[Erledigt] Zündung verstellt sich

  • Ganz ganz feine, zarte, kaum sichtbare blaue Funken am Unterbrecher sind o.k., weiße oder gelbe kräftige Funken dort unten sind Mist und du solltest den Kondensator vielleicht nochmal prüfen. Manchmal geht der neu euingesetzte auch schon wieder kaputt, wenn man die Schraube (Mutter) des Kontaktkabels festzieht und sich dabei die Innereien des neuen Kondis im Verhältnis zu seiner äußeren Aluminiumhülle verdreht. Die Mutter also mit Gefühl und nicht zu fest anziehen! :)

    Alle reden nur vom Klimawandel. Ich rede nicht, ich tu' was dafür!

    => *rengtengtengteng, rengtengteng ...* :D

  • Die Funken sind jetzt blau vorher waren sie weiß, sie sind auf jeden Fall feiner als vorher. Habe die Mutter ganz vorsichtig angezogen bei beiden Kondensatoren. Ich werde das mal im Auge behalten und eine Testfahrt machen und schauen wie die Simme läuft :)


    Mia

  • Dankeschön, bin jetzt ca. 20km gefahren. Zündkerze ist ziemlich dunkel und sie ist bei ein paar mal im Standgas ausgegangen. Gegen Ende hin hat sie ein paar mal minimal geruckelt und wollte Gas erst spät annehmen. Denke ich muss den Vergaser nochmal neu einstellen. Im Vergleich zu den letzten Fahren kann ich mich allerdings nicht beschweren :love:

  • Zündung ist jetzt abgeblitzt. Neuer Kondensator ist drinnen. Funken sind weniger geworden aber immer noch da. Hab nochmal eine anderen neuen Kondensator ausprobiert falls der neue schon kaputt hier angekommen ist, Problem besteht aber weiter

    Mia 😊

    Hallo Mia,


    habe da mal vor einiger Zeit ein Video gefunden, in dem über die Quallität von Kondensatoren berichtet wird ...

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Die Jungs aus Riedstadt (Südhessen) von "Motoerevo" haben in "ihrem Kanal" da einiges interessantes.

    Ob alles auch stimmig ist, ... :rolleyes:


    Ist halt alles nicht gerade noch wirklich "Deutsche Wertarbeit" :(


    Das Video zum Wechseln ...

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    ... wirst du wohl nicht mehr brauchen, du weißt ja wie es geht. ;)

  • Hallo,

    Ja das hab ich auch schon gehört, habe aber sogar schon 2 versucht um zu schauen ob die Funken am Unterbrecher weggehen. Bin mit einem aber jetzt nur gefahren, versuche nochmal den beim fahren.

    Und ja das wechseln hab ich jetzt schon 2x durch ;)

    Soll ich dann einfach Kondensatoren durchprobieren :/?

    Könnte es am Zündkabel oder an der Primärspule liegen ?

    Bin langsam echt verzweifelt X/

  • moin,

    Also das Problem scheint vordergründig immer ein wärmeproblem des kondensator zu sein.


    Mir fällt hier noch evtl eine Kabelbruch vom Kabel der Grundplatte oder eine kalte lötstelle an der Grundplatte ein.


    Ich kann dir eher einen externen zündkondensator empfehlen, der Preis ist einfach besser als sich sich durch die Qualität der kleinen Dinge zu kämpfen.


    Evtl kann aber auch wirklich die spule defekt sein und durch mechanische Beeinträchtigung einen inneren Kurzschluss haben und so geht auch nix, das findet man evtl mit einem ISO Prüfer.


    Wenn du an der u Zündung festhalten willst sollte mann alle Komponenten auf den Prüfstand stellen.

    Wichtig ist nur ob der motor im Kern solide ist und nicht zusätzlich die Probleme der u zündung verstärkt


    Bastian

  • Moin

    Danke für die Ideen, werde ich heute nochmal nach schauen. Das mit dem außen liegenden Kondensator werde ich mir mal anschauen. 3 Fragen hab ich aber noch

    - was bedeutet Prüfstand, alle Einstellungen im Bereich Zündung nochmal prüfen ?

    - und was ist ein Iso Messgerät hab nicht dazu gefunden :/

    - muss ich im Motor dann alles überprüfen?


    Mia :)

  • Hallo Mia,


    die übliche Methode bei "Deinem" Fehlerbild ist es, sämtliche an der Zündung beteiligten Komponenten nacheinander und einzeln zu ersetzen. Mit dem am Einfachsten zu tauschenden und Billigsten wird angefangen.

    Ein Isolationsmessgerät wird wohl kaum in einer Hobbyschrauberhöhle zu finden sein. Und ob die Aussage einer Messung damit auch wirklich etwas nützt, das halte ich für fraglich, denn Wärme und Vibrationen werden damit sicherlich nicht simuliert.

    Wenn Du mit einem externen Kondensator immer noch kein Glück hast oder eine andere Zündspule schneller besorgt bzw. angeschlossen ist, dann mach das. Bei der Unterbrecherzündung ist das unabhängig von der Lampen- oder Batteriespannung ein 12 Volt-Typ. Schau dazu auch ins Wiki.

    Nach >30 Jahren zicken die gerne mal rum, sobald sie warm werden.


