• Hallo Leute, ich finde bei meiner Internet- Recherche leider keine aussagekräftigen Informationen darüber, ab welchen Ausstellungsdatum man den KBA- Papieren trauen kann.
    Ich meine, ab wann ungefähr hatte das KBA möglichst genaue Unterlagen oder Listen zu den Export- Mopeds? Ab wann wurden die Anträge auch anhand dieser Listen geprüft?
    Ich hätte momentan einem S51- Rahmen mit KBA-Papieren von 2015 in Aussicht, bin mir aber momentan echt unschlüssig darüber, ob die Papiere „neu genug“ sind.
    Was denkt ihr darüber?

  • Ich erzähle hier nix neues,für die Gauner.Deshalb mal etwas ausführlicher.
    Wie kommt so was?
    1.) billige Fahrzeugpapiere aus dem Hehlernetzwerk Bucht und Privat.Mit selbstgemachten alten DDR Stempeln.(Laserdrucker usw) kosten meist ab 5,-€
    2.) Das gleiche mit KBA Papieren.(selbst am Drucker erstellt)
    3.) sucht sich eine erfunden Rahmenummer aus und stellt einen Antrag(siehe WIKIliste Fahrgestellnummern)
    Dabei wird die Orginalnr umgeschlagen und eine neue Fahrzeugplakette an den Rahmen geklebt!!
    4.) Papiere wurden bei der KBA beantragt (fürher ging das noch so!) und wurde einfach in den Papieren vom KBA (bei schriftlicher Ausfüllung oder per email) die FAhrgetellnummer angegeben aber der Zusatz wurde unterschlagen.Also wenn da
    CM50 ,CS oder H stand,wurde dies einfach unterschlagen.
    Früher stellt dann das KBA fälschlicherweise neue Papiere aus.!


    Alle diese Dinge sind und bleiben natürlich strafrechtlich gesehen Urkundenfälschung und sind Straftatbestände. §§ Ein solch erworbenen Rahmen kann auch noch nach Jahren (wenn man davon Kenntnis erlangt) zurückgegebn werden.Denn der Verkäufer machte sich der Urkundenfälschung schuldig und damit auch des Betruges.(Verkaufte Orginal DDR Karre,welche keine war).
    Kommt auf den Kaufvertrag an. ;-)
    Wenn ich nach Jahren feststellen würde,daß ich so ein Fahrzeug erworben habe und möchte verkaufen.
    Aufrichtig sein:
    Sage die Maschine mit den Teilen ist zu verkaufen,ich habe sie damals in Treu und Glauben gekauft und mußte nun feststellen,daß die Papiere erschlichen wurden.
    Oder man fährt zum Tüv und läßt sie mit 45 km/h zu.
    (Vorher den Tüver fragen,ob und was geht.!)
    Andreas

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!