnte er nicht abscheren und wir würden diese diskussion nicht führen.
    einzig und allein zum richtigen positionieren des polrades, um hinterher den zzp korrekt einstellen zu können, dient die scheibenfeder




    Da das Polrad auf einem Konus sitzt - deswegen braucht man je einen Polradabzieher um es runter zu bekommen - würde es sich aber auch ohne die Scheibenfeder sich nicht einfach verdrehen.


    das widerrum ist richtig. der zzp würde dann aber immer pi mal Daumen sein.





    Der Federring übt auch keinen Druck aus, das macht schon die Mutter, der Federring sorgt nur dafür, dass sich die Mutter nicht los vibriert.



    hier liegst du teilweise falsch.
    richtig ist, das die mutter sich nicht losvibriert.aber........
    der federring muss zwingend drunter sein, da das gewinde auf dem kurbelwellenstumpf schlicht und ergreifend zu kurz ist um ohne den dicken federring m10 genügend druck aufzubauen, das das Polrad fest genug auf dem konus sitzt.
    läßt man diesen federring weg, sitzt das Polrad nicht fest genug auf dem konus und nach dem Trägheitsgesetz wird durch das antreten zuerst die Kurbelwelle gedreht und die ganze kraft geht über den Halbmond auf das Polrad.
    so springt der Esel vielleicht einmal an und läuft auch. aber spätestens beim zweiten startversuch ist der Halbmond nicht mehr da und der zzp ist irgendwo, aber nicht mehr da wo er sein soll

  • Hallo Leute,


    wie versprochen habe ich heute folgendes geprüft:


    - Halbmond i.O.
    - Federring unter der Polradmutter vorhanden
    - Startversuche ohne Auspuff


    Beim ersten kick hat sie einmal geknallt, und nur einmal. Dann wieder nix, bis halt nach ein paar mal die kerze nass war, klar.


    das rätsel bleibt also: zündung i.o., vergaser i.o., mechanik i.o. - trotzdem springt sie nicht an (bis auf eine einzelne zündung vorhin eben. jemand noch ideen, irgendwas...?

  • ja, die spritsache habe ich glaub ich soweit durch, d.h. konkret:
    - vergaser mehrfach gereinigt, geprüft etc pp
    - verschiedene gemische, auch bremsenreiniger u.ä. probiert
    - sprit ausser über die düsen auch direkt in den luftfiler, ansaugkanal und zylinder getan
    - vergaser ganz weggebaut und mit "direkteinspritzung" experimentiert
    >>> alles ohne erfolg


    zündung:
    - alt, aber schon so gelaufen, und wie gesagt aktuell auch bestens zündfähig: unterbrecher, kondensator, grundplatte, polrad, spule, kerze/kabel/stecker
    - zzp statisch geprüft, i.o.
    - kontaktzustand und einstellung geprüft, i.o.
    - polrad position i.o.
    - kerze funkt (ausgebaut) sehr schön


    >>> was bleibt denn dann noch?! bin das standard-suchschema aus dem mevchaniker-lehrbuch x-mal durch, rauf und runter - nichts. hatte jetzt noch die hoffnung auf irgendwelche schwalbe-geheimtipps oder insiderwissen... ansonsten häng ich mih morgen auf, wenn sie immer noch nicht laufen gelernt hat über nacht...;(


  • - kerze funkt (ausgebaut) sehr schön



    Nun ja, wenn du einen tollen Funken mit der Alten hast und jetzt ne BMW-Kerze-Wärmewertegal rein schraubst, wirst du nicht sicher feststellen, ob es an der Zündkerze liegt.


    Ich würde
    1. die richtige reinschrauben
    und
    2. eine die sicher in einem anderen Motor läuft...wenn ich es testen müsste;)


    Grüße Boris

  • Du solltest die Scheibenfeder definitiv noch mal prüfen (Polrad abbauen)
    Hatte schon mehrfach bei anderen das Problem, dass die Feder gebrochen war und dann der Funke zum falschen Zeitpunkt kam.
    Deinen Wohnort solltest du besser in deinem Profil eintragen, dann können ihn alle schnell sehen.
    Leider wohne ich 500 km weg, so dass ich dir nicht vor 'ort helfen kann :-(

  • hallo leute,


    dass ich mich noch nicht aufgehängt habe heißt leider nicht dass die fuhre läuft... hier der bericht von heute:


    - auspuff ab, startversuche ohne - negativ, keine einzige zündung.
    - auspuff sauber, darngebaut, wieder nix.
    - neue (alte, originale, auch wunderbar funkende) kerze probiert (sauber, siffig, warm und auch vorgewärmt) - nix.
    - polrad rauf und runte, zum x-ten mal nach zzp und halbmond geschaut - i.o.
    - luftfilter runter, bremsenreiniger eingespritzt (ja, ich weiß...) - nix
    - verschiedenste vergasereinstellungen probiert - nix.
    -kompression ist gut (also sehr deutlich spürbar, ist ja auch alles neu da drin...)


    und immer wieder: kerze raus, funkt super...:mrgreen:


    es geht also weiter: finde den fehler...


    schaltplan kann ich übrigens lesen, und ich würde meine hand ins feuer legen dass alles stimmt so (lief ja auch schon, incl. lichter usw!), aber langsam glaub ich, dass es am austausch der glühlampe vom scheinwerfer liegt... die alte, 35watt birne hat nur leise gelimmt, also hab ich ne 15watt rein, die leuchtet aber mal richtig im vergleich - war allerdings nur einmal für ein paar sekunden zu sehen, weil der back dann gleich ausgegangen ist. dachte dann, ok, motor kalt, drehzehl niedrig, geht halt aus wenns licht angeht... aber seitdem lief die nie wieder... klingelts da vielleicht bei euch...? bei mir nicht, leider.

