S70 Motor in Schwalbe eingetragen

  • Wird wohl so sein.Auf den Rahmen bezogen und das Baujahr gelten dann wohl die Mindest Verzögerungswerte der Bremsen,Die Abgaswerte und die Geräuschwerte. dem Bauhjahr entsprechend. ! Bei dem Baujahr... sollte das kein zu großes Problem sein.

    Und ob 3,7 PS und 5NM oder 5,6PS und ca 6NM Soviel Reserve sollte der Rahmen haben.

    Und Km/h 60 bzw 85 .das hält sich auch noch im Rahmen....

    Aber bin halt kein TÜVer und da gibt es beim Gutachten Ermessensspielräume.Und eine KR51/2 hat ja die gleichen Bremsen und Reifenbreite wie eine S70!

    Andreas

    der Sachverständige muß halt mitspielen und wollen!!!!!!!!!!!!!!!!!

    • Offizieller Beitrag

    Ich denke nicht, das hier irgendwelche Werte wie Bremse oder Emission aus dem Baujahr zugrunde gelegt werden können. Es ist ja mit der Mehrleistung durch den größeren Zylinder alles anders. Es müsste m.M.n. eine vollständige Neuabnahme sein. Und die 30 % Reserve, die Rahmen evtl. mit 3,7 PS hatte, sind mit 5,6 PS dann vollständig ausgeschöpft. Ebenso wenig glaube ich, das die 124mm Bremse bei 85 km/h genug Leistung für eine anständige Verzögerung hat. S70, SR80 und Sperber waren letztlich nur mit max. 75 km/h unterwegs.

  • Es wurden doch einige Simsons (Umbauten) mit 85ccm zugelassen.!

    Die Höchstgeschwindigkeit war schon bei den alten Kleinkrafträdern mit zulassungskennzeichen nur von der Motorleistung begrenzt..Und auch heute gilt die Klasse < 125ccm als offen letzlich ist nur die Leistung (max 15PS) und das leergewicht ausschlaggebend!

    max 125ccm

    max 11kw

    0,1 kw je kg Leergewicht!

    85 kg leergewicht dürfen also nur ca 8,5 kw Motorleistung haben!

    Eine gut ausgetattete SR80 dürfte bis zu 8,9 kw Leistung haben...

    Die erreicht sie niemals mit dem SR80 Motor mit echten 70ccm.---

    (4,1 kw = 5,6PS bei 6000 U/min und max 6,7 NM bei 5500 U/min)

    A

    • Offizieller Beitrag

    Na da ist doch gleich der nächste Punkt...

    Also selbst wenn jemand, entgegen der Bestandsschutzregelung, die Schwalbe mit mehr Leistung motorisiert und das zugelassen kriegt, ist doch in diesem speziellen Fall auch noch die Leistung zu hoch fürs Gewicht, so dass es eben auch nicht mehr Leichtkraftrad ist.

    (Schwalbe Leer 80 kg = 8 kw, nach Angabe des Verkäufers aber 12 PS = 8,95 kw)

    Oder sehe ich das falsch?

  • nach Angabe des Verkäufers aber 12 PS = 8,95 kw)

    Wo schreibt er von 12PS?
    Ich vermute, du bist in der Annonce verrutscht und hast die 12 PS aus diesem Angebot, ist aber eben nicht der Verkäufer, um den es hier geht.
    https://m.ebay-kleinanzeigen.d…sand-/1609027590-305-2322
    Ich lese da nur die Angabe, dass ein M7x1 verbaut ist, Leistungsangabe fehlt aber.
    Habe den Verkäufer spaßeshalber angeschrieben, vielleicht mag er sich hier ja mal zu Wort melden!

  • Alles schön und gut, ein "aber" gibts aber überall. Als ich mit einer Simson ähnliches vor hatte, sagte mir ein Graukittel, selbst wenn "er" das einträgt, der nächste Kollege von der Rennleitung kann es anzweifeln und das Moped zum nächsten Tüv zerren und dort kann die Sache ganz anders entscheiden werden.

    Vielleicht können Rossi oder Stege dazu was sagen.

    Habe dann doch lieber den A gemacht, alles andere ist in meinen Augen Käse. Kostet einfach viel zu viel und die 3 PS Mehrleistung werden auch nach 2 Tagen langweilig.


    • Offizieller Beitrag

    Hab das eben im Netz gefunden.

    Ganz unten steht, was bei der Schwalbe eingetragen werden kann...

    https://v2.racepowertuning.de/tuev

    Das bestätigt das, was ich schon vermutet habe;

    - Schwalben nur bis "Serien" 70ccm und 75km/h

    - S-Modelle bis "unbearbeitete" 85ccm und 90km/h

    (mit Scheibenbremse, Enduro-Gabelbrücke und Endurostreben im Rahmen)


    Und ich sehe das genau wie Matze:

    für das kleine bisschen mehr Leistung und Speed eine Schwalbe zu tunen

    und als LKF zuzulassen, kann nicht wirklich zielführend sein.


    LG Kai d:)

  • Ich wusste bisher gar nicht, das das überhaupt geht. In der Vespa-Scene sind ja Eintragungen von Motorumbaut auch bei den Smallframes seit je her gang und gäbe. Ob man dafür ein Originalfahrzeug „verschandeln“ muss ist durchaus diskussionswürdig. Aber mir wäre eine originalgetreue Schwalbe mit eingetragenen S70 Motor 100 mal lieber, als eine tiefergelegte, gecleante mit unpassend flacher Sitzbank... Aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden....

