45 km/h mit einem neuen 50ccm Roller

  • Moin!


    Als ich letzte Woche mit dem Auto durch die Stadt fahren mußte, fiel mir ein neuer Roller auf - mit kleinem Schild, von Piaggio und vom Design und Zustand her neu. Das Ding kam zwar flott von der Stelle kam aber über 45 km/h nicht hinaus. Das Tempo von dem Teil habe ich mit dem übrigen Verkehr verglichen und stellte fest, dass man damit schon schnell in Bedrängnis kommen kann. Oft sind auf guten Straßen viele mit Tacho 60-70 unterwegs, davor dann mit einer 45 km/h-Krücke zu zuckeln, verlangt dem Fahrer/der Fahrerin schon einiges ab. Abschnittsweise ist das Teil dann auch nur am Fahrbahnrand unterwegs gewesen, damit nicht eine komplette Spur von zweien blockiert wurde.


    Es ist eine Unverschämtheit, dass diese Roller mit ihrer guten Ausstattung, wie z.B. Scheibenbremse vorne, vom Staat derart gegängelt werden. So interessiert mich mal die Begründung für den entsprechenden Gesetzesbeschluß. Weiß hier jemand was darüber?


    Gruß Alfred

  • Hallo Alfred,


    Ich kann dir dazu leider nix sagen, aber ist für mich schon erstaunlich krass gewesen als ich von der 125er Klasse abgestiegen und in die "Schwalbeklasse" eingestiegen bin.


    Obwohl meine Schwalbe auch ihre 60 fährt, war es verdammt erstaunlich, wie man trotzdem teilweise von anderen Verkehrsteilnehmern behandelt wird.


    Johannes

  • Es gibt aber auch genug Schwalbefahrer die nicht gerade Engel sind. Gerade eben erst wieder:
    Ich warte an der Ampel. Von hinten kommt einer mit ner Schwalbe. (natürlich ohne Licht) Ich denk noch .oO will der denn nicht Bremsen? und hatte schon Angst um mein neues Auto. Dann zieht er kurz hinter mir auf den Gehweg rauf, erwischt dann noch fast einen Fussgänger und biegt dann bei rot rechts ab. Soviel zum Thema "liebe" Autofahrer. Es gibt solche und solche in beiden Gruppen. Leider muss man mit allen irgendwie auskommen.


    MfG Tilman

  • Das stimmt, es gibt von jeder gruppe, egal ob autofahrer oder simsonfahrer oder fußgänger, verrückte. So z.b. leute die bei rot über die ampel gehen und fast breitgesenst werden oder ähnliches...man sollte das ne verallgemeinern.
    Aber ich muss mich auch alfred anschliessen, denn die gurken die bei 45 km/h aufhören sind mitunter echt gefährlich im straßenverkeher da sie eben mitunter einfach zu langsam sind. Ich würde meinen das wir schon auf unseren Simson-fahrzeugen nicht respektiert werden aber die gurken sind ja noch einen zacken schärfer.
    Aber die werden ja auch nicht gezwungen so ne gurke zu fahren...:D


    So far...FlyingStar

  • Die 45er Dinger werden meiner meinung nach noch etwas mehr respektiert weil wir armen Simson Fahrer nach Meinung vieler autofahrer sowieso nicht über 40 kommen. Ich muss zugeben ich bin eigentlich ein lieber Fahrer. wenn ich merke ich komme einen Berge mal gerade so mit 50 lang oder noch weniger fahr ich auch weit rechts damit andere vorbeikommen. wenn ich aber schon 60 fahre ind der Stadt (was schon zuviel ist aber naja) und mich bedrängelt so ein autofahrer dann fahr ich schön weit in der Mitte oder an der Mittelmarkierung. weil das genau die sind die einen dann auch mit einem Seitenabstand von 20cm überholen und dabei noch hupen das man so erschrickt und fast im graben liegt. Sowas lass ich mir nicht gefallen. Ich hasse auch die Autofahrer die sich sagen. Pah ne Simme die fährt so langsam da kann ich noch rausfahren. dann steht man neben denen und einem wurde die vorfahrt genommen. die fahren los und gucken so wie als wäre nix gewesen. ich sach nix gegen die die einen echt übersehen. weil wir sind nunmal nich groß auf den gefährten. Die merkt man aber. da lächel ich den auch noch zu un zuck mit den schultern so wie kann passieren. naja


    mfg

  • Al sich noch jeden Tag mit der Schwalbe zur Schule musste bin ich NIE am Rand gefahren. Mein Fahrschullehrer hat immer gesagt: Du fährst ein Fahrzeug also gehört dir auch ein Fahrstreifen. Die Erfahrung zeigt auch das man wenn man nicht am Rand hat wenigstens noch ein bisschen Reserve hat wenn irgend so ein Vollidiot mal wieder meint er müste sich doch noch zwischen mir und dem von vorn kommmenden PKW durchquetschen. Wenn man da schon am Rand fährt kann man eigentlich nur noch in den Graben fahren.


    Als Moped/Motorradfahrer muss man halt immer für die anderen noch mitdenken.


