S50 B1: Springt nicht an, Bekannte Fehlerquellen ausgeschlossen

  • Hallo zusammen,


    ich besitze seit einigen Jahren eine Simson S50 B1 und nach anfänglichem (unzuverlässigem) Fahrbetrieb stand sie 5 Jahre in der Scheune.
    Anfang August startete ich die Wiederinbetriebnahme:
    - Zündfunke vorhanden, Zündung eingestellt (Messuhr, Unterbrecherzündung)
    - Vergaser gereinigt, Benzin-Gemisch im Verbrennungsraum


    -> kein Mucks


    Umbau Zündung:
    - Umbau auf 12V Vape


    -> Auf ersten Kick startet das Moped, läuft sehr unsauber, daher abschalten, um Vergaser einzustellen. Seit dem hat die gute keinen Mucks mehr von sich gegeben.


    Aufgrund von Öl im Krümmer und in Kurbelwellengehäuse, habe ich die Simmerringe des Motors in einer Fachwerkstatt (Bortfeld) austauschen lassen sowie einen (voreingestellten) BVF-Replika Vergaser gekauft.


    Die Zündkerze gibt weiterhin ihren Zündfunken, es riecht nach verbrannten Abgasen und ab und an ist auch eine Fehlzündung zu hören. Ansonsten bekomme ich die Simson aber einfach nicht zum Laufen.


    Gibt es Ideen und Anregungen oder sogar konkrete Hinweise, welche Fehlerquellen noch nicht berücksichtigt wurden?


    Vielen Dank schon einmal im Voraus!


  • ... einfach mit Druckluft ausblasen?
    Müsste die Gute dann nicht auch einfach ohne Endtopf starten?



    Ausblasen wird nicht funktionieren. Die Ölkohle klebt richtig fest - da musst du mechanisch ran, also auskratzen oder mit freundlichen Grüßen an Greta ausbrennen.
    Und ja, ohne Endtopf sollte der Motor anspringen; läuft aber ohne Rückstaudruck nicht ordentlich.

  • Moin


    Der Vergaser tut aber was er soll?
    Ich traue weder "Voreingestellt" noch Nachbau...
    Wird die Kerze beim Kicken feucht?
    Hast du den Nachlauf/Verbrauch mal mit nem Hilfstank sichtbar gemacht?
    (zu Hilfstank siehe "Schraubär-Tips" Link in Peters Signatur)


    LG Kai d:)

  • Hallo zusammen,


    habe den bisherigen Tag mit der Umsetzung eurer Tipps verbracht:


    - Auspuff abgebaut und versucht zu starten; kein Erfolg (Video)
    - Check des Auspuffs: kaum Verdreckung sichtbar, alle Durchgänge frei
    - Auspuff wieder angebaut und eine Weile gekickt: Motor fängt an zu laufen, allerdings sehr schwach, keine Gasannahme (am Leben gehalten durch halbe Drehung am Gasgriff) (Choke nicht betätigt)
    - Durch ein leichtes Vorhalten der Hand am Luftfilterkasten (Luftfilter ausgebaut) stirbt der Motor und lässt sich nicht wieder starten


    Weiterhin ist mir Folgendes aufgefallen:
    - Nach mehrmaligem Kicken zischt es und es treten Abgase aus dem Luftfilter aus


    Ergänzend noch folgende Hinweise:
    - Tankanlage inkl. Deckel ist komplett neu (beim alten Tank hat sich die vom Vorgänger nachträglich eingebrachte Versiegelung gelöst und ständig den Benzinhahn und -Filter verstopft)
    - Kerze ist feucht (Tendenz zu feucht)
    - verbauter Vergaser: https://www.ostoase.de/Replika-Vergaser-16N1-8-DDR-Typ-S50

  • Kleine Ergänzung noch:
    Da ich im Augenblick keine Blitzpistole besitze habe ich nocheinmal den ZZP mit meiner Messuhr gecheckt, ZZP nach wie vor 1,5mm vor OT.


    Macht es Sinn eine Blitzpistole anzuschaffen oder ist dies eher "Feintuning", wenn die Gute einmal laufen sollte?


    Ach und die Forenbeiträge zum Thema Abgase aus Vergaser/ Luftfilter habe ich durchsucht, aber keine Unstimmigkeiten am Vergaser (Schwimmerstellung, Bedüsung, Klemmer) feststellen können.

  • Also, mit ganz ohne Auspuff wird es nix. Das ist aber normal, denn die komplette Rückspülung fehlt. Du hast also kein zündfähiges Gemisch im Brennraum.


    Eins vllt. zum Probieren: lüfte mal die Kurbelkammer durch...


    LG Kai d:)


    Es sollte erstmal ohne Blitzpistole gehen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!