Simson S51 abgezockt

  • Hallo liebes Forum,


    ich bin 17 Jahre alt und habe ein ganzes Jahr nebenbei Zeitung ausgetragen, um mir den Traum einer Simson S51 zu erfüllen. Ich hab andauernd gesucht und dann schließlich etwas passendes gefunden. Mein Vater hat sich darum gekümmert, da er beruflich in der Nähe war. Auf den Bildern sah sie sehr gut aus und ich hatte ein gutes Gefühl. Also habe ich diese Simson gekauft und habe mich mega gefreut, dass ich nun endlich eine Simson besitze. Nun wollte ich mich daran machen Papiere zu beantragen und habe durch Zufall Forenseite gefunden, in denen es um Reimporte geht. Ich habe mich gefragt was das bedeutet und habe mich dazu belesen. Ein bekanntes Merkmal sei das CM50 o.ä.. Alles durchgelesen und direkt in die Werkstatt gegangen, geguckt und ein CM50 auf dem Rand der Plakette gesehen. Soweit so schlecht. Ich bin ratlos und weiß nicht was ich tun soll. Ist es irgendwie möglich trotzdessen Papiere zu bekommen? Habe extra meinem Moped-Führerschein gemacht und mein ganzes Erspartes für meinen Traum geopfert. Dementsprechend ist das umtragen auf A1 keine Option. Hat jemand gute Beziehungen oder kann man mir sagen ob meine neue Simson wirklich ein Reimport ist? Ich wäre sehr dankbar für jeden Rat! Danke im vorraus und jedem einen schönen Tag! P.S. auf der Plakette steht: Bj. 1985 / S51 (ohne jegliche modellbezeichnung) / 260 / 554834x ?(

  • Moin Matti


    Das KBA wird zu deinem Antrag bald Fotos vom Typenschild anfordern

    und aufgrund des "CM50" keine ABE ausstellen.

    Das Typenschild zu entfernen führt übrigens zum gleichen Ergebnis...

    Du könntest beim Technischen Prüfverein evtl. eine Einzelabnahme machen lassen

    und eine Betriebserlaubnis bis 45 oder 50 km/h bekommen.


    Du hast doch hoffentlich einen Kaufvertrag?


    LG Kai

  • Moin Moin,


    ich verstehe die Problematik nicht so ganz mit den CM 50 Mopeds. Man bekommt doch Papiere für diese Mopeds bei der Dekra oder TÜV ausgestellt. Und aufgrund des Alters bekommt man doch bestimmt eine 50 km/h Zulassung, es ist ja keine "Neufahrzeug" und Neuzugelassen wird es ja auch nicht, es ist ja zulassungsfrei.

    Ob das Moped nun 50 oder 60 km/h eingetragen hat ist doch eigentlich egal. Meine org. Schwalbe fährt auch bis zu 70 km/h und da ist nichts gestellt oder verändert. Dann müste ja jede Simson die schneller fährt ja illegal sein!?


    Wie sieht es denn aus wenn das Typenschild bei einem DDR Model fehlt und ich neue Papiere haben will und ich ein neues Tpyenschild monieren lasse, bekommt sie dann auch nur 50 km/h eingetragen?


    Viele Grüße

    Erwin

  • Komplette Typprüfung beim TÜV (§ weiß ich gerade nicht .§21 a oder so)

    Kosten?

    Fahrzeug muß natrülich gut dastehen(Lenkkoplager,Auspuff-Vergaser wie export)

    Kosten?

    danach zur Zulassungstelle und neue Papiere beantragen.Kosten?

    Und dann bekommt man eine Zulassung mit 40 Km/H (spätere mit 50 km/h) und nur als Einsitzer.Ohne Hupe ohne Blinker!

    Blinker nachrüsten? Komplette neue Lichtmaschine samt Kabelbaum .Kosten?


    Das ist das Problem!


    Zitat tausender Verkäufer....auch Händler....:

    < "Papiere zur Zeit nicht vorhanden,gibt es aber schnell und preiswert beim KBA.!"


    Die Karren stehen aber schon seid Jahren immer wieder so drin.Warum wohl?

    Jemand der gewerblich (regelmäßig um Geld zu erwirtschaften) diese Fahrzeuge anbietet. muß dich expliziet auf das Exportmodell und die NAchteile aufklären.Ansonsten kann er zu rücknahme verpflichtet werden....

    Verkauf von 3 Karren in 2 Jahren kann schon als Gewerbe ausgelegt werden.

    (Nicht Steuerrechtlich)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!