Persönliche Hilfe gesucht - Zündung KR 51/2 - Lief wie Hulle, dann gar nicht mehr

  • Moin Leute,

    ich bim mit meinem Latein am Ende und oute mich: Ich brauche Hilfe!

    In meinen vorherigen Posts konntet Ihr das Problem ja schon lesen. Kurze Zusammenfassung:

    - KR51/2

    - E-Zündung

    - lief einwandfrei - dann aber nicht mehr

    - kein Zündfunke

    - alles neu gemacht: Zündschloss, Verkabelung, Batterie, Zündspule, Kabel, Zündkerze, Zündkerzenstecker etc. Alles neu. Aber kein Funke.

    - Dann: *goldener Tipp* Klemme 2 am ZüLiSchalter

    - Abgezogen: Und die Kiste lief wie Hulle. Ich bin mehrere Stunden gefahren, habe getankt neu gestartet - alles lief.

    - Am nächsten Morgen: kein Zündfunke. Und das bis heute.


    Ehrlich gesagt, habe ich jetzt keinen Bock mehr. Und ich suche jemanden, der mir helfen kann. Gern aus Lüneburg und Umgebung.


    Danke


    Locke

  • Super-Locke

    Hat den Titel des Themas von „Persönliche Hilfe gesucht - Zündung KR 51/2 - Lief wie Halle, dann gar nicht mehr“ zu „Persönliche Hilfe gesucht - Zündung KR 51/2 - Lief wie Hulle, dann gar nicht mehr“ geändert.
  • Bei der e-Zündung geht oft der Geber kaputt (auch PickUp genannt). Versuch mal folgendes:

    Wenn kein Zündfunke mehr kommt: Zündung ausschalten (Braun/weisses Kabel auf Masse), dann Kicken, dann Zündung wieder einschalten und gucken, ob ein Funke kommt.

    Falls ja: Geber hinüber. Falls nein: Widerstand der Leitung 3 (blau) am Steuerteil gegen Masse messen. Wenn ich es richtig im Kopf habe müssten es 25-30 Ohm (Originalteil) oder 15 Ohm (Nachbau) sein. Falls i.O. musst Du leider alles Systematisch nach Schaltplan durchmessen..

    VG

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!