Bingvergaser??

  • Hallo, bei jedem zweiten Beitrag im Nest dreht es sich um den Vergaser. Ich hatte jahrelang an meinen beiden Duo s einen dran. Hatte keine Probleme, bis ich auf eurer Anraten sie entfernt habe und ersetzt durch Bf , die jedoch nie so liefen wie der Bing. Ihr braucht jetzt nicht zu kommen mit Einstellungssache usw,Die Bing waren bei mir am besten, basta. Ich habe sie bei Ebay verkauft mit Verlust.Was lese ich gerade? Ost2rad..de hochwertiger Bingvergasser entwickelt für Schwalbe KR51/1 kann problemlos ausgetauscht weden.
    Was ist da los? Gesetzesänderung?

  • Man konnte schon immer "alles Mögliche" an seinem Fahrzeug verändern.
    Legal wird es aber erst, wenn man eine entsprechende Eintragung in den Fahrzeugpapieren vorweisen kann.
    Das ist besonders einfach, wenn der Hersteller (in diesem Fall) dem Vergaser eine Bescheinigung über eine ABE beifügt.
    Alles andere erfordert einen sachverständigen Sachverständigen bei TÜV oder DEKRA, der die Veränderung "absegnet". Zweckmäßigerweise geht man erst hin, bespricht sein Vorhaben, fragt nach notwendigen Unterlagen und anderen Vorgaben. Und fährt danach unter Mitnahme der erforderlichen Unterlagen* zur Abnahme.
    Ich habe mit dieser Vorgehensweise bei meinem MotoZoni-Gespann mehrere Veränderungen ohne große Probleme eingetragen bekommen.


    * Abgeheftet in einem Schnellhefter, mit Deckblatt und Beschreibungstext hat Eindruck gemacht ;)


    Peter

  • Um die Ehre der BVF zu retten: Ursache an Problemen mit der Gemischaufbereitung sind selten die Vergaser, sondern deren Bedienung (Einstellung), Verschmutzungen aus dem Tank und Undichtigkeiten um den Vergaser herum. Der einzig echte Mangel der BVF ist die Abdichtung der Schwimmerkammer. Das ist mies konstruiert worden.


    Was den Bing anbelangt, so ist der auch nicht nur 1a. Die Halterung des Flanschadapers ist mies konstruiert: Ohne Beschädigung des O-Rings ist der Flanschadapter nicht entfernbar. Der Flansch selbst ist aber stabiler als der N1. Wenn man weiß, wie fest man den N1-Flansch anschraubt, dann ist auch das unproblematisch.


    Zumindest ich hatte weder mit dem N1 noch mit dem N3 Probleme, seit ich gerlernt habe, worauf zu achten ist.


    Was genau funktioniert denn an deinen Maschinen nicht wie es soll?

  • Wenn du deiner KR51/1 Fortschritt am Vergaser zukommen lassen willst, dann nimm den BVF 16N3-11. Der (und nur der!) ist für die KR51/1 "entwickelt und abgestimmt", und kann "problemlos" ausgetauscht werden, weil die Seilzüge, Flansche und Anschlüsse identisch sind mit dem 16N1-5.

  • Ich fahre selber Bing bei einer meiner S51, eingetragen beim TÜV und alles.
    Aber: Im Wesentlichen macht der BING nichts anderes als der BVF, abgesehen von dem Schwimmer. Wenn deine DUO mit nem Bing lief und nem BVF nicht, dann liegt das nicht am BVF-Vergaser sondern an dessen Einstellung. Ich weiß dass du das nicht hören willst.
    Und ja: Der Mann vom TÜV bei dem ich war hat selber bei seiner Schwalbe einen BING verbaut, so hat er mir das erzählt. Ich bin mir sicher, dass man bei dem ein oder anderen Prüfer sowas durchbekommen könnte. Solange aber nichts geprüft genehmigt und in den Papieren eingetragen ist fährst du illegal. Daher war der Tipp im Forum, u.a. auch von mir, zurück zu BVF nach wie vor richtig!

