Wiederbelebung KR 51/2 nach 25 Jahren

  • Seid gegrüßt, Damen und Herren.


    Ich möchte im Frühling eine Schwalbe wiederbeleben. Bj. 83. Viergang. Dürfte eigentlich noch alles Original sein. Bis auf den verschollenen Vergaser... Da werd ich es wohl mit einem Nachbau bei den einschlägigen Händlern versuchen müssen. Dichtungen am Vergaser und am Benzinhahn erneuere ich besser.

    Das gute Stück stand seit 95 oder so in der Garage. Auf den ersten Blick hat sie das gut überstanden. Keine offensichtlichen Roststellen.

    Den Tank hab ich mir schon vorgenommen. Der war schon etwas braun. Ich hab ihn mit Zitronensäure entrostet und mit etwas Öl ausgeschwenkt. Der wird von mir wohl besser noch mal mit Sprit gespült, bevor er eingebaut wird. Das Getriebeöl musste ich ablassen zum Transport. Da kommt also frisches rein. Sollte das gute Mädchen laufen, werde ich das wohl direkt nochmal tauschen, wenn sie einmal warm war. Das FAQ habe ich mir schon mal zu Gemüte geführt.


    Nun zur Frage:

    Wenn der Gaser da ist und auf Werkseinstellung gebracht wurde...einfach Sprit rein und probieren? Oder sollte ich direkt vorher bestimmte Dichtungen oder Teile tauschen? Ich tippe mal, alles aus Gummi ist wohl nicht mehr allzu gut in Schuss.


    Danke schon mal für die Tips, die mich vor allzu großen Dummheiten bewahren :D


    Gruß aus dem tiefen Süden

    Frank

  • Meiner Meinung nach sollten nach so langer Standzeit die Simmerringe am Motor getauscht werden. Vorher würde ich noch die Lager von der Kurbelwelle sowie der Kupplungswelle und Abtriebswelle auf Spiel prüfen.

    Wenn die Spiel haben, dann lohnt sich der Tausch nicht und der Motor braucht eine komplette Regenerierung.

    Ist der Zylinder noch freigängig?

    War bei fehlendem Verfaser der Ansaugtrackt am Zylinder verschlossen?

  • Hey Alfstingray,


    ja, Kolben ist freigängig. Konnte ohne viel Kraftaufwand bei herausgeschraubter Kerze durchgedreht werden. Ansaugtrakt war mit Lappen und einer Tüte verschlossen. Das Moped hat 5000 runter und war immer bei mir im Haushalt. Hat also nicht viel erlebt. Ich würde jetzt mal hoffen, dass Verschleiss kein großes Thema sein sollte.

  • wenn kein Wasser ins Kubelgehäuse gekommen ist. Ich gehe mal davon aus.

    Dann reicht es für den Motor, wenn die 4 Simmerringe und der O-Ring auf der Kickstarterwelle getauscht werden.

    Dazu brauchst Du einen Polradabzieher und ein Blockierwerkzeug für das Primärritzel auf der Kurbelwelle.


    Zusatzliches Material sind eine Dichtung für den Kupplungsdeckel, eine Dichtung für die Kappe auf der Abtriebswelle.


    Ich hoffe ich habe nichts vergessen,

  • moin,

    Also ich bin da auch bei der etwas größeren Aktion.

    Über den Daumen wirst du wohl mal so als erstes doch mal 100 Euro investieren müssen. Ist aber denk ich jetzt besser angelegt als später teure Folgekosten.


    Ich würde einmal den Bestand aufnehmen. Dazu gehört meiner Meinung nach:

    genauen Typ bestimmen zwecks Ersatzteile.

    Welche Zündung

    Welche Farben habe die Simmeringe

    Wie alt sind die reifen

    Gibt es Ersatzteile wie Glühlampen

    Ist das Fahrzeug sonnst komplett.


    Aus diesen ganzen Infos ergibt sich ein Paket an Ersatzteile und Werkzeug was man bestellen sollte und es ist falsch hier zu sparen. Ein abzieher sowie das halteband für das Polrad sind da Grundausstattung. Das blokierwerkzeug für den primärantrieb macht Sinn ist aber bei den Händlern finde ich doch recht teuer.

    Eine messuhr für die Zündung ist dann das Sahnehäubchen, aber für einmal nutzen evtl doch recht teuer.

    Wir kennen deine Möglichkeiten was werkzeug angeht nicht, hier aufm Land lässt sich sowas auch mal besorgen.


    An Ersatzteilen fällt mir jetz so ein

    Simmeringe

    Dichtungssatz

    Getriebeöl

    Zündkerzen

    Unterbrecher und kondensator falls noch U zündung

    Der Vergaser

    Benzinhahn und Benzinschlauch

    2T Öl

    Das gummi zwischen Vergaser und Luftberuhigungskasten.

    Batterie

    Glühbirnen auf Ersatz

    Ggf Reifen und auch Schläuche


    Das kann man denk ich noch weiter vertiefen. Wenn du dir nicht sicher bist. Einfach wieder fragen oder mal Bilder machen.


    Ich will nicht sagen das man nix vergisst.

    Aber ich würde einmal so bestellen das ich auch was da habe und vernünftig alles machen kann als das man jedes mal was neues findet und jeden Kleinkram nachbestellen muss.


    Bastian

  • Never touch a running system!


    Mach das mit dem Fingerhut.Checke das Getrieböl.

