Rücklicht und Bremslicht

  • Hallo ich habe eine KR51/2L mit Elektronik. Leider sind Rücklickt und Bremslicht ohne Funktion. Birnen sind ok. Die Leitungen sind alle ok. Auch habe ich die Spule der Grundplatte auf Durchgang geprüft. Auch ok. Auch die Kabel grrt und rtgb haben Durchgang. Was kann das denn noch sein. Sicherungen sind auch heile.




    Ich habe beide schwarz grauen Kabel der Ladeanlage ans Multimeter gehangen. Da kommt aber kein Widerstand. Kann es das sein?

  • Die Sicherungen sind nur für den DC-Stomkreis, Batterieladung und Verbraucher.
    Bei der Schlusslichtdrossel muss ein relativ niederohmiger Durchgang zu messen sein


    Wie und was Du mit dem Multimeter gemessen hast, erkläre bitte ausführlicher.
    Nimm eine Prüflampe und prüfe bei laufendem Motor ob am dreifach-Kontakt vom ZüLiScha guter Birnensaft vorhanden ist. Dann hangele Dich nach der Anleitung vom Schraubär-Tip zur Prüflampe in Richtung Glühobst.



    Zu verdächtigen ist neben der Masseverbindung nach hinten auch die dreipolige Lüsterklemme unter dem Panzer




    Peter

  • Ich habe reine Durchgangsprüfungen gemacht und zwar an den Kabeln vom Rücklicht über die Lüsterklemme bis nach vorn. Durchgang der Spule bis hoch zum Leitungsverbinder. Und durchgang wie gesagt an der ladeanlage (schlusslichtdrossel).

  • Also ich habe das Multimeter mal entsprechend an die Kontakte gehalten (rtgb und Masse bzw.rtgr und Masse). Ich habe nur knapp 1V gemessen. Jetzt habe ich die Grundplatte komplett ausgebaut. Beide Anschlüsse der Spule haben Durchgang zu Masse und auch wenn man zwischen beiden Anschlüssen misst ist Durchgang da. Ist die Spule dennoch defekt obwohl sie so ok zu sein scheint?


    Beim Messen fiel mir auch auf dass die Tachobeleuchtung ganz zart glimmt.

  • Steck mal rot/gelb und rot/grau von der Lichtspule kommend ganz vom Fahrzeug ab und miss dort Wechselspannung. Wenn dort nicht jeweils ein hoher Wert zu messen ist, dann tut schon die Spule nicht. Sind beide defekt, könnte z.B. der gemeinsame Massekontakt der Spule abgefallen sein.

  • Hallo,


    habe bei mir ein ähnliches Problem, wenn nicht sogar das Gleiche.

    Mein Rücklicht läuft auch nicht. Habe rot-gelb und grau-rot auch mal ganz vom Fahrzeug abgeklemmt und da kommt bei rot-gelb gerade mal 1,7-2,0V an und bei grau-rot sogar nur 0,5-0,6V.

    Deutet auch auf eine defekte Spule hin, oder?


    Gruß Stebo

  • Das Polrad kann für einen ersten Eindruck drauf bleiben. Zieh die beiden Kabel rot-gelb und grau-rot noch einmal ab und miss mit einem Multimeter im niedrigsten Widerstandsmessbereich den Widerstand zwischen beiden. Der muss sehr gering sein. Dann ist davon auszugehen, dass die Kabel gut an den Anschlüssen der Spule festgelötet sind.

    Miss dann nacheinander von beiden Anschlüssen nach Masse. Wenn das Ergebnis in beiden Fällen hochohmig ist, dann ist der Masseanschluss der Spule auf dem Blechpaket abgegammelt.


    Peter

    --

    Hier noch ein Foto einer S51-Grundplatte, auf dem man sehr gut ein abgegammeltes Kabel sehen kann. Da war noch mehr marode, was aber hier nicht zu erkennen ist.

  • Das ist keine direkte Vermutung, sondern könnte eine mögliche Erklärung sein.


    Jetzt würde ich die Grundplatte ausbauen und mir die Unterseite mit den Lötstellen anschauen, die Verbindungen vom Kupferlackdraht der Spulen zu den Leitungen.

    Sind die mit allen Adern gut verlötet? Und ggf. isoliert und so fixiert, dass kein Drähtchen eine Verbindung zur Masse haben kann?


    Peter

  • In der Kfz-Elektrik gibt es zwei häufige Fehler.
    1. eine Leitungsunterbrechung - der Strom kann nicht fließen
    2. einen Kurzschluss - Leitungen berühren sich oder eine Leitung berührt Masse

    Was ist die Masse!? - Um Kabel zu sparen ist ein Pol im Stromkreis mit dem Metall der Karosserie/dem Motor verbunden. Hat eine Zuleitung einen Defekt (z.B. Isolierung gebrochen) und berührt das Metall, hat man einen Masseschluss.

    Du musst also prüfen ob irgendwo so ein Masseschluss oder eine Kabelunterbrechung vorliegen.

  • Jetzt würde ich die Grundplatte ausbauen und mir die Unterseite mit den Lötstellen anschauen, die Verbindungen vom Kupferlackdraht der Spulen zu den Leitungen.

    Das klingt ja nach Spaß, aber was will man machen? Es soll ja schließlich auch alles funktionieren.

    Allerdings werde ich das erst in einiger Zeit in Angriff nehmen. Im Moment viel zu tun. Das vordere Licht geht und hinten mache ich mir dann ein Fahrradrücklicht dran.


    Alles klar, danke für die ausführliche Erklärung!!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!