Speichenräder

  • Mahlzeit Leute,
    Nachdem ich die Suche und google gequält habe und trotzdem nicht fündig wurde frage ich mal hier.


    Ich baue mir momentan eine Kr51/1K auf für längere Touren.
    Das heisst sie muss inklusive mir ordentlich Gepäck mitschleppen.


    Jetzt bin ich bei den Felgen angekommen.


    Von meinen vorherigen Touren habe ich leider ein etwas mulmiges Gefühl, weil mir ständig Speichen weggebrochen sind.


    Ich bin vorher immer Alufelgen mit DDR nabe und Edelstahlspeichen gefahren.
    Durch die Suche bin ich schonmal auf die Erfahrung gekommen, Stahlfelgenringe zu nehmen und Stahlspeichen verchromt.
    Ich würde in den Zug auch direkt die Verstärkte Nabe nehmen und mir das ganze bei Sachsenmoped/Speirad einspeichen lassen.


    Jetzt meine Frage, welche Speichen ich am besten dazu nehme?
    WWS verchromt,edelstahl verstärkt oder normale stahlspeichen verchromt?


    Danke und lieben Gruß

  • Die Frage sollte eher lauten: Warum brechen die bisherigen Speichen.
    Totale Überlastung durch Überladung?


    Heutige Edelstahlspeichen halten sehr gut. Renommierte Radspannereien wie die Firma Menze nehmen nichts anderes.
    Verchromte Speichen haben das Problem, dass die beim Spannen Microrisse im Chrom bekommen. Dann hat die Feuchtigkeit es leicht einzudringen.

  • Moin.


    Edelstahl ist WEICHER. Auch wenn die billigen Chromspeichen von MZA bei nachlässiger Pflege rosten, sind die eigentlich stabiler als Edelstahl. Da ich die Felgen selber eingespeicht habe, habe ich sicherheitshalber welche aus Stahl genommen. Bei Edelstahl hatte ich Angst, die Gewinde zu überdrehen. Wenn du aber zu Sachsenmoped gehst, werden die schon was Vernünftiges verbauen, auch in Edelstahl.


    Gruß Maik

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!