Ausgleich Automatik Kupplung

  • Hallo Freunde,


    ich bin gerade dabei den Motor meiner 1975iger KR51/1S zu überholen. Für die Kupplung habe ich das Spannwerkzeug von VENANDI mit den korrekten Maßen aus dem Schwalbe-Buch. Meine Frage betrifft die Ausgleichsscheiben im Kupplungskorb.


    Der 2-Rad-Geber hat ein gutes Video gemacht. Dort wird die Stärke der kleinen Ausgleichsscheiben ermittelt, indem die Druckplatte mit dem Kupplungspaket und dem Gegenlagerring nach unten gepreßt werden.


    Auch der Gerrit von der 2-Takt-Brigade hat in einem Video den Ausgleich mit dem Gegenlagerring ermittelt.


    In der Beilage zur Reparaturanleitung von 1975 wird die Stärke der Ausgleichsscheiben jedoch eindeutig ohne den Gegenlagerring ermittelt.


    Mache ich das so wie in den Videos, benötige ich einen Ausgleich für 2,8 mm, was mir sehr viel erscheint. Ohne den Gegenlagerring ist der Ausgleich nur 0,8 mm, was realistischer ist. Die Differenz ist genau die Stärke des Gegenlagerrings.


    Wie ist es richtig?


    Könnt Ihr helfen?

  • Vielen Dank.

    Das Buch hat die Formulierung fast identisch aus der Reparaturanleitung übernommen. Ich gehe davon aus, daß das die richtige Variante ist und werde es deshalb auch so ausprobieren.

    Mich haben nur die Videos durcheinander gebracht. Der Martin vom 2-Rad-Geber macht m.E. sehr gute und anschauliche Videos und die haben die Motoren sicher auch danach geprüft. Die hätten doch bestimmt auch eine Berichtigung angebracht, wenn es Probleme gegeben hätte. Deshalb bin ich etwas nervös geworden.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!