    Peter

  • Soo, neuer außenliegender Kondensator ist drinnen (habe aber das Gefühl die Funken am Unterbrecher sind wieder mehr geworden :/) Zündung danach abgeblitzt und losgefahren. Moped lief eine eine Stunde echt super aber auf dem Rückweg ist sie wieder ausgegangen. Heute habe ich nichts verändert und nur mal die Zündung abgeblitzt. Und die Markierungen haben nicht mehr gepasst, ca um 1cm verschoben=O Da ist es ja kein Wunder. Aber wie kann das sein, die Grundplatte ist noch richtig in Position


    Edit: Das einzige was mir einfällt ist die Schraube, die den Unterbrecher fixiert. (Bild) Habe hier eine neue rein gemacht weil das Gewinde nicht mehr so gut war. Sie zieht sich aber fest und war auch nich locker eben als ich abgeblitzt habe

    Kann es an einem abgenutzten Ziehkeil der Kurbelwelle liegen? Meiner ist ca 1mm hoch


    Mia :)

  • mias51

    Hat den Titel des Themas von „Wie Primärspule prüfen?“ zu „Zündung verstellt sich“ geändert.
  • Es kann sich das Polrad auf der KW verdreht haben, weil Scheibenfeder abgeschert,

    - weil die Presspassung nicht wirklich fettfrei war

    - weil die Federscheibe unter der Feingewindemutter M10x1 gefehlt hat oder

    - die Mutter nicht ordentlich angezogen wurde.


    Überprüfe, ob die Markierung noch stimmt: Schraubär-Tip zu Markierung. Wenn nicht: bingo!


    Peter

  • Hallo

    Den ersten Punkt werde ich nochmal überprüfen die letzten Punkte habe ich schon. Hab alles nochmal eingestellt, wieder gefahren und wieder Moped ging aus und die Makierung vom Polrad war zum Zündzeitpunkt wieder um den einen 1cm nach hinten verschoben.

    Ab hier beginnt auf der KW auch eine braune Streifspur. Unterbrecher ausgebaut und der Teil, der an der dran Kurbelwelle ist war nicht mehr ganz glatt. Habe wahrscheinlich kein Öl am Filz weil ich nicht wusste ob dieses schon dran ist bei einem neuen Unterbrecher. Kann das daran auch liegen?


    Mia

  • Hallo

    Den ersten Punkt werde ich nochmal überprüfen die letzten Punkte habe ich schon. Hab alles nochmal eingestellt, bin wieder gefahren und wieder :Moped ging aus

    Die Makierung vom Polrad war zum Zündzeitpunkt wieder um den einen 1cm nach hinten verschoben.

    Ab hier beginnt auf der KW auch eine braune Streifspur. Unterbrecher ausgebaut und der Teil, der an der dran Kurbelwelle ist war nicht mehr ganz glatt. Habe wahrscheinlich kein Öl am Filz weil ich nicht wusste ob dieses schon dran ist bei einem neuen Unterbrecher. Kann das daran auch liegen, dass durch die Fehlende Schmierung der Unterbrecher an der KW hängen bleibt oder schleift und sie der ZZP dadurch immer verstellt ?


    Mia

  • Moin Mia,


    die Schmierung für den Unterbrecher kommt vom Unterbrecheröl am Schmierfilz.

    Dieses liegt auf Position des Kondensators.

    Der Filzstreifen am Unterbrecher ist ein Fangstück - dieses soll verhindern,

    das Öl von der Kurbelwelle auf den Unterbrecherkontakt gerät.

    (siehe Das Buch Seite 97)


    LG Kai

  • Moin und Hallo,

    der Unterbrecher wird aber durch seine minimale Reibung am Polrad dieses nicht verdrehen.

    Deine Grundplatte verstellt sich aber nicht ?


    Hier macht es sinn einfach wenn du die Einstellung hast mit einem einem Edding einen Strich über Motorgehäuse und Grundplatte zu machen, wenn der Unterbrecher nicht verstellt wird ist diese Stellung reproduzierbar und auch einfach zu Prüfen, es gibt auch den Fall das die Klemmkrallen für die Grundplatte verbogen / weich sind und so das ganze auch nicht hält. auch hier gehören Federscheiben unter die Schrauben.


    Wenn dies alles ok ist geht es ans Prüfen des Polrad.


    Das Polrad wird normal nur über die Keilform der Kurbelwelle ab dem Gewinde gehalten, das gegenstück gibt es im Polrad. Die Scheibenfeder / Passfeder in der Kurbelwelle gibt nur eine definierte Richtung für die Montage vor.

    Wenn diese Flächen nicht wie Kai beschriebt sauber und Fettfrei sind entsteht keine Klemmwirkung und das Polrad lockert sich, danach verdreht es sich weil es beim auf oder abtouren des Motors aufgrund der Masse einen gewisse Trägheit besitzt, im Schlimmsten fall kann auch die Scheibenfeder abbrechen.


    Im diesem Zusammenhang ist zu Prüfen ob nicht das Kurbelwellenlager rechts, also hinter der Grundplatte Axiales Spiel hat (Also Polrad nach oben/unten, Rechts/Links beweglich)

    Sollte hier zu viel Bewegung sein, kann das Polrad auch an der Grundplattte Schleifen, dies sieht man in den Magneten oder den Haltern der Spulen.


    Bastian

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!