  • An der S51 ist die Sachlage auch ein wenig einfacher, weil bei den allerletzten Zuckungen der Simson-Werke tatsächlich eben diese BING-Vergaser ab Werk an den S51/1, S70/1, SR50/1 und SR80/1 verbaut wurden. [Das war letztlich eine Notlösung, weil die BVF untergegangen war und besser passender Ersatz nicht in Sicht.]

  • Wenn ich das aus deinem ersten Posting richtig entnehme, bist du ja ganz happy mit deinem Bing oder?


    Ich muss sagen, die unterschiedlichen Meinungen verwirren mich extrem :/


    Was ist nun der ideale Vergaser für die 51/1? Es gibt einfach keine gute Aussage, bzw. eine Übersicht zu den Vergasern.


    • 16N3-11?
    • 16N1-5?
    • Bing 17/15/1104?



    Hier mein Thread.

  • Ja, ist bei mir genauso.
    Einfach angebaut und seit Jahren keine Probleme. Der Tank muss natürlich sauber sein.


    Zusätzlich noch eine Vape rein und man ist doch sehr zuverlässig unterwegs.
    Wenn man mal ehrlich ist, sind 99% aller Pannen wegen der Zündung oder des Vergasers.
    Und da sind die beiden Komponenten doch sehr zuverlässig.
    Hat unser Simson Händler Vor-Ort bei den meisten Reparaturen auch so verbaut und hier in der Stadt fahren so viele zuverlässig rum. Nie etwas negatives gehört.


    Klar, er wollte natürlich auch verkaufen.

  • Echte Vergaserpannen sind tatsächlich sehr selten ... meistens ist es Verstopfung durch Dreck vom Tank oder (bei den Mopeds) Regenwasser von oben.


    Die BING-Vergaser brauchen eine Eintragung. Es mag zuverlässig funktionieren, erlaubter wird es dadurch aber nicht. Schade, dass das sogar einigen Händlern egal zu sein scheint.

  • Wie muß ich das jetzt verstehen? Der Bing von Ost2 sie schreiben ja keine Nummer dabei, ist geprüft für die Schwalbe bezw. zugelassen deshalb auch der stolze Preis von über 100€, Also einbauen uns losfahren. Steht ja nicht dabei , dass ich erst zum TÜV oder Gutachter, Oder steht das unten im Kleingedruckten?

  • Von zugelassen lese ich da nix. Nur von abgestimmt. Ich glaube, der stolze Preis soll durch das Zubehör und die Abgestimmtheit, die angeblich andere günstigere Anbieter nicht haben, erklärt werden. Von letzterem glaube ich gar nichts.


    Im übrigen ist die Eintragung eines anderen Vergasers heute nicht mehr so einfach, wie vor 20Jahren. Das macht längst nicht mehr jeder Prüfer. Denn soweit mir bekannt müssen für so eine Vergasereintragung eine Leistungsmessung und eine Geräuschmessung gemacht werden. Und die sind sauteuer. Eine gleiche Eintragung in einem anderen Fahrzeug gleicher Bauart als Fahrzeugscheinkopie hilft da auch nicht mehr weiter.


    Im Westen, wo das nur der TÜV kann (im Osten ist es Dekra), ist es so, dass offenbar die Prüfer selbst damit rechnen müssen intern überprüft zu werden. Wenn da solche Eintragungen in den internen Unterlagen stehen, dann kriegen die Prüfer evtl. selbst Nachfragen. Zumindest sagte mir das ein mir persönlich bekannter TÜV-Prüfer.

  • Du must wen es dabei ist mit dem teile Gutachten zum Tüv und dann das ding in dein Brief eintragen lassen .Sonst must du immer das teilegutachten mit rum schleppen


    Gruß Hottest


    Das ist leider falsch. Teilegutachten erfordern immer eine Änderungsabnahme nach §19.3 bzw teilweise sogar eine Einzelabnahme nach §21.


    Nur eine ABE, wenn es nicht explizit da drin gefordert ist, muss keine Änderungsabnahme erstellt werden. Die ist dann natürlich mitzuführen.


    MfG


    Tobias

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!