Simson s51 lässt sich schwer schalten

  • Hallo meine lieben!
    hab mir letzte woche ne simson s51 4gang gekauft. motor soll laut verkäufer überholt sein, sprich Motor neu gelagert, Simmerringe und Dichtungen neu. nun zu meinem problem.
    ich bin vorher nie wirklich schalter gefahren, sondern nur china roller (aprilia sr50). jedenfalls lässt sich die kupplung schon schwer ziehen wenn der motor kalt ist, aber es geht. schleifpunkt ist zimlich weit hinten (teile verschlissen?!). sobald ich aber etwa 5 minuten mit der simme fahre und der motor auf temperatur kommt, wird es echt extrem schwer die kupplung zu ziehen. hab in nem anderen forum gelesen das man probieren soll den kupplungsschalter?, na jedenfalls das anbauteil am motor was die kraft weitergibt auf die kupplung mit dem daumen bewegen können muss, es soll schwer gehen aber es soll gehen. im kalten zustand geht es gerade so. sobald sie warm ist keine chance.
    was auch oft passiert ist, das ich den 4. gang nicht reinbekomme, da muss ich dann zwei mal probieren bis das klappt. die anderen gänge lassen sich ganz ok schalten (für meinen geschmack, wie gesagt, "fahre" seit 3 tagen simson)



    nun zu meiner frage: was kann ich tuen das die kupplung geschmeidig und leicht zu betätigen ist? eventuell komplette kupplung austauschen? ölwechsel machen?! (mach ich eh bald, hab schon passendes öl für die simme bestellt) preis spielt jetzt nicht wirklich eine rolle, möchte einfach das meine simme bis zum sommer startklar ist damit ich sie fahren kann und spaß an ihr habe.


    hoffe ich hab mich einigermaßen verständlich ausgedrückt und jemand kann mir helfen
    lg!

  • getriebeöl ist drin, das hab ich schon gecheckt.
    kann also eigentlich nur die kupplung sein, kann mir jemand sagen was ich für den kupplungstausch alles für dichtungen brauche. kupplung ist schon im warenkorb, nur hab ich angst das ich was vergesse


    weitere frage: mein vorderrad bremst nicht gut genug mmn. wenn ich sie komplett durchziehe und mich nach vorne lehne kann ich das vorderrad langsam rollen lassen, eingestellt is sie schon auf anschlag. welche bremsbacken könnt ihr empfehlen??


    Zschopower: bitte nutze die "Bearbeiten"-Funktion

  • Spar dir erst das Geld für eine neue Kupplung. Das kann was ganz simples sein.
    Ist der Bowdenzug geschmiert/geölt?
    Am Kupplunghebel ist eine Einstellschraube. Die etwas rausdrehen. Wenn du die nicht weiter drehen kannst, dann kann man im Kupplungspaket selbst noch Einstellungen vornehmen. Dafür brauchts fürs Erste nicht mal unbedingt eine neue Getriebedeckeldichtung. Wenn der Motor gerade gemacht worden ist, kann es gut sein, das die alte Dichtung schadfrei beim Öffnen des Deckels bleibt und sie provisorisch drin lassen kannst. Das ist dann zwar wahrsch. nicht ganz dicht, aber zum Ausprobieren reichts.


    Bremse: Es gibt Unterlegbleche, die zw. Bremsnocken und Belag kommen. Vielleicht sind schon welche drunter, dann eine Nummer dicker besorgen. Dann hast du wieder Einstellspiel an der Schraube am Hebel.
    Beim Zusammenbau der Bremse gibts einiges zu beachten. Dazu mal die SuFu nutzen.

  • 1.) Bremse "richtig "enstellen.Suchfunktion! Bremsbelag mit Kreide makieren und überstand abschmiergeln.Brems zetrieren usw.
    2.) Kupplungsgrundeinstellung macht man unten am Motor!(siehe Buch und Suchfunktion)!
    Oben an der Stellschraube stellt man nur den Zug passend.Alles andere ist Mumpitz!
    Ps es ist eben nicht das Gleiche!
    Andreas

  • Mir fällt gerade ein, die Kupplung lässt sich durch Entfernen der schwarzen Plasteschraube/-stopfen ohne Abnehmen des Getriebedeckels einstellen.
    Vorsicht beim Abschrauben des Plaststopfens walten lassen. Nur mit passendem Schraubendrehen bzw. einer Münze und Zange mit Gefühl das Ding rausdrehen. Manchmal sitzen die unangenehm fest.


    Um den Bowdenzug vernüftig zu schmieren, baut man ihn am besten aus.

  • Wirf die Flinte nicht zu früh ins Korn und kaufe bevor du den Fehler gefunden hast. Wenn ein Auto morgens nicht anspringt, setzt sich keiner ohne Fehlersuche sofort vor den Rechner und bestellt einen neuen Motor.

    Der Kupplungshebel am Motor lässt sich immer schwer bewegen, daraus lässt sich keine Schlussfolgerung ziehen. Oder hast du den Kraftaufwand zur Hebelbewegung mit einem anderen Motor verglichen? Bedenke, so eine Kupplung muss ordentlich Druck ausüben, damit die Verbindung kraftschlüssig ist.


    Tue deinem sauer verdienten Geld den Gefallen und arbeite erst einmal die Tipps von oben ab, dann kann man schauen, ob vielleicht eine zu dicke Tellerfeder verbaut wurde (1,8mm o.Ä.) oder jemand unpassende Distanzstifte in die Hohlwelle geschoben hat, der Kupplungskorb ausgelutscht ist und so weiter und so fort.

  • Würde Makersting zustimmen. Geht es schwerer weil der Motor wärmer oder deine Muskeln müder werden?


    Erstmal richtig ölen, danach kannste doch immer noch an der Kupplung weiterbasteln.
    Ebenso die Bremse. Bevor man neue Bremsbacken kauft kann man erstmal versuchen die Bremse wieder etwas zu regenerieren. Auch eine schlecht eingestellte Bremse mit neuen Bremsbacken brint nicht unbedingt mehr Leistung.


    Mein Tipp an dich: Fang mit "günstig und einfach" an und nur wenn das nichts hilft dann weiter mit "teurer und komplizierter".

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!