KR51/1 mit 16N1-6 läuft unrund – mysteriöse Ungarnvariante?

  • Hallo liebe Community,


    bin als Schwalbenneuling begeistert von der Breite an Themen und Expertise hier. Habe mich gemäß eurer Starthinweise auch bereits fleißig im Wiki, den FAQs, Suchfunktionen und dem Best of the Nest umgeschaut. Teilweise habe ich auch Antworten auf mein Problem erhalten, ein paar Dinge sind trotzdem weiterhin offen. Folgendes:


    Wie gesagt bin ich als Neuling vor Kurzem auf einen Kleinanzeigen–Deal reingefallen und habe mir eine restaurierte Schwalbe „zu spontan“ zugelegt –> Ungarnvariante! Und das trotz Blinker, Soziusfussrasten, Tacho, keine sonderbezeichnung auf dem Typenschild.. nur die von außen sichtbare Hupe fehlt. Die Tachowelle hat damals so gezappelt (habe ich mittlerweile getauscht), da dachte ich das sind schon gut 60kmh.


    Habe mich mehr oder weniger damit abgefunden. Nach aber mehr als 500 km Einfahrphase stört mich momentan allerdings am meisten, dass ich den vergaser (auch nach Reinigung mit Druckluft) immer noch nicht sauber eingestellt bekomme und dass das ansprechverhalten wirklich nicht das wahre vom Ei ist.


    Den ungarnfake im Hinterkopf habe ich mich auf die Suche gemacht, ob die Komponenten, die verbaut sind überhaupt die richtigen sind. Folgendes lässt mich zweifeln (basierend auf meinen Annahmen, bitte gerne korrigieren, wenn blödsinn):


    - Baujahr 1979; Rahmennr.: 970xxx - könnte kr51/1 sein, auch so im Gutachten angegeben..


    - Motor: m53/1 (altes Gehäuse, Der Luftkasten und 2 vergaserschrauben scheinen auch ein Indiz dafür zu sein), 7stellige Nummer 379xxxx, wohl ein austauschmotor, oder? Demnach könnte ich gemäß Forum auch 1:50 fahren? Steht so im tankdeckel und hat mir auch der Verkäufer gesagt, obwohl ich den Motor mit 4% einfahren sollte. Aber wirklich eindeutig kann ich das nur über die Zerlegung des Zylinders herausfinden, korrekt? (Pleuellager). Das hintere Motorlager oben scheint eins ohne Gummilager zu sein, schwer zu erkennen (siehe unten)


    - Vergaser: 16N1-6... das scheint doch laut Forum nur eine Kombination für die SR4 etc. zu sein. Kann das funktionieren? Oder ist das vielleicht sogar sogar eine Art „drosselung“ der Ungarnvariante ?! Das ritzel hat auf jeden Fall 15 Zähne. Beim zerlegen des vergasers ist mir aufgefallen, dass eine 08-Nadel verbaut ist. Laut Spezifikation muss aber die 04-Nadel verbaut sein. Bestellt, eingebaut, eingestellt. Hat das Fahrverhalten aber auch nicht wirklich verbessert.


    Was haltet ihr von dem „Zombie“? Ist das ein typisches Ungarn-Setup? Bekommt man das vorbehaltlich weiterer Versuche überhaupt eingestellt oder besser einen 16N1-5 Vergaser bestellen? Würde mich freuen, falls noch jemand was zur dieser komponentenhistorie und zum Mischungsverhältnis einfällt.


    Viele Fragen. Ich hoffe mein erster Beitrag führt nicht gleich zum Bann, weil meine Suche doch nicht ausgiebig genug wahr. 😉


    Bedanke mich auf jeden Fall aber schon mal für euer Feedback!


    Vielen Dank und Grüße

    Thomas

  • Guten Morgen Thomas,

    der Vergaser gehört da definitiv nicht hin, da das Ansaugssystem der Schwalbe sich gänzlich unterscheidet. Ob Du 1:33 oder 1:50 fahren musst, sagt Dir das untere Pleuellager der Kurbelwelle. Bei Broncebuchse eben 1:33.


