DUO Wiederbelebung (Sandstrahlen und lackieren )

  • Nachdem ich einige Zeit gebraucht habe, um den Motor meiner neuen DUO wieder zum Laufen zu bringen ( Tank Reinigung, Vergaser gereinigt, Zündung eingestellt, Kabelbaum geprüft usw. )
    Habe ich die DUO nun zerlegt, um es zum Sandstrahlen, Pulverbeschichten (Rahmen) und Lackieren (Bleche) zu bringen.
    Ich habe Motor, Räder, Elektrik, Rücklicht Scheinwerfer usw. sowie alle Blechteile demontiert.
    Die Lenkstange incl. Gasgriff wollte ich komplett montiert lassen.
    Frage: Wie sieht die ideale Vorbereitung aus?
    Wie sauber müssen die Teile sein?
    Müssen Sie öl und fettfrei sein?
    Wie schütze ich Gewinde bzw. Kugellager?
    Hat jemand eine Ahnung was das ungefähr kostet?
    Für alle Interessierten… Farbe Rahmen wird schwarz und das Blech wahrscheinlich RAL 7000

  • Das sollte dein Lackierer / Pulverer dir sagen können. Wenn eh alles gestrahlt wird, ist es egal wie es vorher aussieht.


    Die Lenkstange montiert lassen? Warum? Wenn man schon alles neu macht, würde ich an der Stelle keine Ausnahme machen.


    Gewinde schützt normalerweise der Lackierer/ sollte ja auch nicht gestrahlt werden —> absprechen Bei viel eigenleistung kann es günstiger werden, aber nur wenn das vorher abgesprochen wird. Denn wenn du es falsch machst/ nicht so wie sich der Dienstleister sich das vorstellt, zahlst am Ende doppelt.


    Und Kugellager werden ausgebaut. Lagersitz kann abgeklebt oder danach Lack entfernt werden.


    Und zwecks kosten ist das regional sehr unterschiedlich. Ich hab damals mehrere Angebote eingeholt und dann das genommen, was nicht am billigsten war, sondern wo mein Gefühl am besten war. War die richtige Entscheidung - denn bei optischen Sachen wie Lack sieht man den Unterschied.
    Manche Behindertenwerkstätten bieten auch Pulverbeschichtungen an

  • Ok, Ich habe versucht die Lenkung zu zerlegen - bin aber unsicher. Die Verschraubung am unteren Ende der Lenkstange geht nicht ab und auch das erste Gelenk lässt sich nicht lösen.


    In beiden Fällen sind die Muttern ab, aber das Gewinde lässt sich nicht rausschlagen.
    Muss ich mehr Gewalt anwenden? Oder gibt es einen Trick? Vielen Dank.

  • Moin Jensen


    Die Verbindung 1 solltest du öffnen - die 2 kann bleiben.
    Versuche zunächst den Bolzen mit Rostlöser einzuweichen.
    Dann drehst du die passende Mutter auf, bis die oben bündig mit dem Gewinde ist und gibst ein paar Schläge mit dem Schonhammer.


    LG Kai d:)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!