Kein Zündfunke

  • Hallo,

    Der Titel beschreibt mein Problem schon recht gut. Letztens ist mir bei Vollgasfahrt auf einen Schlag das Moped abgesoffen. Der Motor hörte sich an, wie wenn man zum Starten des Motors anschieben würde im ersten Gang. Gas wurde nicht angenommen, höchstens im niedrigen Drehzahlbereich, angesprungen seitdem ist sie auch nicht mehr


    Das spielt aber nicht groß zur Rolle. Ich habe die Zündung untersucht, Unterbrecher ist in Ordnung, Kondensator habe ich gewechselt und Zündzeitpunkt sollte einigermaßen eingestellt sein. Außenliegende Zündspule habe ich auch gewechselt. Es war trotzdem kein Funke zu sehen, ich habe dann mal am Zündkabel selber geguckt, bzw ohne Kerze und Kerzenstecker, auch kein Funke. Lose Kabel habe ich keine gefunden und bisher auch keine die verschlissen sind.

    Als Leihe bin ich mit meinem Latein am Ende, hat einer Lösungsansätze, wie z.b. Das Messen von Spannungen an verschiedensten Elementen um zu erkennen ob vielleicht eine Komponente defekt ist und was ich noch untersuchen sollte?

  • Willkommen im Nest,


    angenommen dein Kondensator, dein Unterbrecher und deine Zündspule sind in Ordnung, bleibt nur noch die Zündleitung. Eventuell ein Kabelbruch? Oder der Kerzenstecker? Oder die Zündkerze?


    Hast du mal Deine Ersatz-Zündkerze aus dem Bordwerkzeug probiert?


    Sollte das Problem aber trotz allem bestehen bleiben, löst das Wort „Vape“ hier einige Probleme. Und das dauerhaft. Spreche da aus Erfahrung. Auch macht sich eine alte Unterbrecherzündung gut als Wandschmuck in der Werkstatt.


    Grüße

    Christian

  • Moin FtheM


    Deinem Profil habe ich entnommen, daß du eine S51 mit 12V Unterbrecherzündung hast.

    Ich nehme jetzt an, daß oben beschriebenes Problem an dem Moped ist!?


    Hast du am ZüLiScha mal die Masse vom PIN 2 abgezogen?

    Hast du die Grundplatte schon draußen gehabt?

    Vielleicht ist dort dahinter ein Kabel durchgescheuert... ansonsten kannst du an der Primärspule mal Durchgang oder besser Widerstand prüfen/messen.

    Irgendwo hier im nesteigenen Wiki gibt's da sicher auch noch mehr Tipps...


    LG Kai

  • Ja, das Problem ist am Moped (S51 12 Volt Unterbrecher)

    3 Zündkerzen habe ich probiert, alle ohne Funken, wie gesagt, selbst das Zündkabel gibt alleine keinen Funken, ich bezweifledass es kaputt ist, denn es war nicht viel in Benutzung. Die Grundplatte hatte ich mir schon angeguckt, da schienen alle Kabel funktionstüchtig, werde wohl nochmal nachschauen. Die Primärspule meine ich mal gemessen zu haben, korrigiert mich falls ich falsch liege wie man da vorgeht: Masse anlegen an Steckplatz 15 und "das rote Kabel" an Steckplatz 2, beide jeweils an der außenliegenden Zündspule, so habe ich ca. 0,2 Volt gemessen beim ankicken.

  • Hast du am ZüLiScha mal die Masse vom PIN 2 abgezogen?

    Hast du die Grundplatte schon draußen gehabt?

    Vielleicht ist dort dahinter ein Kabel durchgescheuert... ansonsten kannst du an der Primärspule mal Durchgang oder besser Widerstand prüfen/messen.

    Irgendwo hier im nesteigenen Wiki gibt's da sicher auch noch mehr Tipps...

    Was meinst du mit Masse vom PIN 2 abgezogen und was kann ich dann tun?

    Die Grundplatte hatte ich in meiner letzten Nachricht angesprochen, werde sie nochmal überprüfen.

    Primärspule wird an PIN 2 und PIN 15 der Zündspule gemessen beim ankicken? Ich muss dann nur das Multimeter auf die zu messende Spannung einstellen (wie Widerstand oder Wechselstrom) ?

  • Um das "Zündschloss" (richtig: Zündlichtschalter oder ZüLiScha) zu prüfen, zieht man am ZüLiScha das Massekabel von PIN 2 ab. Dort wird in Schalterstellung 0 und Parken der Zündstrom zur Masse abgeleitet und der Motor würde nicht anspringen. Ist dein ZüLiScha fehlerhaft, könnte diese Ableitung auch in anderen Schalterstellungen stattfinden. Durch abziehen von PIN 2 kannst du diesen Fehler rausnehmen - wenn also der Funke bei abgezogen Masse da ist - ist der Fehler im ZüLiScha.

    Den Widerstand der Primärspule misst du am besten direkt an der Primärspule, also Grundplatte raus, das Multimeter auf Ohm und direkt an den Lötstellen der Spule auf der Grundplatte messen. Die Primärspule hat ein braun/weißes Kabel und Masseverbindung zur Grundplatte.

    Hier mal noch ein guter Schaltplan:

    https://media.akf-shop.de/media/pdf/ec/04/7d/s51-1b.pdf

  • Hallo Namenloser,


    mit einem Multimeter kann man die Impulse an der Primärseite der Zündspule nicht messen, das sind nur kurze Impulse.


    Prüfe die ausgebaute Zündspule mit Hilfe einer geladenen Batterie und Kabeln:

    - Zündkerze in Kerzenstecker

    - Batterie Minus an Zündspule 15

    - Zündkerzengehäuse auch an 15

    - Zündspule 1 mit Kabel versehen, anderes Ende 1cm abisoliert

    - mit dem Ende nur kurz über Batterie plus streichen.

    Das muss leicht spratzeln und an den Kerzenelektroden müssen Funken überspringen.


    Wenn das der Fall ist, dann prüfe, ob der Unterbrecher überhaupt wirklich schliesst und öffnet.

    Dazu muss Dein Multimeter einen Widerstandsmessbereich haben, in dem auch noch zehntel Ohm aufgelöst angezeigt werden. (zumeist ist das der 200 Ohm-Messbereich)

    - eine Messtrippe ans braun/weisse Kabel was Du für die obige Prüfung an Klemme 1 abgenommen hast

    - die andere an Masse der Grundplatte, das Multimeter zeigt einen kleinen Widerstandswert im einstelligen Ohmbereich an

    Wenn Du jetzt den sichtbar geschlossenen Unterbrecher anhebst, dann sollte die Anzeige sich um 0,x Ohm erhöhen

    Ähnlich soll es sich verhalten, wenn Du den "Zündschlüssel" von 0 auf 1 stellst


    Peter

  • Zschopower

    Hat das Label S51 hinzugefügt
  • Zschopower

    Hat das Label Zündung hinzugefügt

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!