  • Ist die Kurbelkammer vielleicht schon voll Sprit? Nach Erleben eines ähnlichen Phänomens bei einem nestbekannten Schrauber mit mehreren anderen nestbekannten ratlosen Schraubern empfehle ich in solchen Fällen, die Karre auch einfach mal ne Nacht ohne Zündkerze stehen zu lassen. Man weiß ja eh nicht mehr weiter und es kostet nix ;)


    Auch habe ich selber schon mal eine nagelneue Nachbau- Zündspule verbaut, hatte schönen blauen Funken und es sprang nix an. Nach 2h rumgeracke habe ich die eigentlich raus geworfene alte Zündspule wieder rangehangen, ein Mal getreten und die Karre lief. Was lernten wir daraus? Trau keinem Funken, auch wenn er noch so schön aussieht.

  • hallo andré,


    ja, kw-gehäuse geflutet hatte ich auch schon bedacht (wäre ja kein wunder bei 5 millionen erfolglosen startversuchen), aber ich hab die kerze immer wieder raus über nacht und ohen durchgedreht.


    und klar, trauen tu ich dem funken nicht, schließlich tut der anscheindend nur so schön, wenn ich ihn sehen kann :?


    hätte halt gern vermieden, wieder alles komplett zu zerlegen...

  • Die Frage, wie man checken könnte ob es auch an der montierten Kerze funkt hat mich schon mal beschäftigt. Es gibt ja diese leuchtenden Test-Kerzenstecker:


    https://www.youtube.com/watch?v=ncr35pTa61E



    Die Dinger gibts bei Ebay&Co., finde ich nur gerade nicht. Meiner Meinung dürften die nur leuchten, wenn der Stromkreis über die Funkenstrecke zwischen den Elektroden geschlossen wird.


    Alternativ könnte man vielleicht auch das Zündkabel auftrennen und eine beim Kicken zu beobachtende 1mm Lücke in der Seele schaffen. Wenn es dann da funkt, sollte es eigentlich auch an der Kerze funken. Vorausgesetzt diese ist funktionsfähing und die HV spring nicht schon vor den Elektroden auf Masse.


    Bei solchen Experimenten kriegt man blöder Weise auch schnell mal eine an die Flossen geknallt :D

  • ...ich habe nach entlegenden tipps gefragt, jetzt krieg ich sie :mrgreen:


    in ordnung, kann ich nachvollziehen, werde ich versuchen (morgen). zwar ohne youtube-stecker, aber die nullvierer-funkenstrecke auf zweimal nullzwei oder so zu teilen, und einer beim funken zuzuschauen, das krieg ich hin. danke für die anregung, ich werde berichten!

  • Du kannst es auch mal komplett ohne Stecker probieren, sprich blanke Seele oben an der Kerze fixieren. Eventuell holt das ja noch ein paar Volt raus.


    Sollte das irgendeinen Erfolg bringen hast Du aber immer noch nicht den Fehler. Bist Du mit der Abrissgeschichte vertraut? Gemeint ist hiermit die definierte optimale Distanz zwischen der Magnetkante im Polrad und dem Polschuh der Primärspule im ZZP. Ansonsten nach Simson Schwalbe und Abriss googlen.


    Sinn hinter der Übung ist, den Unterbrecher an dem Punkt öffnen zu lassen, in dem sich nicht nur der Kolben im ZZP befindet, sondern auch vom Polrad in der Primärspule die höchste Spannung erzeugt wird. Diese Spannung verläuft während der Polradrotation sinusförmig, wenn du Pech hast beginnt Dein Unterbrecher momentan irgendwo auf dem Weg zur Spitze dieser Sinuskurve mit dem Öffnen. Der Funke würde also nicht aus der optimal möglichen Primärspannung generiert.
    Hier bietet sich einiges an Potenzial, eine schwächelnde U-Zündung noch etwas zu pimpen. (auch wenn einige meinen der korrekte Abriss würde sich bei korrektem neuen Unterbrecher von selbst ergeben...lieber kontrollieren)


    Bei der S50 habe ich den Kram auswendig drauf, bei der /1 ist das zwar übertragbar aber die Maße irgendwie anders.

  • interessanter gedanke, werd ich gleich mal nachdenken. davor muss ich natürlich noch meinen intuitiven vorbehalt anbringen: ist doch alles in der aktuellen konfiguration gelaufen... ein totschlag-argument eigentlich, aber eines, auf das ich langsam verzichten sollte. weil irgendwas muss sich ja geändert haben, sonst würds ja noch gehn...


    aber nochmal zur theorie (eine gute theorie ist ja immer sehr praktisch): falls (wie und warum auch immer) die zündspannung im zzp nicht die maximale höhe hätte - sie HAT zu diesem zeitpunkt immerhin genug dings um 0,4mm luftspalt (zzgl. dem widerstand gelegentlicher verschmutzungen) zu überwinden. wie weit sich die funkenstrecke vergößern lässt werd ich morgen ausprobieren. vermutung: a bissl was geht da bestimmt noch. womit für mich der beweis erbracht wäre, dass im zzp genug spannung anliegt, um auch unter kompressionsdruck zuverlässig überzuspringen.


    wie gesagt: ich schau mir das morgen gern an, danke für den tipp!

  • Deshalb sollst du ja zur Fehlersuche auch nur die Zündung anschließen und alles andere abklemmen.
    Das Zündschloß kann natürlich auch der Verursacher deiner Probleme sein.
    Leider wohnst du einfach zu weit weg, sonst hät ich mir die Sache schon mal vor Ort angeschaut :-(

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!