1er Rahmen in 2er Schwalbe? Konsequenzen

  • Ich habe meine Schwalbe vor gut 10 Jahren mit 16 gekauft. Scheunenfund, 450€, quasi neuwertig unter einer Schicht aus Öl und Staub. Seit 10 Jahren bin ich dem Gefährt treu, ein absoluter Augenfang und fährt ohne Tuning knapp 70 - doch gerade dreht sich bei mir ein wenig der Magen um.


    Kann es sein, dass mir der Verkäufer, damals einen Frankenstein angedreht hat, sprich kann es sein, dass ein 2er Moped um einen 1er Rahmen gebaut wurde? Selbst die Plakette wurde ja auf einen 2er Rahmen angepasst. Oder woher weiß ich das ganz genau?


    Stimmt es, dass ich in diesem Fall seit 10 Jahren illegal und ohne Versicherungsschutz umherfahre - manchmal gar in Begleitung meiner Freundin?


    Was folgt nun daraus? Sollte ich mir einen neuen, KR51/2-Rahmen kaufen, beim TÜV vorstellig werden und das abnehmen lassen (realistisch?) oder einfach ignorieren? ;(


    Im Kaufvertrag steht davon nichts. Kann ich nach dieser Zeit ggf. noch gegen den Käufer klagen oder was sollte ich insgesamt jetzt machen?


    Vielen Dank :(


    • Offizieller Beitrag

    Moin Frederic


    Deine Annahme, es handele sich um einen /1 Rahmen,
    rührt wohl von den auf Bild 2 zu sehenden "Stummeln" her!?
    Das sieht mir nach selbst eingeschweißtem und wieder rausgesägtem Motorträger für nen /1 Motor aus.
    Also auf den 1. Blick ein /2 Rahmen...


    Mach doch bitte mal noch ein Foto vom Motorträger -
    aus dem Blickwinkel tief neben dem Vergaser nach hinten.


    LG Kai d:)

  • Die FIN-Nummern stimmen schon mal überein und passen auch mit der Listung hier im Forum! Danke für den Tip Peter!


    Habe ich das so getroffen Kai?


    Hört sich alles schon mal etwas beruhigend an.


    Gruß und einen schönen Abend,
    Frederic


  • Peter :D Das Tanksanierungsset steht seit 3 Tagen in der Garage. Dank Corona und der Semester-Ferien habe ich Zeit dafür, meinen Originaltank bei bestem Wetter mit dem Tauchsieder zu sanieren. Dann fliegt der Filter raus. Hat aber 10 Jahre mein Gewissen beruhigt und problemlos funktioniert :D

  • Jetzt müsste es hoffentlich passen.



    Weiterführende Frage; Ist diese Schweißarbeit am Rahmen durch den Vorbesitzer nicht problematisch hinsichtlich der Betriebserlaubnis?
    Angenommen ich baue einen Unfalls, der mit dieser Schweißarbeit nicht im Zusammenhang steht, bekomme ich trotzdem Schwierigkeiten mit der Versicherung?


    Wie sollte ich jetzt vorgehen?
    - Beim TÜV vorstellen und bei Karosseriebauern korrigieren lassen? Was würde das Kosten?
    - Oder ignorieren, wie die letzten 10 Jahre?


    Herzlichen Dank! ;)
    Frederic

    • Offizieller Beitrag

    Ah ja. Das ist ganz klar ein /2 Rahmen.



    Die Schweißarbeiten (vorderer Motorträger) würde ich schön sauber entfernen.
    Ich empfehle Flex; erst die Trennscheibe und dann eine Fächerschleifscheibe...
    Danach mit Grundierung und schwarzem Mattlack wieder schick machen.



    Der TÜV würde dich entweder auslachen oder dir unnötig Geld abknöpfen
    und ein Karosseriebauer würde auch nichts anderes machen als die Flex nehmen.



    LG Kai d:)

  • Sehr gut, danke. Dann hat sich das ja geklärt.


    Dachte mir schon, dass ich das so machen kann. Manche Beiträge hier im Forum zum Thema "Schweißen + Rahmen" sind dahingehend sehr alarmistisch und dramatisch.


    Neuaufbau der Schwalbe kann dann beginnen ;)


  • Die Schweißarbeiten (vorderer Motorträger) würde ich schön sauber entfernen.
    Ich empfehle Flex; erst die Trennscheibe und dann eine Fächerschleifscheibe...
    Danach mit Grundierung und schwarzem Mattlack wieder schick machen.


    LG Kai d:)



    Moin,


    das mit der Fächerscheibe würde ich lassen. So nach wie es geht mit der Flex (dünne Scheibe, wenig Kraft - laufen lassen!) austrennen, den Rest mit der Feile wegnehmen. In der Rohrbiegung würde ich nicht ohne Not mehr Temperatur als nötig einbringen, zumal der Zustand der Rahmenrohre von Innen nie näher bekannt ist.


    My 2cents, M.

    • Offizieller Beitrag

    ..mit der Flex (dünne Scheibe, wenig Kraft - laufen lassen!..


    Da stimme ich dir zu.



    Was das Einbringen hoher Temperatur angeht
    ist das Kind ja wohl schon beim Schweißen in den Brunnen gefallen.
    Ich kann mir nicht vorstellen, das man mit der Fächerscheibe das Rahmenrohr
    zum Glühen bringt - geschweige denn, das man Stellen verflüssigt!

  • Auf ale Fälle nicht mehr Material abnehmen, als unbedingt nötig. Und damit es hinterher auch sauber aussieht, würde ich den letzten Millimeter auch mit der Feile abnehmen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!