Unterschiede im Durchzug durch Ansaugweg?

  • Guten Abend,


    habt ihr bisher Unterschiede im Durchzug bei den verschiedenen Fahrzeugen mit M53er Motor bemerkt?

    Und zwar geht es mir genauer um den Unterschied zwischen /1er Star und /1er Schwalbe. Mit dem Star fällt es mir (mit meinen 80kg) an der Ampel schwer, mit dem Verkehr mit zu beschleunigen. Ein kleiner Corsa hat da leichtes Spiel mit mir. Mit der Schwalbe komme ich da deutlich besser weg. Die Endgeschwindigkeit ist mit ca. 65 bei beiden gleich.

    Natürlich habe ich erstmal Kerze, Vergaser & Zündung überprüft, das hat aber keine Abhilfe gebracht. Der Star-Motor wurde vor ca. 20.000km regeneriert, der der Schwalbe steht diesen Winter auf dem Programm. Darum soll es hier aber gar nicht gehen.


    Ich verdächtige aktuell entweder die sich unterschiedenen Ansaugwege, oder aber mein Vorbesitzer hat böses T... betrieben. Bevor ich jetzt aber den Zylinderkopf abschraube, wollte ich hier mal nachfragen:


    Hat da jemand von euch Erfahrungen? Unterscheiden sich die Vögel (mal vom Sperber abgesehen) in der Beschleunigung?


    Liebe Grüße

    Colin

  • Clai

    Hat den Titel des Themas von „Unterschiedeim Durchzug durch Ansaugweg?“ zu „Unterschiede im Durchzug durch Ansaugweg?“ geändert.
  • Moin Colin,


    bei unseren teilweise über 50 Jahre alten Mopeds wirst du nicht ein einziges finden,

    welches die gleiche Performance wie ein anderes hat.

    Die Faktoren, die zu den Unterschieden führen, sind zudem so vielfältig -

    ich wüsste gar nicht, was hier keinen Einfluss hat.


    LG Kai

  • Hi Kai,


    das klingt aber nicht nach grundsätzlichen Unterschieden. Na gut, dann lohnt es sich zumindest weiter auf Fehlersuche zu gehen. Der Vorbesitzer hat die Schwalbe ziemlich verschandelt, ein 60ccm-Satz würde mich nicht wundern. Das sollte ich dann natürlich beheben.


    Liebe Grüße

    Colin

  • Wie ist das denn bei euch? Wenn ihr es wirklich drauf anlegt, seid ihr da in der Beschleunigung schneller als normale Wägen? Vielleicht sollte ich einfach mal die Kompression beim Star messen, den Motor hat damals Deutz hier aus dem Forum gemacht, aber ich weiß nicht mehr, welchen Kolben er verwendet hat. Da gibt es ja auch ziemlich kurzlebige Varianten.

  • Hatte die Schwalbe nicht aufgrund des anderen Ansaugtraktes sogar 0,2 PS mehr als der Star? Oder meine ich das nur? :?:

    Allerdings ist die Schwalbe durch ihre Blechrüstung auch ein paar Kilo schwerer, so dass sich der geringe PS-Unterschied am Ende wohl eher kaum bemerkbar machen sollte.

    Möglich ist aber, dass durch die größer konzipierte Ansauganlage der Schwalbe ein Resonanzdrehzahlbereich schon bei niedrigeren Drehzahlen als beim Star erreicht wird und dadurch beim Anfahren ein größeres Drehmoment zur Verfügung steht.

    Andererseits hat, wie schon von den Vorrednern schon richtig bemerkt wurde, jede Komponente irgendeinen Einfluß auf des Fahrverhalten. Da spielt alles mögliche eine Rolle. Auspuff zugekokt, Luftfilter zugesifft, Krümmer zu kurz oder weit in den Auspuff gesteckt, schleifende Bremsen, Spur stimmt nicht, Kettenlinie stimmt nicht, usw. ...

    Alle reden nur vom Klimawandel. Ich rede nicht, ich tu' was dafür!

    => *rengtengtengteng, rengtengteng ...* :D

  • Das man mit einem vergleichsweise leichten Fahrzeug schneller von der Kreuzung wegkommt

    (und damit meine ich wirklich nur die ersten 15-20 Meter), liegt m.M.n. an der Trägheit.

