KR51/2 3 Gang - 2. und 3. Gang gehen nicht rein.

  • Hallo Gruppe,


    erstmal stelle ich mich kurz vor.

    Bin der Dennis, 37 und seit kurzem Besitzer von 2 Schwalben . Vorher bin ich Suzuki RV 50 gefahren.


    So, jetzt hat eine meiner Schwalben folgendes Problem.

    Ich bekomme den 2. und 3. Gang nicht mehr rein.


    Hab die Kupplung neu eingestellt (46,6mm) und nach diversen Sprengringen etc. geguckt. Alles gut.

    Getriebeöl gewechselt, Fussschaltwippe neu eingestellt....


    ändert nichts.

    Kann ich noch was machen ohne den Motor spalten zu müssen?


    MfG




    "Wer sein Leben so einrichtet, dass er niemals auf die Schnauze fliegen kann, der kann nur auf dem Bauch kriechen."

  • Hi,

    danke für die Antwort.


    Den linken Seitendeckel hatte ich ab.

    Der Sicherungsring sitzt noch da, so wie er soll.


    Das sich die Mutter gelöst haben könnte war meine große Sorge.


    Mit Fachliteratur und guten Ratschlägen komm ich eigentlich recht weit. Bin jetzt handwerklich keine Vollniete, aber nen Motor aufmachen trau ich mich nicht wirklich zu.


    Lohnt sich da eine weitere Fehlersuche?

    Lohnt sich das aufmachen überhaupt (durch Fachfirma) oder guck ich mich dann lieber nach nem Austauschmotor um?

    "Wer sein Leben so einrichtet, dass er niemals auf die Schnauze fliegen kann, der kann nur auf dem Bauch kriechen."

  • Also, auf jeden Fall lohnt es sich, den Deckel nochmal abzuschrauben.


    Dann die Schaltwalze vor und zurück bewegen. Da darf kein bzw. nur wenig Spiel sein.

    Ist da zu viel Spiel, passiert genau das, die hohen Gänge gehen nicht rein - nur N und 1.


    Wenn an der Stelle wirklich nix zu finden ist, dann nach und nach den Schaltmechanismus abbauen und begutachten. Hatte hier auch schon ein paar Motoren mit gebrochenem inneren Schalthebel. Da waren die Symptome aber andere :/


    Auf muss der Motor dafür aber nicht - halt nur, wenn sich die Mutter vom Bolzen verabschiedet hat.

    Das merkst du aber, wenn du die Walze wackelst 8o


    Gerne auch mal ein, zwei Bilder hier rein stellen, das ist oft hilfreich.

  • Da sollte kein Spiel sein, wenn man die Schaltwalze hoch und runter zieht.

    Das Problem hatte ich auch schon mal, es gibt verschiedene Ausgleichscheiben dafür.Und das Maß zur Schaltung einstellen ist auch nicht bei älteren Motoren nicht immer bindend.

    Da muss man sich heran tasten.


    Viele Grüße

    Erwin

  • Bin ich besser dran wenn ich die Kupplung abbaue um das axiale Spiel zu spüren?

    Also um zu checken ob die Mutter runter ist.


    Mfg

    "Wer sein Leben so einrichtet, dass er niemals auf die Schnauze fliegen kann, der kann nur auf dem Bauch kriechen."

  • Guten morgen :)


    Du kannst so wie sie jetzt da steht mal an der Walze wackeln, dann solltest du es schon merken!


    Über der Schaltwalze siehst du ja einen Winkel und den Kopf einer Schlitzschraube. Sind diese beiden Teile fest miteinander verschweißt?

    Auf dem Bild sieht man das nicht so wirklich :/


    Setz mal die Schaltwippe auf und schalte gefühlvoll die Gänge. Dann solltest du gut sehen, ob alles fest ist.

    Dabei am Ritzel oder Hinterrad drehen und keine Gewalt anwenden!


    Und die Sicherungsbleche an der Kupplung haben - so wie die gerade sind - nicht wirklich eine Funktion!

  • Hallo nochmal,


    ich habe jetzt den sprengring und die u-Scheibe entfernt.

    Da war schon gut Spiel.

    Hab mir jetzt verschiedenene Anlaufscheiben besorgt.

    Versuche ich jetzt damit einfach das axiale Spiel auszugleichen und mach dann den Sprengring wieder drauf?


    Hab ein Video gemacht, aber das ist leider zu groß.


    Sicherungsbleche hab ich direkt neu mit bestellt.

    Winkel und Schlitzschraube sind verschweißt.

    "Wer sein Leben so einrichtet, dass er niemals auf die Schnauze fliegen kann, der kann nur auf dem Bauch kriechen."

    Einmal editiert, zuletzt von Kai71 () aus folgendem Grund: 2 Beiträge zusammengefasst. LG Kai

  • "...ich habe jetzt den Sprengring und die u-Scheibe entfernt.

    Da war schon gut Spiel."


    Wenn Sprengring und U-Scheibe demontiert sind, hat die Walze mehr als nur Spiel - dann fällt sie nämlich direkt ab. Das Spiel kannst du nur mit Scheibe und Sprengring drauf ermitteln.

    Ist jetzt z.B. mit 0,8mm Scheibe hinterm Sprengring zu viel Spiel,

    muss der Sprengring ab - die Scheibe ab

    - ne dickere Scheibe drauf (z.B. 1,0mm) - der Sprengring drauf

    und erst dann kannst du wieder sinnbringend das Spiel prüfen.


    LG Kai

  • ja, sorry.

    Da hab ich mich doof ausgedrückt.

    Spiel war natürlich auch mit Scheibe und sprengring da.

    Der Ring der drauf war hat 1mm.

    Ich probier jetzt mal 1,2.

    Denke dann bin ich da.

    "Wer sein Leben so einrichtet, dass er niemals auf die Schnauze fliegen kann, der kann nur auf dem Bauch kriechen."

  • Moin, wenn das nach den Ausgleichsscheiben noch nicht funktionieren solle, musst du die Schaltung einstellen. Dazu musst du oben auf dem Motor die Mutter lösen und mit einem Spezialwerkzeug (kann man mit ein wenig Geschick sehr leicht selber bauen) Die Schraube verdrehen. Die Richtung weiß ich gerade nicht mehr, aber von 2Radgeber gibts auf Youtube ein gutes Video dazu.

  • aber von 2Radgeber gibts auf Youtube ein gutes Video dazu.

    guggst du hier:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Hallo.


    Ich habe das Problem durch eine 0,3mm Anlaufscheibe beheben können.

    Bekomme die Gänge wieder rein.. habe aber jetzt ein Folgeproblem.


    Die Gänge bleiben nicht drin, sondern flutschen direkt wieder raus.


    Der innere Schalthebel und der Rasthebel machen eigentlich einen guten Eindruck.


    Schaltung hab ich eingestellt.

    Komme jedoch nicht auf 46,6 mm.... wenn ich komplett reindrehe komme ich nur auf 46,3.


    Danke nochmals.

    "Wer sein Leben so einrichtet, dass er niemals auf die Schnauze fliegen kann, der kann nur auf dem Bauch kriechen."

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!