KR/1K nimmt kein Gas an

  • Servus,


    Ich fahre eine Schwalbe KR51/1K Bj.


    mir ist letzten Sommer die Welle vom Kickstarter abgeschmiert. -> War dann keine Welle mehr sondern ein Rad.


    Also vor 2 Wochen endlich dank Corona Zeit gehabt und das Teil auseinander gebaut.


    Welle gewechselt sowie ganzen Kupplungskorb mit Belägen usw.


    Zündung frisch einstellen lassen vom lokalen Motorradladen.


    Zusammengebaut 1x gekickt und das Teil läuft.


    bin damit dann 4-5 mal rum gefahren, alles bestens , lief alles perfekt.


    Dann hab ich den tropfenden Benzinhahn abgedichtet, bin wieder gefahren und merke schon irgendwie hat sie nurnoch ca. 80% Leistung.


    Den nächsten Berg hoch gefahren und hatte plötzlich 0 Leistung mehr und sie ist "abgesoffen"


    Das komische : Steht sie auf dem Hauptständer, also ohne Widerstand am Rad läuft alles super. Ich kann alle 3 Gänge durchschalten und sie nimmt gas an.


    Sitze ich allerdings drauf und möchte losfahren, nimmt sie nur ganz schwer/träge Gas an und sobald ich in den zweiten gang schalte "säuft" sie ab. (und nein ich wiege nicht 200kg)


    Also hab ich geschaut, am Benzinhahn ob da was dran ist , da ich den ja zuletzt mit PTFE Band abgedichtet habe. Beim aufschrauben habe ich dann gesehn das ein bisschen vom band am Filter hing und die Dichtung durch das Gewinde zerschnitten wurde. Also ich alles sauber gemacht zusammengebaut. Bis zum Vergaser kommt Benzin ganz normal durch. Alles ok. 100 mal am Vergaser, Gaszug, Coke usw rumgestellt hat alles nichts gebracht.


    Als nächstes schraube ich den Vergaser mal auf und schaue dort rein, der Vergaser ist neu Reingekommen letztes Jahr, sowie der Tank und alles was mit Benzin zu tun hat.


    Hat hier jemand eine Idee oder schonmal was ähnliches gehabt ?


    Bin für jeden Tipp dankbar !:confused:


    Grüße aus Karlsruhe!

  • Moin und willkommen hier!


    Neue Vergaser wollen penibel von Produktionsrückständen (teilweise auch große Späne in den Kanälen gereinigt werden). Generell klingts mir so, als ob unter Last zu wenig Sprit kommt.


    Prüf mal, ob der Durchfluss ab Benzinhahn (200ml/min Soll) und aus dem Nadelventil im Vergaser (dito) passt. Dann nach Senfglasmethode (schau mal ins Wiki oder Suchfunktion) den Schwimmerstand sauber einstellen, dann sollte das hoffentlich wieder laufen.


    Viel Erfolg, Grüße!
    M.



  • Hallooo ???


    Auspuff ist dicht & das Gemisch ist auch nicht zu fett, das verstellt sich doch nicht von der einen zur anderen fahrt, oder ?


    Was mir gerade einfällt, kann es sein das die Zündkerze nen knacks hat ? ...


    Aber danke für die Antwort...



  • Und Dir danke für die Antwort, ich melde mich nochmals wenn ich den Vergaser unter die Lupe genommen habe !


  • Auspuff ist dicht & das Gemisch ist auch nicht zu fett, das verstellt sich doch nicht von der einen zur anderen fahrt, oder



    Ich denke, Du hast Zschopower falsch verstanden.
    1. Der Auspuff sollte NICHT dicht sein. Also keine Ablagerungen o.ä. haben.
    2. Damit ist das Verhältnis Luft-Gemisch gemeint. Und natürlich kann sich das durch diverse Gründe (z.B. falscher Schwimmerstand, Rückstände im Vergaser, Nebenluft,...) ändern.



    Gruß,
    Andi

  • Also kleines Update :


    ich hab den Vergaser gestern ausgebaut.


    -gereinigt, obwohl er sehr sauber war, da erst letzes Jahr eingebaut.
    - Alle düsen überprüft.
    - Schwimmer neu eingestellt, der war nicht ganz richtig eingestellt.


    Ergebnis:


    Springt an, läuft auf dem Hauptständer in allen 3 Gängen Top.


    Sobald ich anfahren will sehr sehr träge. im 2 verschluckt sie sich und geht aus.


    Fahre ich allerdings Berg runter an, stottert sie war, fährt aber auch bis 60-70kmh.




    -Auspuff ist frisch ausgebrannt + neuer Schalldämpfer eingebaut. - doofe Frage, Kann man den falsch einbauen oder am Krümmer was Falsch machen sodass sie evtl zu viel Gegendruck hat ?
    - Alle schellen sind am Luftschlauch dran. - gibts hier typische stellen für Falschluft ?