    Ein entsprechend schwereres Fahrzeug hat mehr Trägheit zu überwinden

    und ist deshalb aus dem Stand beschleunigt auf den ersten Metern langsamer.

    Die Mythbusters hatten mal einen Test mit einem Sprintläufer und einem Formel 1 Wagen.

    Der Läufer war auch die ersten Meter vornweg.

  • Hatte die Schwalbe nicht aufgrund des anderen Ansaugtraktes sogar 0,2 PS mehr als der Star? Oder meine ich das nur? :?:

    Allerdings ist die Schwalbe durch ihre Blechrüstung auch ein paar Kilo schwerer, so dass sich der geringe PS-Unterschied am Ende wohl eher kaum bemerkbar machen sollte.

    Möglich ist aber, dass durch die größer konzipierte Ansauganlage der Schwalbe ein Resonanzdrehzahlbereich schon bei niedrigeren Drehzahlen als beim Star erreicht wird und dadurch beim Anfahren ein größeres Drehmoment zur Verfügung steht.

    Andererseits hat, wie schon von den Vorrednern schon richtig bemerkt wurde, jede Komponente irgendeinen Einfluß auf des Fahrverhalten. Da spielt alles mögliche eine Rolle. Auspuff zugekokt, Luftfilter zugesifft, Krümmer zu kurz oder weit in den Auspuff gesteckt, schleifende Bremsen, Spur stimmt nicht, Kettenlinie stimmt nicht, usw. ...

    Genau darauf wollte ich hinaus. Alles klar, ich werde bei Gelegenheit mal Kompression messen und unter den Kopf der Schwalbe sehen. Falls das nicht hilft, werde ich mal einen Nachbau-Luftfilterkasten am Star probieren. Der Alte ist ziemlich klapperig. Ansonsten ist das Fahrzeug praktisch neu.


    Eine kurze Frage hätte ich noch (ich hoffe mal, dass das keinen eigenen Thread wert ist): Beim Einstellen nach Senfglas, haltet ihr die Vergaser da schief und messt vorne oder hinten? Bisher habe ich die Vergaser immer in der Waage eingestellt, allerdings ist der Benzinstand dann eingebaut so hoch, dass er beinahe die Vergaserdichtung berührt und dadurch etwas sifft. Das kann doch nicht Sinn und Zweck des Ganzen sein.


    Liebe Grüße

  • Eine kurze Frage hätte ich noch (ich hoffe mal, dass das keinen eigenen Thread wert ist): Beim Einstellen nach Senfglas, haltet ihr die Vergaser da schief und messt vorne oder hinten? Bisher habe ich die Vergaser immer in der Waage eingestellt, allerdings ist der Benzinstand dann eingebaut so hoch, dass er beinahe die Vergaserdichtung berührt und dadurch etwas sifft. Das kann doch nicht Sinn und Zweck des Ganzen sein.

    Waagerecht muss der Vergaser auf dem Senfglas sitzen. Wenn der Pegel dabei zu hoch ist, dann ist die Einstellung falsch. Schau dazu bitte ins Wiki.


    Peter

  • @ Dummschwätzer, das mit dem Ansaugtrakt habe ich auch so im Hinterkopf. Wie du schon sagst hängt das mit der Resonanzdrehzahl zusammen.


    Hatte mal eine 51/1er auf dem Hof die lief wie ein Sack Nüsse dann hab ich festgestellt, dass der Vorbesitzer an den 1er Motor den Luftfiltertrakt von der 2er gebaut hat (ohne Schlauch usw.), weil er oben die Luftfilterhalterung abgerissen hatte um den Baustein für die E Zündung einzubauen. (Idioten gibts 🙈) Da hatte ich auch gelesen, dass eindeutig der Ansaugtrakt, Schlauchlänge usw. einen erheblichen Einfluss auf das Verhalten der Gasannahme usw. haben sollen. Nach dem ich es zurückgerüstet hatte lief sie 8-10 km/h schneller.


    Auswirkungen kann ja auch die Quetschkante haben oder oder oder. Prinzipiell dachte ich auch immer dass der Star einen tuk schneller ist

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!