KR51/2N "wenig Leistung"

  • Hallo Forengemeinde,
    seit dem Sommer letzten Jahres bin ich nun auf einer Schwalbe unterwegs, aber so richtig will die nicht laufen.
    Wenn ich sie mal 55km/h bringe, dann habe ich wirklich Glück, meistens läuft sie so knapp über 50km/h. Und nein, es handelt sich um keinen Import, es ist eine originale Schwalbe aus dem Jahr 1984 un hat aktuell rund 16.000km auf der Uhr


    Bisher gemacht:


    Auspuff zerlegt ...
    Den Auspuff habe ich zerlegt und gereinigt. Er war optisch sauber, hatte nur ein klein wenig Kohle angesetzt.


    Vergaser getauscht ...
    Es war ein Bing verbaut, welchen ich durch den originalen Vergaser ersetzt habe (ich wollte es original haben). Dies brachte keine Abhilfe. Aktuell läuft wieder ein neuer Vergaser der Firma Bing.
    Nadeln und Vergaser sind korrekt eingestellt.


    Benzinhahn getauscht ...
    Der verbaute Hahn war nicht mehr gut, der lies teilweise Benzin durch, obwohl er zu war, und nach einiger Zeit hatte der Hebel sehr viel Spiel.
    Also kam hier ein originaler Hahn zum Einsatz. Da dieser aber nicht lange hielt (der Hebel ging einfach zu schwer), ist jetzt ein neuer Austauschhahn verbaut.


    Tank neu versiegelt ...
    Nachdem ich den Benzinhahn getauscht habe, hab ich mich auch gleich an den Tank gemacht.
    Dieser wurde gereinigt, entrostet (es war fast kein Rost vorhanden), und anschließend neu versiegelt.


    Zündung kontrolliert ...
    Nachdem alles keine Abhilfe brachte, habe ich die Zündung zuerst selbst kontrolliert, dann aber doch nochmal von einer Fachwerkstatt einstellen lassen. Diese war laut dem Mechaniker in Ordnung.


    Simmerringe erneuert ...
    In der Werkstatt habe ich dann auch gleich die beiden Simmerringe tauschen lassen, diese sind somit auch neu.



    Dennoch kommt meine Schwalbe nicht aus dem Pott!
    Im ersten gang zieht sie noch recht ordentlich, im zweiten Gang wird der Vortrieb schon sehr zäh, und im Dritten ist von "Durchzug" kaum mehr etwas zu spüren. Klar, es ist kein Porsche, aber es sollte in meinen Augen schon etwas mehr Leistung erkennbar sein.


    Hat jemand noch eine Idee was ich kontrollieren bzw machen kann?
    Ich wäre für jeden Tip sehr dankbar!



    Gruß Chris

  • Hallo Peter,
    in euer Wiki hatte ich schon rein geschaut.
    Auch habe ich mich schon bei der Firma "Fischer" zwecks einer Zylinderüberholung gemeldet.
    Für 90€ würden die den Zylinder schleifen, strahlen und honen und mit einem neuem Original Kolben zurück senden. Nur bevor ich das machen lasse, wollte ich mal nachfragen, ob ich irgendetwas anderes übersehen habe.


    Gruß Chris

  • chris, könnte sein das du einen Nachwende-Motor drin hast. Dann geht der bis fufzig oder nen ticken drüber gut, danach ist der Bart ab...
    60km/h-Zylinder kannst du für kleines Geld kaufen - den Absatz unten am Zylinder kann man drehen lassen.


    Grüße Boris

  • Hy,

    Kerzenbild?
    Mach bitte ein Bild von der Kerze.

    sorry das habe ich im ersten Beitrag nicht erwähnt:
    Kerzenbild ist schön rehbraun!
    Nichts desto trotz wurde eine neue Kerze verbaut, nur um diese als Problemkind ausschließen zu können.




    Hallo Boris

    chris, könnte sein das du einen Nachwende-Motor drin hast. Dann geht der bis fufzig oder nen ticken drüber gut, danach ist der Bart ab...
    60km/h-Zylinder kannst du für kleines Geld kaufen - den Absatz unten am Zylinder kann man drehen lassen.

    wie? Nachwendemotor? Gibt es dafür ein Erkennungsmerkmal?
    Und was meinst du mit abdrehen lassen?



    Gruß Chris

  • chris, Erkennungsmerkmal einfach:
    Auf der Abtriebsseite (Lima) müsste ein Bolzen vorhanden sein, der die Größe des Kettenritzel begrenzt.
    Wenn du den Zylinder abnimmst, ist unten an der Laufbuchse ein Absatz. Dieser Absatz findet sich auch im Gehäuse.
    Man kann eine Stino 60km/h Zylindergarnitur kaufen und den Absatz in der Laufbuchse nachdrehen lassen. Oder man hat Glück und findet einen abgedrehten Zylinder in den Shops.


