Kr51 "säuft" bei Vollgas kurz ab

  • Hallo erstmal,
    Ich bin seit einiger Zeit mit der Schwalbe meiner Oma unterwegs welche mein Onkel vor so ungefähr 10 Jahren mal restauriert hat aber nie wirklich damit gefahren ist.


    Vorab:
    - KR51 von 1965
    - Vergaser ist Gereinigt (mach ich alle Paar tage da der Tank nicht ganz Rostfrei ist)
    - verbaut ist eine 62 Hauptdüse
    - T-Luftfilter
    - 50ccm
    - Sollte nirgendwo Nebenluft ziehen
    - Umgebaut auf DDR U-Zündung mit außenliegender Zündspule (welche einwandfrei funktioniert, zum Glück)


    Mein Problem:
    Wenn ich zum beispiel in eine Kurve fahre und das Gas weg nehme und dann wieder mit Vollgas beschleunigen will säuft die Schwalbe kurz ab. Quasi ein kurzer Leistungsabfall für so 1-1,5 Sekunden. Wie oben schon gesagt ist der Vergaser gereinigt, ich habe auch schon mehrere Düsen ausprobiert was aber an der Sache nichts geändert hat..


    Sollte es schon einen Thread mit der Antwort auf mein Problem geben wäre es toll wenn diesen jemand hier verlinken könnte, denn ich bin bei Meiner Suche durch das Forum leider auf keinen gestoßen.


    Vielen Dank im Voraus


    Zündkerze sieht so aus:

  • Habe jetzt mal nachgeschaut und den Benzinfluss gemessen, das loch im Tankdeckel kontrolliert und ein extra Benzinfilter ist bei mir auch nicht verbaut. Habe einen Durchfluss von locker 270-280ml pro Minute. Schwimmer ist nach Senfglasmethode eingestellt.



    Die Ölflasche war leer, also keine Öl-Reste in der Flasche.


    Mfg. Christian

  • Also es tritt immer auf, ob aus Kurven oder auf der Geraden. Ich nehm kurz das Gas weg und wenn ich dann Vollgas gebe gibt es diese kleinen Aussetzer. Also ich hab mich bei den Hauptdüsen nach unten gearbeitet, d.h. von ner 72er über ne 67er mit der es dann schon besser lief, aber alle hatten dieses Problem. Ich bin dann nach Kerzenfarbe gegangen und da hat die 62er das beste Ergebnis geliefert.
    Mein Vater meinte noch zu mir dass die Schwalbe schon immer ein bisschen mit der Benzinzufuhr gekämpft hatte, aber das hab ich hoffentlich durch nen neuen Benzinhahn, das säubern des Tankdeckels und durch das Schwimmer einstellen beseitigt


    Edit:
    Standgas hält sie übrigens Sehr gut, Auch sonst Läuft Alles Ruckelfrei, bis halt auf dieses eine Problem..


    Mfg. Christian

  • Hört sich nach "verschlucken" an. Es gibt solche Schnellgasgriffe. Wenn die beim stinomotor zu flott aufgerissen werden, sâuft dieser kurz ab.


    Dein Herantaste an eine niedrigere bedüsung und die dadurch entstehende Besserung, könnte auch in diese Richtung hindeuten.
    Les dich doch Mal schlau welcher Vergaser mit welcher Begründung, Grundeinstellung, Kerbe der Teillastnadel zu deinem Gefährt gehört. Vielleicht findest da den Fehler.

  • Zschopower:
    Das Mit dem Tankdeckel Probier ich mal, vielen dank für den Tipp.


    RoterBaron:
    Falls du irgendwie andeuten wolltest das ich einen Schnellgasgriff an der Schwalbe hab muss ich dir sagen das ich noch mit dem Orginalen mit "Tempomat" Fahre.
    Gemisch-Schraube verstellen hab ich schon probiert und ich Denke dass ich die Optimale Einstellung gefunden habe. Das mit der Teillastnadel werde ich mal Probieren, Zurzeit hängt sie noch in der Mitte. Auch dir vielen Dank für den Tipp :smile:


    Mfg. Christian

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!