Ist die E-Zündung wirklich besser?

  • Hi, Piloten!
    Bei meiner Schwalbe(2L) hab ich vor der Löschung des Forums ein Thema mit Steuerteil(dessen Schaltplan) und dem Krans angefangen – einige können sich vielleicht noch erinnern, ist aber egal.
    Meine Frage ist, ob denn eine Elektronik noch mehr Vorteile zu bieten hat, außer ihrer Wartungsfreiheit. Ich meine Unterbrecherkontakte und einen Kondensator kann man im Werkzeugset mit sich führen und relativ schnell(und billig) wechseln. Wenn das Steuerteil aber rummuckt, dann sieht‘s schlecht aus, weil das gleich mal 25€ kostet und dieses Teil eben nicht ewig hält – meins ist ja jetzt(nach knapp 20 000km) fertig! Außerdem gibt es beim Unterbrecher doch kein Intervall, in dem sie zündet(bei der 2L schaltet sie – je nach Potieinstellung – irgendwann keinen Funken mehr durch). Ist die (z.B.)2E nicht genauso zuverlässig und springt auch genauso gut an(vorausgesetzt alles andere stimmt)? Ich hab nämlich keinen Bock mir ein neues Steuerteil zu kaufen – lieber lass ich mein Kennzeichen auf meine 2E umschreiben(kostet viel weniger – 5€, glaube ich).
    Sagt mal, was ihr wißt oder vermutet...


    Danke im Voraus,


    Der Packesel

  • Der TÜV hat mir als Typ L eingetragen - mit Kontaktzündung...
    Habe kein Geld um die ganzen Sachen für eine Elektronikzündung zu kaufen(Grundplatte mit Geber, roter Schwungmagnet, Baustein).
    Sonst wüsste ich keinen richtigen Nachteil zur Kontaktzündung.
    Bin froh, daß meine Schwalbe einigermaßen läuft...
    MfG
    Icehand

  • Also ich denke ja auch, dass ihr alle(leider nur 2 Meinungen, aber alle mit der selben Ansicht) Recht habt. Dann wird ich mal meine 2E Frühlingsputzen, Zzp einstellen(!) und losdüsen...
    Kann mir gleich noch mal jemand posten, wie man die 2E richtig einstellt(Zzp)? Mich interessiert auch, was Früh- und Spätzündung im Einzelnen bewirken. Ausführlich wäre mal nicht schlecht, weil die Threads dazu alle gelöscht wurden.


    Bis die Tage...

  • Kontaktzündung?
    ...Kerze raus...Meßschieber rein mit Tiefenlot....Schwungmagnet drehen und kleinsten Wert ablesen am Meßschieber. 1,8-2mm vor dem OT(kleinsten Wert) sollte der Zündkontakt ganz geöffnet haben auf der Grundplatte. Das entspricht in Etwa 1,8-2mm tiefer(mehr) als der kleinste Wert auf dem Meßschieber.
    Die Grundplatte wird an den 2 Schrauben gelockert und leicht verdreht bis der Öfnungszeitpunkt hinkommt. Der 0,4mm-Abstand der Kontaktewird mit Fühlerlehre kontrolliert und durch lockern der Schraube und "leichtes" Versetzen des Kontaktes Eingestellt....meine ich. Sollte über die Suchfunktion zu finden sein...."Zündung einstellen, Zündzeitpunkt"......real.
    MfG


    :rolleyes:

  • ich überlege auch grade ob ich meine 2E auf elektronik umbaue.


    ich sehe aber auch nicht wirklich nen vorteil. wie gesagt - unterbrecher etc sind preiswert und einfach einzubauen, elektronik geht irgendwann grundlos kaputt (so scheints jedenfalls, sie nutzt sich ja nicht ab aber irgendwann funzt sie halt nicht mehr)


    würde mich auch mal interessieren wo die vorteile sind, bzw was es kostet umzurüsten.


    pauzi

  • Wenn Ihr alle so wenig Vorteile sieht!
    Was sagt Ihr denn zu der 35 Watt Funzel?
    Ein gebrauchtes Steuerteil kostet 5 Euro und eigentlich sollte
    das auch nach 20000 Km noch nicht kaputt sein.