    Ich hol mir die Tage einfach mal ne frische Zündkerze.



    Danke & Grüße !

  • .. neuer Schalldämpfer eingebaut. - doofe Frage, Kann man den falsch einbauen oder am Krümmer was Falsch machen sodass sie evtl zu viel Gegendruck hat ?
    - Alle schellen sind am Luftschlauch dran. - gibts hier typische stellen für Falschluft ?



    Man kann z.B. den Auspuff zu weit auf den Krümmer aufschieben - 2-2,5cm wären Standard.
    Oder den Schalldämpfer richtungsverkehrt einsetzten oder, wenn das Gehäuse keinen Anschlag hat, den zu weit einschieben.


    Ich denke allerdings, das dein Problem im falschen ZündZeitPunkt liegt.
    Wenn die Maschine bei Schubbetrieb (bergab) fast 70 rennt, ist dein ZZP zu spät.
    Dreh mal versuchsweise die Grundplatte 2-3mm gegen den Uhrzeigersinn...


    LG Kai d:)

  • Servus Kai!


    dann schau ich nochmal nach dem Auspuff.


    das würde mich wundern. Ich hatte sie erst beim Motorradhändler und der hat die Zündung auf 1,6mm eingestellt.


    das komische: als ich sie vom einstellen bekommen habe, einmal gekickt und los gehts.
    dann haben wir bei uns die Schilder die die Geschwindikeit anzeigen: mit mir 80kg drauf auf der geraden 55 und nen steilen Berg Runter 75. das ist doch normal oder ?
    und jetzt 2 wochen und ein paar fahrten später das o.g. Problem

  • Moin!


    Ob die Zündung jetzt auf 1,5 oder 1,6mm vor OT steht, ist grundsätzlich erstmal nachrangig, das kommt halbwegs hin und sollte damit auch innerhalb halbwegs normaler Parameter laufen.
    Hast du im Zuge der Vergaser-Aktion mal denn Spritzulauf aus Benzinhahn und Nadelventil geprüft?


    Grüße, M.

  • 55 auf der Geraden ist bei der KR51/1 typisch dafür, dass irgend etwas eben noch nicht passt. Hier ist (in der Auspuffresonanz) eine kleine Leistungsschwäche, über die du nur drüberkommst, wenn alles perfekt ist.



    Charakteristisch dafür ist auch, dass wenn man mit Fremdhilfe (Gefälle, Windschatten, Rückenwind) mal drüber kommt, das Tempo dann problemlos halten kann.

  • also die 55 auf der Geraden war ja VOR dem o.g. Problem.
    evtl zu viel Gegendruck ? Auspuff zu weit in den Krümmer geschoben ? oder mal den Schalldämpfer raus ? aber der war ja schon immer drin, und zu weing Gegendruck passt ja auch nicht. aber hat das so einen Einfluss ? und warum lief sie 2 Wochen gut


    momentan säuft sie ja im 2 gang ab wenn ich keinen Schwung habe.


    Ich habe die Originale Unterbrecherzündung drinn.


    Also wenn der ZZP normal auf 1,5mm stehen muss und jetzt auf 1,6mm steht ist das doch "egal" oder ?


    hat man bei 0,1mm mehr nicht mehr Leistung ? da das Gemisch höher verdichtet wird ?


    den Spritzulauf habe ich nur "optisch geprüft" also die ml in bestimmter zeit nicht.


  • Also wenn der ZZP normal auf 1,5mm stehen muss und jetzt auf 1,6mm steht ist das doch "egal" oder
    hat man bei 0,1mm mehr nicht mehr Leistung ? da das Gemisch höher verdichtet wird ?



    Wenn der ZZP 0,1 früher ist, bedeutet das weniger Verdichtung.
    Aber trotzdem heißt früherer ZZP mehr Kraft am Berg - späterer ZZP mehr Vmax.
    Das alles aber nur in geringem Umfang.
    Den für dich richtigen ZZP musst du selbst "erfahren".

  • Der Zündzeitpunkt beeinflusst nicht die Verdichtung an sich, sondern wann das Gemisch gezündet wird und wie weit es an diesem Punkt bereits verdichtet wurde. Vor OT wird gezündet, damit im OT die maximale Kompression ansteht und die maximale Kraft in die Abwärtsbewegung gesteckt wird.
    Kann es sein, daß du mit zu wenig Drehzahl fährst? Ein Zweitakter lebt von der Drehzahl und zieht bei niedrigen Drehzahlen keinen Hering vom Teller. Eine Ducati ist da ein ganz anderer Snack ;-)


  • Wenn die Maschine bei Schubbetrieb (bergab) fast 70 rennt, ist dein ZZP zu spät.



