Keine Kraft bei eingelegtem Gang *** KR 51/1S BJ 1970 ***

  • Hallöchen liebe Schwalbennest User,


    Meine halbautomatische KR 51 /1s von 1970 hat bei eingelegtem Gang kaum Kraft.
    Sie läuft im Leerlauf tadellos, nimmt sofort Gas an und dreht auch ohne Probleme normal hoch. Wenn ich allerdings den Gang einlege, geht es kaum vorwärts.


    Dieses Problem trat auf, nachdem auf der Schwalbe zu zweit ein paar Kilometer zurück gelegt wurde. Kann es sein, dass sich da nach 46 Jahren das Getriebe verabschiedet hat?
    Woran könnte es liegen bzw. was würdet ihr tun um die Gute wieder zum laufen zu bringen?


    Schonmal vielen Dank im Voraus ;)


    LG
    Jonas

  • Hallo Kai


    Danke für die schnelle Antwort!


    Nein, der Motor dreht nicht hoch wenn ich losfahren will. Ganz im Gegenteil - wenn ich den ersten Gang ausfahren möchte (ca. 20 km/h), muss ich anfangs mit den Füßen nachhelfen. Wenn ich dann in den zweiten Gang schalte, ist wieder kaum Leistung da.


    LG
    Jonas

  • Das klingt für mich nach mangelhafter Kompression. Halt da mal ein Messgerät dran. Wenn Du keines hast, frag in umliegenden Kfz-Werkstätten oder einen Simsonauten in der Nähe.
    Die finden sich, wenn Du im Profil den Wohnort ergänzt. ;)


    LG Kai d:)

  • Klingt logisch aber das Problem ist ziemlich abrupt aufgetreten.
    Wenn es an mangelhafter Kompression liegt, muss doch irgendwo etwas über längere Zeit abgenutzt worden sein (und die daraus resultierende Undichtigkeit führt zum Verlust der Kompression).
    Bitte korrigier mich bzw. widersprich mir - ich wills nur verstehen. :/


    Getriebe würdest du aber erstmal ausschließen, ja?


    Allgemein schonmal vielen Dank für den Ansatz!


    LG
    Jonas

  • Abnutzung und Verschleiß sind natürlich schleichende Prozesse, das stimmt schon.
    Aber wenn ein Kolbenring irgendwann nach 20 -25Tkm soweit abgenutzt ist das er, bei großer Belastung wie Soziusbetrieb, bricht, dann geht das sehr schnell.
    Meist verbleiben Bruchstücke im Brennraum oder in der Ringnut und zerstören die Oberfläche der Laufbuchse oder den Kolben.


    Ja, das Getriebe würde ich vorerst ausschließen.
    Du sagtest ja, das der Motor im Leerlauf normal läuft.
    Wenn er da nicht wie ein Eimer Schrauben klingt, ist das im grünen Bereich.


    LG Kai d:)



    PS: Peter, das ist doch aber gar nicht Dein Text... ;)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!