Moped will nicht Anspringen

  • "Neuer Kondensator" hieß es oben. Die Nachbaudinger sind leider nicht immer verlässlich. Ggf. Kondensator zurücktauschen.


    Weiter schriebst du, dass der Motor vor 250km überholt wurde. Gelegentlich las ich von nach einer Überholung wieder rausgeflutschten KW-Dichtringen.


    Sonst fällt mir auch nichts mehr ein, du hast ja schon viele Fehlerursachen abgeklopft.

  • Okay Leute ich verstehe es einfach nicht..

    Ich habe mir eine Zündpistole besorgt und abgeblitzt. ZZP war Minimal verstellt und habe ihn mit einer Uhr wieder eingestellt.

    Die Dichtringe auf beiden Seiten geprüft und keinerlei Probleme erkannt.

    Neue Zündspule, nochmals ein neuer Kondensator gekauft und eingebaut.

    Alles ohne Erfolg. Ich habe versucht mehrere male das Moped mal abzuschieben, Berg runter rollen zu lassen etc...

    Ich bin echt am verzweifeln was es denn noch sein soll

    Zudem ist neuerdings, ohne das ich was an der Elektronik gemacht habe(vor dem Zündspulen umbau), das ich auf jeder Stellung vom Zündschloss einen Funken habe?!?!

    Ich glaube so langsam auf dem Moped liegt ein fluch?(

  • Wenn also der Zündzeitunkt stimmt, und auch die richtige Menge Sprit vorhanden ist, dann sollte das Moped auch anspringen. Mal um die Ecke gedacht, wie alt ist der Sprit im Tank? Ich habe es selber schon gehabt, daß 4 Monate alter Sprit nicht mehr wirklich zum anspringen reicht. Hast Du starken Funkenflug an den Kontakten? Wenn nicht, dann ist ein defekter Kondensator eher auszuschließen. Solange Sprit und Luft und Zündfunken vorhanden sind, laufen die Motoren auch. Sollte das Gemisch allerdings zu fett sein wird es zündunwillig. Checks also noch einmal die Grundeinstellung des Vergasers.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!