    LG Kai d:)




    Hai Kai :-)



    deutet dies nicht eher auf einen zu früh eigestellten Zündzeitpunkt, ich meine, wenn der Motor leichter überdreht. Oder habe ich da was missverstanden ?



    @ TE ich bin auch 55km/h KR51/1 geschädigt. Habe alles probiert, Zündung mit Messuhr und abblitzen 1,6vOT, Moped rollt extrem leichtgängig, Vergaser mit Senfglas 16n3-11, Ansaugweg penibelst auf Undichtigkeiten, Kompression, Quetschmaß usw. geprüft.... Topspeed 55, 81 kg 1,86m gerade windstill.... habe nun den FEZ Nachbau- Auspuff (Gegenkonus+Prallblech drinne) in Verdacht... sonst auch keine Ahnung wo ich die 5-10 km/h her bekommen soll.



    VG
    Stef

  • @ TE ich bin auch 55km/h KR51/1 geschädigt. Habe alles probiert, Zündung mit Messuhr und abblitzen 1,6vOT,


    ... sonst auch keine Ahnung wo ich die 5-10 km/h her bekommen soll.



    Bitte bedenkt, Ihr habt einen über vierzig Jahre alten Oldtimer, den man sowieso nicht an der Grenze der Belastbarkeit (ver-)heizen sollte.
    Den man zudem nicht mit Handbuchwerten optimieren kann.




    Das muss man im Wortsinn erfahren.



    Ich empfehle gerade dazu gerne das Buch von Carl Hertweck "Besser machen", da steht nämlich drin, wie's geht.


    ISBN:9783613025486


    Das gibt es als Reprint zusammen mit dem "Kupferwurm" und beide gehören gleich nach den Werken von Erhard Werner griffbereit in Werkstattnähe für Klassiker-Mopeten.



    Bitte bestellt am Besten nicht bei Amazon, die sind reich genug, zahlen ungern Steuern und kaum arbeitnehmerfreundlich.


    Geht zum nächsten Buchhändler, der freut sich und bestellt das ohne Portokosten für Euch.

    Das Lesen dieser beiden Bücher macht viel Spaß, ist wirklich echt lehrreich und spart hinterher so manchen kostenpflichtigen Werkstattbesuch.



    Peter

  • Danke für eure antworten.


    Aber nochmal zur Erklärung.


    Das Ding fährt überhaupt nicht wie es soll.


    hier gehts nicht um 55 oder 60kmh.


    Sondern das sie auch bei Vollgas im ersten gang ewig nicht kommt und berg Hoch keine 5kmh packt.


    Und sobald ich in den zweiten Gang schalte geht sie aus weil sie absäuft. NUR auf dem Ständer oder Bergab läuft alles gut.


    Und ich fahre schon die dritte Saison damit, ich weis schon wie man das Teil fährt und wie es fahren kann wenn alles richtig läuft.


    Alles Orignal ! Auspuff (ausgebrannt & Schalldämpfer neu), Zylinder, Zündung Das einzige was getauscht wurde, letztes Jahr ist der Vergaser. und ja, der wurde überprüft und gereinigt sowie eingestellt wie ich oben geschrieben habe. Ich kann nur halbwegs vernünftig anfahren wenn ich die Kupplung EXTREM schleifen lasse oder Schwung habe


    Als mir, wie oben genannt die Welle vom Kickstarter abgeschmiert ist kam die Kupplung inklusive welle neu Rein, alles sauber gemacht frischer Getriebeöl. neue Dichtungen. Und die Zündung eingestellt. Und dann fuhr Sie zwei Wochen. Und vom einen auf den anderen Tag das o.g. Problem.


    Wenn sie wieder 55 auf der Geraden fahren würde wäre ja alles cool.


  • Ich habe die Originale Unterbrecherzündung drinn.


    Setze an dem Punkt nochmal an. Wurde vielleicht der Unterbrecher getauscht? Manche verschleißen in Lichtgeschwindigkeit, was den ZZP beeinflusst. Ist dein Polrad verdreht? Passiert auch öfters als man denkt und man sieht es nicht. Der Motor läuft, allerdings ohne Leistung. Auch Werkstätten sollen schon den Federring vergessen haben oder eine dünnere U-Scheibe verbaut haben.

  • Hi,



    sorry, wir sind etwas abgewichen.



    Für mich hört sich das an, als wenn der Vergaser viel zu fett/mager läuft, viel Nebenluft zieht oder allgemein einen mechanischen Defekt hat (Schwimmer vollgelaufen). Hast Du den richtigen eingebaut (wahlweise 16N1-5 oder 16N3-11)? Was ist denn mit dem alten Vergaser, versuche den doch nochmal.



    Viel Erfolg und Grüße
    Stefan

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!