    Grüße

    Gerhard

  • moin Thomas,

    Da hast du aber viele Themen die alle irgendwie wohl zusammenfallen.

    Auch die Bilder sind sehr hilfreich.


    Grundsätzlich sollte der richte Vergaser verbaut werden.


    Da der luftansaugweg ja für den motor und Vergaser ausgelegt ist sollte dieser auch richtig und passend sein.


    Bei dir fehlt der Schlauch vom Luftberuhigungskasten hoch zum lenkkopflager unter das Blech wo sich dann auch der Luftfilter befinden sollte.


    Beim beruhigungskasten auch schauen ob der rote stopfen von unten den Kasten verschließt.


    Wenn das alles so ist wie es sich gehört, dann kann man es weiter beurteilen.


    Eine Hupe ist ja offensichtlich nicht verbaut. Was für eine Zulassung hast du zu dem Vogel dabei bekommen ?


    Bastian

  • Hi,


    der 16N1-6 ist nur für den SR4-2 und dessen Luftfilter. In die Schwalbe muss der 16N1-5. Dieser ist auf den Luffi abgestimmt. Gleichzeitig fehlt bei dir der Schlauch unter das Beinschild. Wo ist denn der Luftfilter verbaut? Im schwarzen Gummiteil, der gehört nämlich unterm Lenker. Das geht natürlich nicht wenn ein Kr51/2 Beinschild verbaut ist....


    MfG


    Tobias

  • Hallo zusammen,


    vielen Dank euch für die Rückmeldungen!


    Verstanden, also vergaser muss der 16N1-5 rein. Gibt es da eine Empfehlung welchen ( Die gibt es ja wie Sand am mehr... ) bzw. gibt es auch Teile mit und ohne „Originalqualität“?


    Ansaugung, da sagt ihr was... das hatte ich bislang noch gar nicht betrachtet. Luftfilter sitzt vor dem Beruhigungskasten und es gibt keine Schläuche und stopfen. D.h hier ist auch der Umbau empfohlen (vorrüstung ist da Rossi), ok... Dachte immer weniger ansaugdrosselung = mehr Leistung. Aber es in den anderen Threads steht es ja mit der luftberuhigung.


    Moe: Sicher bin ich mir nicht. Im Gutachten steht Ungarn und sie fährt 50km/h + eben eine intern verbaute Hupe 🤷.


    Viele Grüße und danke nochmal

    Thomas


  • Dann nehmen wir das mal so hin mit dem Gutachten.

    BVF16N1-5 gibts haufenweise, ich tendiere da immer zu nem original DDR Gehäuse welches da gern mit guten Neuteilen innen versehen wird. Mit billigen Nachbauten hab ich keine guten Erfahrungen gemacht.

  • Guten Abend,


    Ja, alle Stempel sind drauf - war bei der Zulassungsstelle. Würde mich aber interessieren, wie der TÜV-Prüfer eindeutig bestimmen konnte, dass das ein Ungarn-Moped ist. Lediglich über die fehlende Hupenmaske.? Die rahmennummer 970xxx gibt das nicht her oder?


    @ Moe: gibt es noch Originalteile? Finde nur unzählig viele Angebote in ähnlichen Preisbereichen mit recht eindeutigen Einschätzungen zu MZA, FER etc.


    VG

    Thomas

  • Hallo Thomas,

    Jetzt mal vom Laptop aus, da kann ich einfach etwas genauer und auch ausführlicher schreiben.

    Ich kann mir vorstellen das der Verkäufer deines Moped es wusste mit dem Ungarn Modell oder aber bei der beantragung der ABE beim KBA gescheitert ist weil die Fahrgestellnummer in einer Export Liste gestanden hat und es so keine Zuteilung gab.
    So oder so hast du eine Einzel-ABE für das Fahrzeug, dies wurde dürch den TÜV erstellt. So wie es drauf steht und auch von Rossi beschrieben muss das Dokument dann noch einmal Offiziell druch die Zulassungstelle als OK gestempelt werden.