    MfG


    Neutralplace (Der mit seiner E Zündung zufrieden ist)

  • Moin,


    Also ich bin mit meiner E-Zündung sehr zufrieden (die man auch mit Meßuhr einstellen kann).Das Steuerteil und die Elektronik sind Bj. 1979, der einzige defekt war bisher eine verbrannte Lichtspule durch schleifen des Polrades, da waren die Haltepratzen der Grundplatte nicht richtig festgezogen.


    mfg gert

  • @ Icehand:
    deine Anleitung stimmt nicht. Beim ZZP (1,5 - 1,8 mm v OT, je nach Motor) muss der Unterbrecher anfangen zu öffnen, bzw. der Tyristor (E-Zündung) sperren.
    Ich glaube, die SLEZ ist nicht viel besser, als die Unterbrecherzündungen, es gibt aber auch moderne E-Zündungen für die Schwalbe (PVL oder Vape), mit dynamischer ZZP-Verstellung. Da läuft der Motor vermutlich wesentlich besser, hat gleichmäßigere und höhere Leistung und verbraucht vielleicht auch etwas weniger, von der Zuverlässigkeit ganz zu schweigen. Ich weiss allerdings nicht, ob es so eine Zündung mit ABE gibt und für mich spricht der Preis (>150 Euro) stark dagegen. Vielleicht, wenn ich mal im Lotto gewinne...

  • hallo , hier ein Verfechter von E - Zündungen !!!Also es gibt nix schlimmeres , als eine versiffte Unterbrecherzündung , bei der nur noch ein Fünkchen kommt ! da sag ich ja zur E-Zündung ! EIn Steuerteil nach 20000 km kaputt ?Sehr selten !Ich fahr mit meinem schon weit mehr als 30000 km und es hat sich nicht einmal beschwert , obwohl ich eine " nicht ganz orginale" Schwalbe mit sehr hohen Drehzahlen und akuter Power fahre !Aber jeder nach seiner ANsicht ! Find die E halt besser , weil sie auch nciht so Wetterabhängig ist !

  • Der Unterbrecher ist aber auch nicht Wetterabhänging. Ok es sollte nicht zwangsweise reinregnen und das ding nasswerden aber sonst glaub ich nicht das den das wetter stört. Wetter stört an anderen Stellen. z.B: die Gemischzubereitung bei bestimmten Luftverhältnissen. oder bei starker Wärme die Temperatur des Motors. aber nicht doch der unterbrecher. falls jemand ein argument dafür hat das es der unterbrecher ist ich bin gern bereit da was neues zu lernen.


    mfg

  • also die normale e-zündung kenn ich nicht so genau, hab mir aber in meine L eine VAPE zündung eingebaut und muss sagen ein traum!
    man kann viel untertouriger fahren und hat immer noch kraft von der laufruhe ganz zu schweigen. zum thema verbrauch kann ich noch nicht viel sagen aber es bewegt sich unter 3l wie bei den anderen zündungen. aber anzug ist einfach besser ;)))
    ahc fast vergessen. 45W frontscheinwerfer und 12V anschluss...
    grüße Egon :smokin:

  • Also ich muss sagen dass ich bei meiner 2E und 2L bis jetzt eigentlich keinen Unterschied bemerke...hab aber die /E erst knapp 6 Wochen..:smokin: Bin gespannt, ob ich im laufe der Saison mit Unterbrecherrelevante Probleme bekomm...
    Gruss Alex

