Wie lange halten Eure 12Volt Akkus(Batterie)

  • Wollte mal fragen wie lange Eure Akkus so im Schnitt halten.Welches Modell/Hersteller sich dann hier als Dauerläufer herauskristalisiert.
    Fange mal an:
    4 Jahre alte Akku hatte nach 3 Monate Wnterpause(im Fahrzeug) auf der Straße noch 12,31 Volt Spannung! Fand ich persönlich bei dem Alter beachtlich.
    Modell: Citromerx 12N5,5-3B
    Andreas
    PS. wegen der alten ELBA wollte ich aus Sicherheitsgründen lieber die alten Säureakkus nutzen

  • OT: Gerade mit ELBA kannst du jeden Akkutyp nehmen, also auch Bleigel bzw. AGM. Die Elba hat eine definierte Ladeschlussspannung, die Ladeanlagen ältern Typs hatten das nicht. Die eher geringe überschüssige Ladung konnte damit rel. schadlos im Flüssigsäureakku verkocht werden. Bleigelakkus hingegen nehmen dabei rasch Schaden.

  • Ein paar Freunde und ich hatten auch mit den normalen 12V Säure Batterien von Sotex angefangen, aber hier hatten wir immer häufiger Ausfälle nach +-1 Jahr.
    Seit einer Weile nutzen wir eine Gel-Batterie von KAGE (kostet nur ein paar Euro mehr) und seitdem ist uns nichts negatives mehr aufgefallen in Sachen Batterie.
    Vorteil bei den Gelbatterien auch, dass man hier nicht noch mit Säure hantieren muss. :-)

  • Heute mal den Akku gemessen. Nach arbeiten am Blinker vorn. 12,27 Volt!(Letzte Ladung am 11.11.16)!!
    ELBA /und Ladespule)scheint gut zu funktionieren.Jetzt hängt er am Ladegerät.
    Wollt Euch nur auf dem laufenden halten. Fast 5 Jahre alter Akku.Für Laternenparker ist mal eine Ansage!
    Andreas

  • Mit knapp 13,7 Volt frisch geladen verbaut.
    Wenn ich mit Licht an(Tagfahrschaltung) den Motor aufdrehe kann ich auch ca 14Volt messen.
    Wird auf jeden Fall von der neuen (ca 5 jahre alten ) ELBA sauber geladen(Weitergeleitet)
    Paßt schon......

  • Der EWR hat direkt nichts mit der ELBa zu tuen. Das war mit die wichtigste Änderung, die endlastung der Stoplichtspule von der Versorgung des Rücklichtes. Der EWR regelt nur dasFahrlicht in 2 Stufen. Die ELBA regelt den Ladestrom, also die messbare Ladespannung.

  • Achso, also Mist ich muß doch mal in den Keller. Kommt ein scheenes Foto der ELBA; JU+TE und einige richtig guten Einstellewiderständen. Übrigens der selbe Typ, wie der im Steuerteil der EMZA verwendet wurde. Zumintest die Bauform.

  • Also hier die Bilder:

    JU+TE 2009, mit einer Lösung des Problems. Zwischen Chinch-Buchse und Pfostenstecker sollte ein Einstellwiderstand sein. Den ausgemessen und durch einem Festwiderstand ersetzt. Naja, dafür ein gutes Bild aus dem Retrocomputer.

    Dickschichtregler, oben Verpackung, unten 3 Verschiedene, also Liegend mit Einstellschnecke, Liegend normal und Stehend.

    Etwas kleiner, die Prozentzahl bezieht sichauf dem Widerstandsendwert.

    Und die traurige Realität, ein einfacher Einstellwiderstand ohne Schutz. Da kann sich eher was verstellen. Man kann den 10K-Widerstand durch 2 Einzelwiderstände ersetzen. Dazu muß man sich eine Prüfeinrichtung basteln, zwecks Messung. Danach sollte sich kaum noch was verstellen.

  • Einmal Bosch immer Bosch. Und die halten.


    Braucht noch einer im umkreis von Gera eine 6V12Ah. Versendet wird die nicht und die hält vieleicht noch 2 Jahre. Ich hab eine 12V4Ah geschenkt bekommen, weil die 51er nun auch mit Elba und 12V geht.


    Zumintest einen Anhänger kann ich jetzte ohne Birnenwechsel ziehen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!