    Jetzt zu dem Thema mit der nicht richtigen Ansaugung und dem Vergaser:

    Ich will jetzt hier keine Werbung machen, bin aber sehr von der

    übersichtlichkeit und dem Shop von Firma AKF überzeugt.

    Geh dort auf der Hauptseite auf EXPLOS, dort einfach deinen Vogel Typ eingeben

    und dann die Seite für das Ansaugsystem auswählen.


    Hier kannst du alles sehen was du benötigt, bei mir wird direkt eine BVF 16n1-5

    vorgeschlagen mit Anleitung und allem.

    zusätzlich solltest du in deinem Luftberuhigungskasten von unten schauen ob dort

    der rote Stopfen noch vorhanden ist!

    Dazu kommt der Lange schlauch der vom kasten (dein bild 3) am Rahmen entlang bis hoch unter die Abdeckung am Lenker führt, hierzu die Schellen sowie die Dichtung zum Luftfilter und die Rote Kappe.
    Vergleich einfach was du an teilen hast mit der Zeichnung und bestelle das Fehlende.


    Bastian

  • Ich möchte nur kurz bestätigen das Einstellarbeiten am Vergaser ohne die korrekte Ansaugung absolut sinnlos sind.

    Selbst wenn man nur das Verbindungsgummistück zwischen Vergaser und Luftberuhiger weg läßt um den Vergaser schneller ein- und ausbauen zu können, gibt es falsche Ergebnisse.


    Also wirklich unbedingt zuerst das ganze System komplettieren und dann testen.


    Drücke die Daumen!

  • Die MZA BVF 16N1 gefallen mir nicht so, in einigen Varianten stimmen ein paar Details nicht wirklich - während die 16N3 einwandfrei sind nach Putzen und Entgraten. Hier passend wäre der 16N3-11.


    Einen stimmigen und gut funktionierenden FER muss mir noch wer zeigen.


    Wie die anderen alle schon sagten: Gerade beim KR51/1 muss das ganze Ansaugsystem penibel genau so sein wie ab Werk vorgesehen. Nur dann hast du sowohl schönes Standgas als auch genug Durchzug, um die 60 km/h tatsächlich zu erreichen.

  • Hallo zusammen,


    wieder einmal danke an Alle! Teile sind jetzt bestellt (inkl. Schlauch, Stopfen, Deckel und MZA-Vergaser).


    Werde berichten, sobald der neue Vergaser gecheckt und alles eingebaut ist. Ebenso ob sie dann auch 60 km/h fährt oder z.B. der Zylinder doch zu kleine Auslassbohrungen etc hat... Das würde ich mir zusammen mit Pleuellager dann beim nächsten Mal anschauen. ;-)


    Viele Grüße


    Thomas

  • Guten Abend,


    habe das Wochenende genutzt und endlich die bestellten Teile eingepflanzt. Das Resultat: Bin beeindruckt!


    Zunächst habe ich den neuen Vergaser zerlegt, mit Druckluft gereinigt und den Schwimmer gemäß Ober/Untermaß bzw. Schwimmerhöhe (Senfglas) eingestellt. Anschließend die Ansaugung nach oben gelegt und den Filter gereinigt und eingebaut. Gemäß aller Leitfaden habe ich anschließend den Vergaser nach dem Warmfahren eingestellt.

    Hätte wirklich nie gedacht, wie gut sich auf einmal der zweite Gang fahren lässt! Und sie fährt definitiv 60km/h 😀. Nur mit ein paar Vibrationen habe ich noch zu kämpfen. Das variiert je nach gemischeinstellung recht stark. Die Teillastgemischschraube habe ich 1,25 U geöffnet (empfohlen sind 0,5-1) Mal schauen....


    Vielen Dank euch auf jeden Fall für die wertvollen Tipps! Bin gespannt was ich aus meinem Ungarnimport noch alles herausholen kann 😉


    Viele Grüße

    Thomas


Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!