  • Ich finde es super, dass es sowohl die Möglichkeiten, als auch und insbesondere Händler gibt, die sich dahinter klemmen und auch passende Sets frei verfügbar anbieten!


    Das kann man nicht genug loben!!!

    • Offizieller Beitrag

    Alles schön und gut, ein "aber" gibts aber überall. Als ich mit einer Simson ähnliches vor hatte, sagte mir ein Graukittel, selbst wenn "er" das einträgt, der nächste Kollege von der Rennleitung kann es anzweifeln und das Moped zum nächsten Tüv zerren und dort kann die Sache ganz anders entscheiden werden.

    Vielleicht können Rossi oder Stege dazu was sagen.

    Habe dann doch lieber den A gemacht, alles andere ist in meinen Augen Käse. Kostet einfach viel zu viel und die 3 PS Mehrleistung werden auch nach 2 Tagen langweilig.

    Hi,


    naja, solche Umbauten müssen mit Fotos und allen Unterlagen dokumentiert werden intern. Eine Abnahme da abzuerkennen ist nicht soooo einfach.


    Aber es passiert schon mal, dass die Polizei bzw. der Sachverständige die Unterlagen und Bilder der Abnahme anfordert. Abnehmen lassen und dann weiter umbauen ist damit nicht.


    Prinzipiell sind solche Abnahmen und Umbauten möglich.

    Andi verwechselst da Zulassungsrecht und Führerscheinrecht.


    Es ist durchaus möglich in eine 125er mehr als 11kw und 0,1kW/kg Leistungsgewicht reinzutüddeln. Allerdings greift dann der A1 Führerschein nicht mehr und es muss A2 bzw. Aoffen her. Gibt es oder gab es genug Fahrzeuge wo das so ist, z.B. einige Fahrzeuge Aprillia oder KTM.


    Zum Thema Schwalbe auf 85ccm:

    Ich würde mir da erstmal Gedanken um die Festigkeit des Rahmens machen, der KR51/2 Rahmen bekommt doch so schon immer Risse in der Motoraufhängung und das Lenkkopflager ist auch festigkeitstechnisch nicht soooo der Brüller. Mit entsprechender Leistung bzw. Drehmoment wird das nicht besser.


    Bremsen kann man gf noch Verzögerungsmessungen machen, ob da die Vorgaben erfüllt werden. Das wird über 75km/h mit den Serientrommeln eng, die sind eh schon vom Werk nicht so pralle.


    Den Rest muss man sich dann extra einen Kopf machen, wie Leitungsmessung, Geräuschmessung, Abgase, Traglast/Geschwindigkeitsindex Reifen, Beleuchtung etc..


    Ich gehe davon aus, dass dieser Shop da entsprechende Unterlagen mal erstellen lassen hat und nun diese Abnahmen nur bei dennen Möglich sind. Der Sachverständige macht das da ja nicht zum ersten mal. Steht ja auch so da erklärt, dass bei jeder Abnahmefahrt der Zylinderkopf runter kommt und es nur deren Zylinder und keine Fremdzylinder gehen.


    Was relativ easy ist, einen SR50 in einen SR80 mit dem originalen Setup zu verwandeln. Da kann man begründen, dass im groben der Unterschied nur der M741 samt Vergaser ist und der Rest gleich bleibt. Da erkennt man deutlich im Teilekatalog was gleich ist und was geändert werden muss und für beide Fahrzeuge gibt es eine gültige ABE. Auch eine S51 in eine originale S70 zu verwandeln sollte genauso gehen. Ist aber trotzdem natürlich eine Einzelabnahme.


    Das das Fahrzeug damit HU-Pflichtig und Kennzeichenpflichtig wird ist ja klar.


    Alles da drüber hinaus wird dann aufwendiger.


    MfG


    Tobias

  • Bin ja auch schon andere Möffs gefahren.

    Die SR50/80 scheinen mir da schon einen stabilen Rahmen zu haben,(Im Gegensatz Schwalbe und S51)

    Aber trotz meiner gut eingestellten Bremsen würde ich persönlich keinem eine SR50/80 mit über 85km/h zumuten!!!

    (Scheibenbremse vorne umbau?? )

    An das Brems und Fahrverhalten einer über 85km/h schnellen Schwalbe ..??

    Da reicht mein Kopfkino nicht für aus.

    Dann lieber eine Hercules 125 s oder Aspes /Malanca,125er mit eingetragenen 31 PS! Und klasse A offen..........

    Da reichen mir bei meiner die knapp 60.

    Andreas

    (ja es gibt unzählige Möglichkeiten bei A offen,

    aber auch die Kosten richtig Geld/Zeit)

    • Offizieller Beitrag

    Zum Thema Schwalbe auf 85ccm:

    Ich würde mir da erstmal Gedanken um die Festigkeit des Rahmens machen, der KR51/2 Rahmen bekommt doch so schon immer Risse in der Motoraufhängung und das Lenkkopflager ist auch festigkeitstechnisch nicht soooo der Brüller. Mit entsprechender Leistung bzw. Drehmoment wird das nicht besser.


    Bremsen kann man gf noch Verzögerungsmessungen machen, ob da die Vorgaben erfüllt werden. Das wird über 75km/h mit den Serientrommeln eng, die sind eh schon vom Werk nicht so pralle.

    Ich denke, das sind die Gründe, warum der "Umbauer"

    für die /2 Schwalbe nur 70ccm mit 75km/h anbietet.

    Und die 85ccm mit 85km/h für S51 auch nur

    mit Enduro-Gabelbrücke, Unterzug und Scheibenbremsen.


    LG Kai d:)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!