Anhänger für Simson

  • Hallo zusammen.


    Ich bräuchte mal geballtes Wissen zum Thema Anhänger.


    Ich habe nun mal ganz aufmerksam das Wiki gelesen zum Thema Anhänger in der DDR.


    Das hilft mir nur leider bedingt weiter.


    Zum Thema:

    Ich bin mit meiner 76‘er Schwalbe Kr 51/1 auch in den Besitz eines Anhängers gekommen. Für diesen würde ich gerne Papiere beim Kba beantragen, da ich für einen Anhänger eine Betriebserlaubnis benötige.

    Dieser hat einen Aufbau aus Holz. Dieser ist jedoch wohl nachträglich mal erhöht worden. Dies könnt ihr den Bildern entnehmen.

    An dem Anhänger befinden sich keine Aufkleber und keine Typenschilder mit Nummern oder dem Hersteller.

    Was ich definitiv weiß, das ist kein Selbstbaurahmen, da ich mittlerweile zwei weitere Menschen kenne, die diesen Rahmen besitzen.

    Nur leider auch hier keine Kennzeichnung oder ähnliches.

    Einer davon teilte mir mit, das seine Holzverkleidung ca 20cm Hoch war und an den Rändern einen Stahlwinkel hatten. Auch haben alle der Anhänger keine andere Zugvorrichtung (als Handkarren oä.) gehabt die abgebaut worden ist. Ich wüsste auch nicht, ob jemals ein Rücklicht verbaut war.

    Kann mir jemand da weiterhelfen mit Informationen?


    Danke

  • Danke.


    Die Fahrradanhänger hatten doch auch ein Rücklicht, zumindest für den Dynamo.


    Ich hatte schon irgendwie gehofft, das ich einen seltenen Anhänger aus Holz von einem der vielen Hersteller haben könnte.


    Kann man denn damit auch eine Art Einzelabnahme machen, wie mit Exportmopeds?


    Gruß

  • Kann man denn damit auch eine Art Einzelabnahme machen, wie mit Exportmopeds?

    Naja, du kannst es versuchen. Nimm den Anhänger oder viele Fotos mit zu einem Sachverständigen der Technischen Prüfvereine (TÜV oder Dekra) und erläutere ihm dein Vorhaben. Sag ihm, du baust Schutzbleche und ein BSL dran und frag, ob er dir dann eine Betriebserlaubnis ausstellt. Mit der Zusage gehst du zur Zulassungsstelle und lässt dir eine Fahrzeugidentnummer zuteilen. Mit der Nummer gehst du dann wieder zum Prüfer und lässt die Nummer einschlagen … oder so ähnlich … Rossi weiß das bestimmt genauer.


    LG Kai


    PS: Das Gerät sieht für mich auch nach Fahrradanhänger aus und ich kenne keinen,

    der ein bestromtes Rücklicht hatte. Immer nur Reflektor...

  • Ich danke euch für die Antworten.


    Ich tendiere ja zu Adolf Lofmann oder zur Märkischen Wachsschmelze.


    Haben beide den Rundrohrrahmen und die beiden Streben. Es wäre klasse von dir, experimentator, wenn dir einfallen würde wo die Nummer war😉.

    Sonst muss ich halt alles mal abschleifen.


    Ich frag mal jemanden vom TÜV. Vielleicht fällt dem was ein.


    Grüße

  • Ich frag mal jemanden vom TÜV. Vielleicht fällt dem was ein.

    Hmm... Wenn das ein Fahrradanhänger ist, wird es schwierig. Da gibt es ja keine richtigen Unterlagen für.


    Einen (auch gebremsten) Eigenbauanhänger als Neubau in den Verkehr bringen ist möglich, wird im PKW Bereich noch relativ oft praktiziert. Ist auch nicht sooo schwer.


    Aber dann braucht sowas wie ein geprüftes Zugmaul, Festigkeitsberechnung Zugrohr, Traglast Felgen, zugelassene Achse , Beleuchtung etc. Der Anhänger muss dann halt als Neubau alle Vorschriften von 2021 erfüllen.


    Das kann so ein "Fahrradanhänger" leider nicht.


    MfG


    Tobias

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!