Unterbrecher-Zündung Anschlag erreicht

  • Hallo liebe Simson-Freunde,


    ich habe ein Problem mit meiner Unterbrecher Zündung. Sie lässt sich nicht weiter Stellen. Die "Kralle", um die Grundplatte mit dem Schraubenzieher einzustellen, stößt an den Motorblock. Und so konnte ich durch Abfeilen dieser "Kralle" meine Zündung einigermaßen einstellen. Auch der Unterbrecher ist an seinem Anschlag. Jetzt meine Frage kann ich diese Kralle versetzen? Oder gibt es eine andere Lösung für mein Problem?


    Danke an alle die über mein Problem Nachdenken.

    Freundliche Grüße
    Markus

  • Hallo,
    danke für die Ratschläge.


    Schon beim Einbau der Zündung wo sie noch Neuwertig war, ließ sie sich nur schwer einstellen bzw. ist an ihren Anschlag gestoßen. Sicherlich hat sich der Unterbrecher weiter abgenutzt, aber eigentlich sollte er noch gut Funktionstüchtig sein.

  • Hallo Markus,
    die Funktion "öffnen und schließen" beherrscht auch ein abgenutzter Unterbrecher. Du kommst, beim Einstellen des Zündzeitpunktes, mit der Nase der Grundplatte an den Anschlag, wenn:
    a) die maximale Öffnung des Unterbrechers nicht im Vorfeld auf 0,4mm eingestellt wurde.
    b) der Hammer des Unterbrechers ein gewisses Mindestmaß unterschreitet. (bedingt durch Abnutzung wegen unterlassener Schmierung des Filzes zur Nockenschmierung an der Grundplatte oder minderwertige Fertigung.)


    Grüße
    Gerhard

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!