Schwalbe Zündaussetzer wenn warm

  • Moin,


    Beschreibung zum Moped:


    Ich habe eine Simson KR51 von 1967.

    Verändert ist nicht viel, das einzige ist nur dass der Zylinder leider keiner mit Dreiecksflansch sondern einer der /1 schwalbe da dieser mal ungewollt bei einer Motorregeneration von irgendeinem Vogel ausgetauscht wurde...

    Und ich habe mir ein anderes Lüfterrad besorgt welches mehr Luft bringen soll.


    Ansonsten ist am Motor alles ziemlich original. Thema Zündung ist die Originale Unterbrecherzündung verbaut. Zündspule wurde vor ca. 300km ausgetauscht und Kondensator gerade vor 10km. Eingestellt wurde se ebenfalls von mir, vor knapp 10km, auf 1,5 vOT...


    Ich hab den Motor vor knapp 70km selber nochmal regeneriert das beim Kickstarter die Feder irgendwie nicht richtig eingesetzt wurde von dem der den schonmal gemacht hatte...


    Den ganzen Wartungsablauf zum Thema Zündung hab ich schon durch...


    Problem:


    Sie springt super an beim ersten tritt und läuft auch erstmal top. Nach ca. 10min. Je nach fahrweise bekommt se allerdings zündaussetzer und dadurch eben Leistungverlust sodass se dann ausgeht. Ich hab keine Ahnung mehr woran es liegen könnte... Quetschmaß stimmt und ist links bei 0,9mm und rechts bei 1,0mm. Hat jemand noch eine Idee???


    LG

  • Hmmm Kerzenstecker ist einer mit 5 Kilo Ohm welcher dies noch erfüllt.


    Zündspule hab ich gerade nochmal durchgemessen. Scheint eigentlich ganz in Ordnung zu sein nur scheint die Sekunddärspule in der Zündspule nur 1k Ohm noch zu haben.


    Habe da irgendwo was von 1,8-2 k Ohm gelesen🤔 scheint als wenn die das auch nichtmehr ganz erfüllt...

  • Es muss nicht die Zündung sein.

    Zerlege mal bitte den Vergaser vollständig, reinige ihn und blase alle Düsen und vor allem die Kanäle mit Druckluft aus. Haupt- und Starterdüse nicht vertauschen.

    Beim Wiederzusammenbau prüfe den Schwimmerpegel mit der Senfglasmethode.


    Peter

  • Die richtige Zündkerze, nicht zu vergessen. Es sollte eine 260'er Isolator sein. 225'er oder niedriger setzt aus wenn es zu heiß wird. Zündkerzen anderer Herstellermarken (außer NGK) erfahrungsgemäß irgendwann auch.


    Das kann auch eine kalte Lötstelle oder Windungsbruch innerhalb der Zündspulenwicklung sein, den man leider nicht sieht. Wenn die Spule warm wird und sich ausdehnt, dann reißt der Kontakt ab und der Motor geht aus. Ist der die Spule dann erkaltet und zieht sich zusammen, besteht wieder Kontakt und der Motor läuft wieder, bis sich die Wicklung durch die Wärme wieder ausdehnt und der Kontak wieder abreißt ...

    Dann kannst nur versuchen, die noch heiße Zündpule mit einem Multimeter auf Durchgang zu prüfen.

    Hat's keinen Durchgang, dann hilft leider nur eine neue Zündspule. :(

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!