    Grüße Boris, der ganz viele Schlagworte für Onkel Google geliefert hat...;)


    P.S. Achso, soweit ich weiß, gehört in die Schwalbe kein 3-Gang-Motor, oder doch?


  • Brauch schon ein Bild der Kerze um die Farbe und vor allem
    die gleichmäßigkeit zu sehen.
    Rehbraun ist normalerweise zu dunkel für 1:50 Gemisch.

    Ein Bild reiche ich demnächst nach, aktuell komme ich nicht zu meiner Schwalbe.

    Danke für die Erklärung Boris! Ich werde mich da mal noch ein wenig einlesen ;)


    P.S. Achso, soweit ich weiß, gehört in die Schwalbe kein 3-Gang-Motor, oder doch?


    Doch doch, das ist schon okay ;)
    Ich habe eine KR51/2N, und da ist ein 3-Ganggetriebe verbaut. Bei den E und L Modellen ist dann das 4-Ganggetriebe an Board ... ich muss mit den drei Gängen auskommen.



    Tante EDIT sagt:
    Boris,
    ich habe gerade von einem Foto die Motornummer meiner Schwalbe nachgeschaut, es wurde der Motor mit der Nummer: 4811963 verbaut, welcher laut pdf-Datei aus dem Jahr 1984 stammen müsste. Auch die Rahmennummer stammt aus dem Jahr 1984 ... was auch der Erstzulassung in der DDR entspricht.
    Ich denke dann mal, dass es sich NICHT um einen Motor aus der Zeit nach der Wende handelt.



    Gruß Chris

    Schwalbe: KR51/2N | Baujahr: 1984 | Motor: M531 | Farbe: Saharabraun

    Einmal editiert, zuletzt von Hoib3rgA () aus folgendem Grund: Nachtrag

  • Ich denke dann mal, dass es sich NICHT um einen Motor aus der Zeit nach der Wende handelt.


    ...jo, würde ich dann auch denken!!;)


    Mir lässt das trotzdem keine Ruhe. Kannst du nicht die Beschleunigung mit ner anderen Schwalbe testen?
    Wie gesagt, wenn das Ding bis 50 dabei ist und danach abkackt, ist irgendwann wahrscheinlich mal was mim Zylinder oder dem Gehäuse passiert...oder deine Einstellungen funktionieren doch nicht... nachsitzen!!!;)


    Grüße Boris

  • Hallo Andreas,

    Aufschublänge Krümmer-Auspuffendtopf beachtet? Luftfilter sauber? Tachoübersetzung(ritzel im Seitendeckel) korrekt?
    Andreas

    die Tachoübersetzung sollte passen, habe dies jedoch nicht extra kontrolliert.
    Die Geschwindigkeiten habe ich per GPS gemessen, die sind also korrekt ... wobei der Tacho erstaunlicherweise recht genau geht!
    Der Luftfilter war optisch sauber, wurde bei der Inspektion jedoch auch mitgetauscht, da ist also ein neuer verbaut.
    Auspuff ist ein gutes Thema, da habe ich schon mal ein wenig gelesen. Ich würde mal behaupten, dass der so passt, werde das aber nochmal genau nachschauen.


    Mir lässt das trotzdem keine Ruhe. Kannst du nicht die Beschleunigung mit ner anderen Schwalbe testen?
    Wie gesagt, wenn das Ding bis 50 dabei ist und danach abkackt, ist irgendwann wahrscheinlich mal was mim Zylinder oder dem Gehäuse passiert...oder deine Einstellungen funktionieren doch nicht... nachsitzen!!!;)

    Na ja, sie ist ja auch nicht "bis 50 gut dabei"!
    Im ersten Gang marschiert sie wirklich flott los.
    Im zweiten merkt man schon deutlich, dass sie sich schwerer tut, und bis zum Ende der Drehzahl hin immer etwas schlechter beschleunigt.
    Im dritten Gang ist der Durchzug dann nochmals verringert. Bei knapp unter 40km/h geht es noch so lala, ab 40 wird es schon echt mühsam auf die 50 zu kommen, und dann geht es mal kurz auf 55 hoch ... die werden aber nicht gehalten. Sie pendelt sich dann immer so zwischen 50 und 55 km/h ein.
    Ich muss auch alle Gänge voll ausdrehen, denn wenn ich "früh" schalte, dann bricht die Leistung im nächsten Gang vollkommen weg! Unter 10km/h im zweiten bzw 30km/h im Dritten ist tote Hose!
    Eine Vergleichsschwalbe habe ich leider nicht zur Hand, ich bin hier wohl der einzige Schwalbenpilot.



