KR 51/1 BJ68 erster Gang zieht nicht und kleines Elektrikproblem

  • Hi zusammen!



    Es gibt Fort-und Rückschritte bei meiner Schwalbenrestauration, ich habe zu zwei Themen Fragen:



    Kurze Vorgeschichte: Ich habe den Motor selber restauriert, habe da im Getriebe etwas vermasselt, so dass in meinem Setting nur der erste Gang ging, der Rest gar nicht.
    Mit diesem Setting habe ich jedoch den NEUEN Vergaser eingestellt und damit lief der Motor im Standgas astrein, blieb an, klang gesund!



    Wegen der Getriebeprobleme habe ich ihn weggeschickt und komplett restaurieren lassen.



    Jetzt lassen sich die Gänge astrein schalten, habe jedoch einen neuen (nicht mehr den alten, originalen) Kolben, Zylinder und Zylinderkopf drauf.





    -Jetzt springt er nicht mehr so gut an UND im ersten Gang kommt beim Fahren auf der Straße fast nix an Kraft. Beim bergauf fahren geht mir die Schwalbe im ersten Gang aus.
    Zwischenzeitlich habe ich am Vergaser (wegen der damaligen guten Einstellung ) nix verändert.



    Jedenfalls startet die gute nur, wenn ich Gashahn komplett reindrehe und bleibt auch erstmal nur so an.
    Bei den ersten Ankickversuchen war die Zündkerze ordentlich mit schwarzem Zeugs verschmoddert.



    Blabla, jedenfalls ist mein mechanisches Hauptproblem Nr. 1 im Moment, dass ich im ersten Gang keine Power habe!



    In dem Zusammenhang:
    -Vergaser neu
    -Auspuff neu
    -Luftansaugschlauch ist NOCH dran
    -Zündung ist eingestellt
    -Zündfunke kommt immer astrein
    -Mischung ca. 1:33 im Tank
    -Sprit wird beim Ankicken sauber angesaugt



    Kann ich die Zündeinstellung ausschließen?Denn wenn die verstellt wäre, würde dann nicht das "keine Power" Problem in jedem Gang bestehen?



    Woran könnte es noch liegen?







    Zweites Problemchen:



    Ich habe, bevor ich den Panzer angebracht habe, die ganze Elektrik (außer Lichthupenfunktion) erfolgreich angeschlossen bekommen.



    Außer die Rückleuchte ist die KOMPLETTE Elektrik neu, incl. originalem Kabelbaum, Blink- und Abblendschalter, Vorderlampe, Hupe, Laderegler, Sicherungskasten, Blinkgeber, Zündung, alles neu!



    Mit diesem Setting ging dann wie gesagt die ganze Elektrik sehr gut, alles funktionierte, außer die Lichthupe.



    Kurze Zwischenfrage: Beim Abblendlichtschalter:



    -wofür steht HL ?
    -wofür steht H ?



    Welchen Zahlen entsprechen beide die Buchstaben?





    Nun aber zum Elektrikhauptproblem:
    Nachdem ich den Panzer komplett montiert habe ((( ohne etwaige Dichtungsringe/Gummis unter und über der Zündung ))) ging quasi gar nix mehr an Elektrik. Habe ich da durch die fehlenden Dichtungen ggf. Masse gezogen?





    Neue Dichtungen sind bestellt.



    mfG



    Max

  • Hallo Max,


    wenn die alte Garnitur mehr Leistung brachte, dann tausche als Erstes mal zurück.
    Selbstverständlich musst Du nach Motorzerlegung und mit neuer Garnitur die Zündungs- und Vergasereinstellungen kontrollieren und anpassen..
    Schwarzer Schmodder an der Zündkerze könnte von angesaugtem Getriebeöl stammen. Wedi links auf der KW wäre zu verdächtigen.
    Die Lichthupe funktioniert nur bei ausgeschaltetem Licht.
    Abblendschalter: mach bitte ein aussagekräftiges Foto.
    Was für Dichtungsringe/Gummis hat der Panzer unter und über der Zündung?


    Peter

  • Lichthupe geht nur auf Schlüsselstellung 1


    Schade, das mit der alten Garnitur. Evtl hätte ein Überarbeitung vom Zylinder gereicht, die alten originalen sind einfach hochwertiger. Aber das ist nunmal jetzt so.
    Zündeinstellung überprüfen und Vergaser erneut einstellen (nicht nur die Schräubchen, auch den Schwimmer mit der Senfglasmethode -gerade bei neuen Vergasern) sind immer die ersten gängigen Kontrollen die man machen sollte.
    Evtl solltest du auch mal die Kompression messen und schauen, ob der Zylinderflansch plan ist.

  • Das mit dem zurücktauschen geht nicht mehr, habe die alten Sachen wie Kolben, Zylinder, Zylinderkopf beim Restaurator dagelassen.


    Dann hat der vermutlich einen schönen Reibach gemacht.


    Dichtungen beim Zündschalter:


    Aha, nicht bei der Zündung und auch nicht unter dem Panzer, wie in #1 geschrieben.
    Wenn Du den ZüLiScha in der Lampenmaske z.B. mit zu langen Schrauben befestigst, dann kann man da einen "schönen" Kurzen produzieren.


    Peter

  • Also wenn ich eins ausschließen kann, dann, dass mir der Mensch auch nur einen Cent abziehen wollte.



    Er hat ja auch gefragt, ob er den Zylinder nachschleifen lassen soll.



    Da ich darauf aber nicht 2-3 Wochen warten wollte habe ICH mich für den Ersatzzylinder etc. entschieden.



    Mit den Schräubchen finde ich auch nochmal interessant und eine mögliche Fehlerquelle!



    Danke!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!