  • Hey, ihr schrägen Vögel!
    Also, ich bin wirklich total sauer auf meine E-Zündung. Ich habe gerade 10 min lang in praller Sonne damit verbracht, auf dem Kickstarter rumzutrampeln. Dieses verflixte Steuerteil ließ aber von meiner gesamten aufgewandten Energie nicht ein Elektrönchen durch. Das Problem hatte ich schon einige Male bei schonnigem Wetter. Und das kotzt mich langsam wirklich an. V.a., wenn man in voller Motorradmontur in knallender Hitze nach einem anstrengenden Arbeitstag zügig nach Hause will.
    Wäre nett, wenn mir jemand einen Tipp geben könnte (muss man dann wirklich gleich ein neues Steuerteil besorgen?), sonst werde ich wahrscheinlich meine Schwalbe an jemanden verschenken, den ich nicht mag...
    Gruß. Robbi

  • ja hier, ich will:bounce: :bounce: :bounce: :bounce:


    also ich muss sagen dass mir eine unterbrecherzündung auch lieber ist. aber nur weil sie überschaubarer und einfacher ist.
    sonst habe ich keinen unterschied zwischem meinem blauen-giftzahn /2L und meiner /2N festellen können.
    wenn beide gut gewartet sind dürfen eh keine probleme auftreten

  • ähhm, Robby, ich glaube das liegt daran weil du evtl. die falsche Zündspule hast, ich glaub die alten Elektronik- Zündungen brauchten eine 12 V Z.-Spule und die neuen benötigen eine 6 V Z.-Spule.
    Zumindest hatte ich das Problem das sie nie ansprang, bis ich eine neuere Grundplatte einbaute. und da gings.

  • @ Matthias


    VAPE ist die Firma, und soweit ich weis, kann man das Ding auch in eine /1 bauen. Kostet halt ein Schweinegeld und man muss die Verkabelung neu stecken und andere Glühbirnen einsetzen.


    Da gibt es einen Regler, der wohl sehr gerne seinen Geist aufgibt...


    Ich glaube jedenfalls, der Aufwand lohnt nicht. Aber ich hab ja auch ne /2L und bin glücklich (weil vor drei Tagen erst erfahren)


    Konnes

  • Zitat


    Original von Robbi:
    Also, ich bin wirklich total sauer auf meine E-Zündung. Ich habe gerade 10 min lang in praller Sonne damit verbracht, auf dem Kickstarter rumzutrampeln. Dieses verflixte Steuerteil ließ aber von meiner gesamten aufgewandten Energie nicht ein Elektrönchen durch. Das Problem hatte ich schon einige Male bei schonnigem Wetter. Und das kotzt mich langsam wirklich an. V.a., wenn man in voller Motorradmontur in knallender Hitze nach einem anstrengenden Arbeitstag zügig nach Hause will.
    Wäre nett, wenn mir jemand einen Tipp geben könnte (muss man dann wirklich gleich ein neues Steuerteil besorgen?), sonst werde ich wahrscheinlich meine Schwalbe an jemanden verschenken, den ich nicht mag...
    Gruß. Robbi


    Ich hatte gestern mit meiner 2/L exakt das gleiche Problem (Kicken in der Sonne bis zum Schweissausbruch). Durch Anschieben fuhr sie dann. Nachdem ich der Zündkerze ein Bad in Reinigungsbenzin gegönnt hatte, sprang sie beim ersten Tritt sofort an und auch heute morgen braucht ich nur einen Tritt! Hoffe das wird nachher in der Sonne ebenso funktionieren. Wichtig ist wohl auch, dass man bei Sonne auf den Choke verzichtet, also nur mit ein wenig Gas startet. Vielleicht lag es ja daran. Ich hatte ihn gestern aus Wintergewohnheit auch gezogen.


    Gruß
    Stefan



  • Das mit dem Regler kann man verhindern, indem man auf der Limaseite eine flinke Sicherung einbaut und auch die Bakterie so absichert. Der Preis hängt halt auch davon ab, wo man kauft. Ich habs komplett für 130 Euronen bekommen. Meine Mimmi springt jetzt sofort und mit nur leichtem Tritt an und hat im Scheinwerfer eine H4-PKW-Birne. -> bestes Licht von Welt :))

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!