    Vergaser und Zündung habe ich nach diversen Lehrvideos und Anleitungen eingestellt.
    Da ich mir da aber nicht siche rbin, habe ich dies dann nochmals durch eine Werkstatt checken lassen ... es schien aber alles okay gewesen zu sein.
    Einzig den Vergaser hat der Mechaniker bemängelt! Er meinte, dass diese originalen Nachbauten nicht viel taugen, und er einen Bing verbauen würde! Ein Bing war zuvor ja schon drin, habe dann selbst den BFV eingebaut. Da es mir langsam egal ist, welcher Vergaser nun das Gemisch zerstäubt, wurde eben nochmals ein Bing verbaut ... aber ohne Verbesserung der Leistungsausbeute.



    Gruß Chris

  • Hi Chris,


    Dass die Schwalbe bei 10 km/h im zweiten und 30 km/h im dritten nicht mehr zieht, ist völlig normal. Wo soll bei den 50 Kubik auch das Drehmoment dafür herkommen. Im BUCH sind als Schaltpunkte vom ersten in den zweiten Gang ca. 22 km/h und vom zweiten in den dritten Gang ca. 40 km/h angegeben.
    50 bis 55 km/h Höchstgeschwindigkeit sind ein bissel dünn, Vmax hängt aber auch entscheidend vom Gegenwind und deinen eigenen Abmessungen ab. Bei ordentlich Gegenwind komm ich auf meiner Schwalbe auch nicht mehr weit über 50 km/h raus, dafür sind bei Rückenwind und Heimweh auch mal 65 km/h drin... ;-)


    Viele Grüße
    Ruprecht

  • Guten Morgen,
    hast Du mal die Kompression Deines Zylinders gemessen? Wenn ich mich recht entsinne sollte ein Druck von ca. 8bar dabei rauskommen. Alles darunter deutet auf Verschleiß hin. Ein Kompressionstester kostet um die 20€ auf Amazon, oder Du lässt das mal schnell bei Deiner Werkstatt testen.
    Gruß
    Gregor

  • Hallo Ruprecht,

    Dass die Schwalbe bei 10 km/h im zweiten und 30 km/h im dritten nicht mehr zieht, ist völlig normal. Wo soll bei den 50 Kubik auch das Drehmoment dafür herkommen. Im BUCH sind als Schaltpunkte vom ersten in den zweiten Gang ca. 22 km/h und vom zweiten in den dritten Gang ca. 40 km/h angegeben.


    meine Schwalbe schafft im ersten Gang gerade mal 20 km/h, im zweiten Gang kommt sie mit viel Liebe und Zeit auf maximal 37km/h! 22 im ersten oder gar 40 im zweiten sind nicht zu erreichen.
    Und am mitgeführten Gewicht sollte es nicht liegen, ich bringe rund 82 bis 84 kg auf die Waage ;-)


    Hallo Gregor,

    Guten Morgen,
    hast Du mal die Kompression Deines Zylinders gemessen? Wenn ich mich recht entsinne sollte ein Druck von ca. 8bar dabei rauskommen. Alles darunter deutet auf Verschleiß hin. Ein Kompressionstester kostet um die 20€ auf Amazon, oder Du lässt das mal schnell bei Deiner Werkstatt testen.

    so ein Messgerät besitze ich nicht, und extra eines zulegen? Für einmal testen? Muss meiner Meinung nach nicht wirklich sein.
    Ich werde die Tage wohl mal den Kopf abbauen und einen Blick auf die Laufbahn im Zylinder werfen.
    Zuvor will ich aber erstmal die Dichtungen (Kopf, Zylinder, Vergaser) besorgen, um den Motor auch wieder komplettieren zu können

    Gruß Chris

  • Für einmal testen ist es sicherlich etwas teuer. Aber, auch wenn die Laufbahn des Zylinders keine Riefen o.ä. aufweist, heißt das noch lange nicht, dass die Kompression in Ordnung ist. Fahr mal bei einer Werkstatt vorbei, die haben sicher ein Messgerät. Dauert keine 2 Minuten und sollte mit nem 5er für die Kaffeekasse abgeltbar sein.
    Gruß
    Gregor

  • so ein Messgerät besitze ich nicht, und extra eines zulegen? Für einmal testen? Muss meiner Meinung nach nicht wirklich sein.


    Muss nicht sein. Sollt in jeder Hinterhofautoschrauberbude vorhanden sein.
    Hinfahren, nachfragen, Kerze raus. Kompressionsprüfer rein, kicken, kicken, kicken, ablesen und merken, mit Kerze tauschen und heimfahren.


    Peter

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!