Exportmodel ohne Rahmenkennzeichnung

  • Hallo,

    Vielen Dank für die Aufnahme in das tolle Forum!


    Ich habe eine KR51/2 gekauft. Das Moped hat keine Hupe, Sozius und Blinker verbaut, spricht an sich ja für ein Exportmodell.


    Allerdings sind im Rahmen und auf dem Typenschild nirgends die Typischen Auslandskennzeichnungen.


    Außerdem ist ein 16Z Ritzel verbaut und der Vergaserschieber öffnet komplett.


    Gab es indemfall auch Exporte ohne Rahmen/Typenschild Kennzeichnung?


    Vielen Dank für die Hilfe!

    Gruß Tom

  • Moin Tom

    und willkommen im Nest.


    Das vorhandene Typschild hat nicht zwingend eine eingeschlagene Markierung,

    das es sich um ein Exportmodell handelt. Der Rahmen erst recht nicht.


    Fehlt denn nur die Hupe oder ist gar kein Loch in der Maske?

    Fehlen nur die Blinker oder ist auch kein Blinkgeber und Schalter da?


    Die Drosselung erfolgte m.W.n. über Krümmer und Vergasertyp...


    Hast du eine Probefahrt gemacht?

    Hast du beim Kauf "Fahrzeugpapiere" bekommen?


    LG Kai

  • Hallo,

    Es ist leider kein Loch vorhanden. Auch der Blinkgeber fehlt. Links ist ein Schalter mit Druckknopf vorhanden.


    Eine Probefahrt habe ich nicht gemacht. Papiere waren auch keine dabei.

    Sieht ganz nach einem Reinfall aus und dafür habe ich noch 1600€ bezahlt...


    Vielen Dank für eurer Hilfe!

  • Die Drosselung erfolgte m.W.n. über Krümmer und Vergasertyp.



    Das vorhandene Typschild hat nicht zwingend eine eingeschlagene MarkierungDer Rahmen erst recht nicht.

    Und die Steuerzeiten!


    Natürlich haben die Schilder wie auch der Rahmen eine eingeschlagene Markierung. Ein Rahmen ohne weiteren Hinweis auf Export wäre ja als solches kaum bis garnicht auszumachen, außer, das KBA kann es zweifelsfrei anhand von Listen als Exportmodell indentifizieren.

    Ohne entsprechende Markierungen (CS, H usw.) wäre ja auch zu schön, könnte man die Mopeds so unkompliziert mit einer 60er ABE ausstatten.


    So sehe ich es jedenfalls und hätte keinerlei Skrupel, entsprechende Teile zu besorgen um dem Teil die passende ABE verpassen zu lassen. Wäre ja auch zu schön, könnte man die Modelle doch so viel einfacher mit einer 60er ABE ausstatten.





    Eine Probefahrt habe ich nicht gemacht. Papiere waren auch keine dabei.

    Sieht ganz nach einem Reinfall aus und dafür habe ich noch 1600€ bezahlt...

    Dein Ernst?
    Katzen im Sack kann man auch günstiger kaufen.

    Wenn der Rahmen keinen extra Hinweis eingeschlagen hat, dass es sich um ein Exportmodell handelt, rüste den Vogel um, verbaue ALLES, was ein inländischer Vogel an Ausstattungsmerkmalen zu bieten hat (Lampenmaske mit Hupe, Sitzbank, falls Solo, Blinker, Sozius-Fußrasten u.u.u., könnte gut möglich sein, das Bilder verlangt werden) und beantrage dir dann eine entsprechende ABE.
    Ob der gedrosselte Zylinder verbaut ist, merkst du spätestens bei einer Probefahrt.
    Günstig wird das Ganze nicht, ich vermute, dass du ansonsten noch genug Wartungsstau zu beseitigen hast.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!