Umbau Elektrik von SwallowKing

  • Hi Leude,


    hat jemand Erfahrung mit dem Umbau der Ladeanlage, wie ihn SwallowKing auf seiner homepage vorschlägt? Bei meiner KR51/2L brennt dauernd das Rücklicht durch, dachte das problem ließe sich mit dem Umbau lösen.


    Thanks
    MfG Thomas :smokin:

  • hallo!


    Mal im erst jetzt. Ich weis nicht, wie die neue anlage vom king in der praxis ist. ich habe letztes jahr die 1. version bei mir verbaut. ich meine die war auch vom king. die ist etwas komplizierter in der beschaltung, dafür glaub stabiler. müsste man ossilieren. der king wird schon wissen, was er macht. ich kann behaupten, das meine elektronik sehr gut funktioniert, ohne laufendem motor rücklicht und bremslicht geht und auch an der ampel gleich hell bleibt, weil die licht (hinten) und ladespule über die elektronik voll in die ladung der batterie pfeffert und die batterie hupe blinker und rückleuchte speist. ich glaube, das ist bei der aktuellen schaltung auch so. habe letztens nur mal kurz drübergeflogen...
    achja: batterie ist immer schön geladen.



    MfG

  • Hi Thomas,


    wenn dein Rücklicht durchbrennt ist aller Wahrscheinlichkeit nach die Ladeanlage hin, diese nimmt die restlichen 16 Watt der Spule auf, und hält damit die Spannung auf einemerträglichen Wert für das 5W Rücklicht.
    Die Elektonik vom King hat den Vorteil, das die Batterie mit beiden Halbwellen der Spule geladen wird.
    Du musst aber alles wie beschrieben auf die Batterie klemmen.


    Volvodidi

  • Ich plane an meiner Schwalbe folgenden Umbau und wollte fragen ob die Ladeanlage vom Swallowking dafür reicht.
    Also, ich will in meiner Schwalbe zwei 35 Watt Spulen verbauen, jede einzeln gleichrichten und auf nen 9Ah Bleisammler packen.
    Nun meine Frage:
    Hält die Schaltung das aus, oder muss ich einzelne Bauteile gegen stärkere austauschen?

  • Orginal: von Master_Pille
    Ich plane an meiner Schwalbe folgenden Umbau und wollte fragen ob die Ladeanlage vom Swallowking dafür reicht.
    Also, ich will in meiner Schwalbe zwei 35 Watt Spulen verbauen, jede einzeln gleichrichten und auf nen 9Ah Bleisammler packen.


    Moin
    Also so geht es nicht nach der gleichrichtung ist es besser 2 Transistoren zu verwenden und eine Ladereglung wie ein Ladegerät auf zu bauen. Ich verwende die mit 42W 12V Spulen vom SR50/1 max Leistung bie 13,8V 120W H4 Läst grüßen.
    cybersam

  • Hoi Pille!


    Die auf meiner Seite beschriebe Schaltung müsstest Du zweimal aufbauen und jeweils die Ausgänge auf Deine Batterie legen.
    Von den Bauteilen her sollte die höhere leistung kein Problem darstellen.


    Allerdings würde ich, wenn man eh alles neu aufbaut, eine richtige einstellbare Laderegelung verwenden.
    Ich bringe demnächst eine erheblich verbesserte Laderegelung heraus.


    Viele Grüße,
    Christoph :smokin:

  • Also als 'neutraler' Electroniker' kann ich nur sagen die Schaltung vom Swallowking ist in ihrer Einfachheit hervorragend, ich wüsste nicht, was man daran verbessern könnte. Bei leerer Batterie fließt aller Strom, den die Spule bietet in die Batterie,hat die Betterie ihre Sollspannung erreicht übernimmt mehr und mehr der Triac den Strom. Damit ist auch die Frage beantwortet, wie die Funktion bei einem stärkeren Angebot an Stromstärke ist- die Bauelemente Triac und Gleichrichter müssen verstärkt werden.
    Jetzt aber die Frage, wozu zwei Spulen? Das ganze System ist doch im Gleichgewicht, wenn die im Mittel von der Spule gelieferte Leistung mindestens ebenso groß ist, wie die von den Verbrauchern entnommene Leistung. Die Batterie ist hierbei nur ein Zwischenspeicher. Wenn also eine Spule mit Ladegerät und Batterie für die Speisung aller Gleichstromverbraucher ausreicht ist eine größere Batterie völlig unnötig.

  • Das mit den 2 Schaltungen hab ich mir schon so gedacht, anders kriegt man 2 Spulen ja nicht zusammen.
    Und die zwei Spulen möcht ich verbauen, weil ich ALLES (auch den Hauptscheinwerfer mit 35 Watt) primär über Batterie betreiben will, weil mir das Schwanken der Helligkeit an Ampeln und bei niedrigen Drehzahlen auf den Sack geht.
    Die größere Batterie hab ich schon; fahr schon immer mit so´nem Bleigelakku von Conrad rum.


    EDIT: SwallowKing: Dann mach mal, hast schon einen Tester gefunden! ;)

  • ;( Ich kriege das Kotz...!


    Da habe ich bereits die 2.Spule extra mit 1mm²- Draht gewickelt und die bringt nur noch 4,5 Volt Wechselspannung!. Dachte die Ladeanlage hätte einen Schlag weg und habe das Teil neu zusammen gefriemelt und ausgetauscht. Fehlanzeige...
    Ich hatte die Batterie mit dest.Wasser wieder aufgefüllt un geladen. Dann angeklemmt und Zündung ein- Blinker funzten. Beim ersten Probefahren wieder Schicht im Schacht!
    Kein Blinken und die Batteriespannung war runter auf 4,5 Volt. Bei laufendem Motor lagen an der Sicherung für die Battrie 6,15 Volt an...
    ?( Was ist da los? War das mit dem dickeren Querschnitt für die Spukle falsch? Nach dem Gleichrichten solte doch eine Gleichspannung mit ca. 6,5 Volt drin sein - oder war das falsch gedacht?
    Soll ich noch eine Wickeln mit mehr Windungen und dünnerem Querschntt? Was ist besser?
    Ist die Wickelrichtung entscheidend, sollte ein größeres Eisenpaket mehr bringen und zieht eine defekte(war wegen der Extrablinker fast ständig wieder entladen...)Batterie die Spannung so weit runter?


    Ich weiß nicht mehr weiter - Hilfe!

  • Was willst du denn Wickeln Die Ladespule... Die kannst du doch so kaufen....


    Und so blind drauf los Wickeln wird auch nix... Zu Viele Windungen machen die Spule für Wechselstrom höherer Frequenz (Bei Vollgas) undurchdringlich (--> Spg fällt ab)

    Und zu wenig Wicklungen bringen im Stand nicht genug Leistung.


    Also kauf dir ne gute 21 Watt Spule und ne Elba.. Dann ist Ruhe...


    Ich finde das System der Elba auch viel besser (Spg der Bat < 6.8 V wird der Komplette Strom der Spule auf die Bat gegeben bis diese 6.8 V erreicht hat. Dann wird wieder gewartet bis Spg < 6.8 )


    Da wird nicht mit dem Kurzschlußprinzip gearbeitet. Schont Materieal und nen Blinkgeber ist auch gleich dabei

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!