    Kicke sie dann mehrfach sanft mit ausgeschalteter Zündung ,so das sich die Kurbelwelle bewegt. Prüfe so die Kompression.

    versuche sie dann mit frischem Sprit und gereinigtem Vergaser zu starten..

    Zündkerzenbild der alten Zündkerze läßt auch oft gut blicken.

    Andreas

  • Never touch a running system!

    Nach der langen Zeit ist es sicher kein "running system" mehr!


    Ich würde bei 20 oder mehr Jahren Standzeit, ohne weiter drüber nachzudenken,

    die Simmerringe erneuern. Das geht beim M500 ohne den Motor zu spalten.

    Wellen und Zahnräder werden bei nur 5Tkm Laufleistung keinen Verschleiß haben.

    Die Reibscheiben der Kupplung würde ich evtl. kontrollieren.


    LG Kai

  • Wenn die alten Schläuche noch nicht porös sind (Aufpumpen!), würde ich die weiterfahren. Das Problem bei den Neuen ist, dass die meisten Fabrikate nicht wirklich dicht sind. Da darfst du alle 4 Wochen nachpumpen.

    ich habe bei meinen neuen Heidenau-Schläuchen einfach die Ventile gegen alte DDR-Ventile getauscht ..... und dicht

  • So zusammen,

    erst mal Danke für den weiteren Input. :thumbup::thumbup:


    Moped ist komplett bis auf Vergaser (den hab ich vor 5 Jahren oder so mal zum reinigen ausgebaut und nun ist er verschollen) und das Rot/Weiße Licht auf dem Lenker (Standlicht glaub ich?). Sie ist fahrbereit in die Garage gestellt worden und dann eben 25 nicht mehr bewegt worden.


    Die Reifen sind auch noch original...die müssen ganz sicher erneuert werden. Aufpumpen hab ich gemacht -> vorn hält er die Luft, hinten nicht. Ein Ersatzschlauch ist noch da...allerdings gefaltet. Der hats vermutlich auch hinter sich.


    Zwei oder drei Zündkerzen sind noch vorhanden. Ein paar Lampen und Sicherungen auch. Batterie war keine drin, die steht schon auf der Liste.


    Zum Modell: lt Papieren KR51/2 E oder L, Bj. 83. Typenschild passt und sagt 51/2 aber ohne Buchstaben. Bild kann ich demnächst gern mal rein stellen.


    Gummi zwischen Vergaser und Luftkasten scheint meiner Erinnerung nach ganz ok, aber da muss ich auf jeden Fall bei besserem Wetter noch mal Bestandsaufnahme machen.


    Unterbrecher und Zündung...keine Ahnung. Da muss ich mich schlau machen und gucken.


    Dichtungssatz: heißt, ich sollte das Motorgehäuse teilen und diese große Dichtung erneuern?


    Zweitaktöl ist da von der Kaufland - Hausmarke. Getriebeöl kommt jetzt demnächst mit der Bestellung von Kleinteilen und Vergaser.


    Beste Grüße

    Frank


    Simmeringe: von wie vielen sprechen wir? Bei Schaltwelle und Kickstarter werden das vermutlich mindestens zwei sein?

  • Moin Frank


    25 Jahre alte Reifen und Schläuche bitte auf keinen Fall verwenden.


    Hinterm Lenker sitzt eine Aludeckel oben auf der Kurve des Kniebleches -

    schraub den mal ab und mach bitte ein Foto von dem Geraffel.

    Dann können wir dir sagen ob es eine E oder L ist.

    Oder besser noch den rechten Deckel am Motor öffnen und die Lichtmaschine anschauen.


    NEIN, du sollst den Motor nicht spalten.

    Die Simmerringe der Kurbelwelle kannst du bei deinem Motor ohne diesen Aufwand wechseln.


    Du brauchst eine Dichtung für den Kupplungsdeckel, denn den musst du abnehmen

    und dabei geht die Dichtung wahrscheinlich kaputt.

    Außerdem die vorgenannten 4 Simmerringe; 2x Kurbelwelle, 1x Abtriebswelle und

    1x Schaltwelle. Hier auch noch den Dichtring 12x2mm für die Kickerwelle.

    Zusätzlich noch die Dichtungen für den Vergaserflansch und für die Dichtkappe der Abtriebswelle. Und noch die Isolierscheibe für den Vergaserflansch.

    Dann noch neue Sicherungsbleche für Primärritzel und kleines Kettenritzel (Abtriebswelle)

    und vorsorglich je eine Paßfeder für Primärritzel und Polrad.


    LG Kai

  • Sieht doch gut aus.

    Also fällt bei der Zündung doch schon mal unterbrecher und kondensator weg.


    Was ich so sehe

    Reifen wirklich alt bestimmt noch DDR


    Felge hinten hat wohl ein Schlag oder das Bild ist da nix, ich meine so auf 2 Uhr


    Zylinder etwas komisch ölig, evtö vol Krümmer oder vom Zylinderkopf


    Dichtung Kickstarter bzw o Ring zur hohlschaltwelle.


    Sonnst ein echt schönes Original.


    Bastian

  • Danke, Jungs! Das L steht dann wohl für Luxus :/


    Ach du Kagge...Felge ist mir gar nicht aufgefallen. Sieht aber wirklich komisch aus. Schau ich am WE nochmal. Hoffe, es ist wirklich nur wenig Licht und schlechte Cam. Dann kann ich noch mal ne bessere Aufname vom Motor machen.


    Die Reifen sind ziemlich sicher noch aus nem VEB...


    Grüße,

    Frank

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!