Interessantes zu WD40

  • Ich verwende das Zeug, weil's des Öfteren beim Lidl zu kaufen gibt. In diversen Threads ist es hier im Nest schon für viele Arbeiten erwähnt worden. Zum Schmieren scheint es oft verwendet zu werden.
    Heute habe ich einen interessanten Beitrag auf Youtube entdeckt, der zumindest bezüglich dieser schmierenden Eigenschaft eine ganz andere Meinung vertritt.


    Peter

  • Der Typ im Video erzählt an zwei Stellen auch Unsinniges. N-Hexan ist kein Petrolether. Das mag in geringen Mengen darin enthalten sein, aber vor allem sind es längerkettige Kohlenwasserstoffe. Auch die fruchtschädigende Wirkung ist nicht nachgewiesen, sondern wird nur vermutet (lt. Sicherheitsdatenblatt von Roth). Kurzum nicht alles sind Fakten, was er da erzählt. Fakten ist eh ein Wort, dessen Verwendung inflationär um sich greift.

  • Hallo,



    naja, Petrolether ist ja nicht wie "der" Ether ein festgelegter Begriff sondern umfasst versch. KW in einem angeg. Siedebereich.


    Da fällt auch Hexan rein was ja, wenn ich jetzt nicht irre, auch im Benzingepansch ist.


    Irgendwie ist das so in der Volksmeinung als Schmiemittel eingegangen und daher war ich auch überrascht, als ich mal bewußt drauf geachtet habe was davon 24h später noch da ist nämlich -anscheinend- nix.


    Es riecht ja nach Diesel/Petroleum und so ganz restlos verdunsten die ja nun auch wieder nicht, wenn sie erstmal eine Hose eingesyphft haben aber zum Schmieren eigenet es sich wirklich nicht.


    Wir Tischler nehmen das z.Bsp. um verharzte Fräser einzuweichen und das ist auch das schöne dran: im ggs. zu z.Bsp. Bremsenreiniger kann man Dinge einsprühen und wenigstens eine begrenzte Zeit einweichen lassen, das kommt einem bei verkeimten Motoren etc. entgegen.


    Weshalb das von manchen Leuten als Korrosionsschutz angesehen wird versteh ich aber wirklich nicht.


    Insgesamt gibt das Video ganz gut das wieder was ich von WD inzw. halte, es ist ja nicht so das es gar keine Berechtigung hätte aber ein Allheilmittel ist es nicht, kann es nicht sein.


    Grüße, Frank!

  • Ich verwende es als einfachen Rostlöser,und zum reinigen.Hatte vor Jahren an einer Karre ale Züge brav mit WD40 behandelt und diese dann etwa 1 Jahr stehen gelassen.Das Ergenis.Rauher weißer Reifartiges Zeug auf den Stahlseelen, wo draussen noch die Simson in öl problemlos funktionierte.Ein Freund erklärte mir damals(Alter KFZ Mechaniker und inzwischen Gebäudereinigungsmeister) daß das Zeug nur zum lösen gemacht sei und nix anderes als Petrolium mit ein paar Zusätzen .Zum schmieren von zügen benutze man nur Haushalsöl(Nähmschinenöl) alles andere sei zu dick,zu zäh(Winter) und nicht gut genug.Bei alten Möffs reicht der Paltz auch noch für Getriebe oder Motoröl.Bei neuen Gaszügen nicht.Und WD40 verdunstet,deshalb dauerhaft niemals geeignet. !!
    Recht hat er.
    Andreas

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!