    MfG Tilman (der sich immer noch über diesen Schwalbefahrer von vorhin aufregt)

  • Da stimme ich tilman voll zu! Aber als ich das so gemacht habe haben sich alle aufgeregt...
    ich bin mit 45 - 50 nen berg hoch und bin einfach so gefahren wie ich immer fahre, und mir hing so ein sch*** taxifahrer im nacken, aber volle möhre, und dann bin ich schon ne weiter rübergefahren weil ich deren sicherheitsabstand kenne und vorallem den fahrstil.
    Aber das hat ja mein mitfahrer hinter mir schon fast als Zivilverbrechen angesehen...X(


    So far...FlyingStar

  • ich bin ebenfalls der meinung, das ich auf einem zweirad das anrecht auf die gesamte fahrspurbreite habe und mache mir nichts aus den anderen. von denen gibt mir keiner einen cent dazu, sollen sie doch ruhig auch mal ein bissel langsamer fahren.


    dasselbe: kurz vorm ortseingang würgen die leute mit dem auto an mir (motorräder >30 jahre) vorbei weil ich nur 80-90 fahre. aber dann im ort mit exakt 50 vor mir hängen, das hab ich auch gern...naja, an der nächsten ampel hab ich sie spätestens...


    mfg franz, zuoft von idioten knapp überholt worden und deshalb nun nicht mehr auf alle rücksicht nehmend....

  • TALOON es stimmt 1,50 ist vorgeschrieben. aber das Problem ist das sich nur wenige Autofahrer dran halten. und ich fahre auch nur rüber bei leuten wo ich merke ich behindere wirklich da bin ich einfach nur freundlich. es einfach angenehm wenn man mit dem auto dann vorbeifahren kann. aber bei dränglern mach ichs nicht.


    mfg

  • Passiert mir hier in AC ständig, daß ich rechts ran gedrängt werde.
    Da stehen Autofahrer auf der Linksabbiegerspur(absichtlich!) und schneiden mich dann, wenn Grün wird.
    Da fahren LKW´s links neben mir und ziehen einfach rechts rüber.
    Da fahren Autos links hinter mir und geben Gas, fahren rechts rüber und hupen dann(ich fahre 60!).
    Das alles natürlich bei Gegenverkehr.
    Da wird einem fast täglich die Vorfahrt genommen, als ob es eine Selbstverständlichkeit wäre. Wenn man mal einen Schleicher überholt, dann geben sie Gas und lassen einen nicht vorbei(um danach sofort wieder auf 40km/h zu bremsen).
    Ich weiß echt nicht, was in manchen Leuten vorgeht.X(


    Einzig Motorradfahrer lass ich vorbei, da diese 1. den gleichen Feind haben(;-) und 2. den Sicherheitsabstand halbwegs einhalten können(und es erstaunlicherweise auch machen).


    Wenn ich im Auto sitzte, lass ich jedenfalls Rollerfahrer(auch Campingklos!) in Ruhe, da ich selber weiß, wie man sich fühlt...

  • Richy: zu deinem letzten satz: mach ich nciht nur bei motorisierten, sondern auch bei fahrrädern so. wenn ich sie überhole und es kommt eweig gegenverkehr, dann mit maximal 30-40kmh auf der landstraße und mit den linken rädern soweit es der gegenverkehr zulässt auf der gegenfahrspur. oder, wenn wenige gegenverkehr: warten dahinter und dann mit allen 4 rädern auf der gegenfahrbahn überholen.


    ich weiß aus meiner fahrradzeit noch, wie scheiße alles andere ist...

  • TALOON
    Wie recht du doch hast! Ich fahre zur Zeit auch wieder etwas Fahrrad am WE. (Mein Schatz hat mich dazu gebracht) Allerdings versuche ich die vielbefahrenen Strassen zu meiden, weil es nicht so oo angenehm ist so dicht überhohlt zu werden, das man mit dem Ärmel den Spiegel des Überholenden putzt. Erst wenn man beide Seiten kennt kann man wirklich Rücksicht nehmen. Man müste mal die ganzen Raser auf nen Fahrrad setzen und ne Bundesstrasse langschicken. Da würden die mal sehen wie sch*** es ist mit wenigen cm Abstand mit 120 überhohlt zu werden. Es gibt allerdings genug Radfahrer die alles daran setzen die Fahrradfahrergruppe in Verruf zu bringen. Erst letztens ist wieder eine auf der Strasse gefahren obwohl ein gut ausgebauter Radweg vorhanden ist.(es war ne Blondine, vieleicht wusste sie nicht wie ein Radweg aussieht) Da könnt ich die Typen vom Rad reißen. Aufregen über die Autofahrer und wenn dann ein Radweg da ist diesen nicht mal benutzen.


    Tilman

  • Naja viele die keinen Führerschein wissen sowas doch nicht. Ich finde die Fußgänger doof die wissen das sie gehen dürfen. also ich meine ich warte trotzdem weil is einfach besser. aber die die nicht wissen das sie gehen dürfen und warten sind mir lieber. :-)


    @tilman: das stimmt mit dem wegdrängeln kenn ich nur zu gut. Was du sagst mit den schleichern das ist wirklich extrem. genau wie diese die einen fast mutwillig vor nem Berg ausbremsen das man dann nicht mehr so gut hochkommt. Aber die schleicher sind die schlimmsten. das geht vieleicht so: AAAAAAAA von ner Simson überholt werden schnell gasgeben: Pah nu isser wieder hinten mit seiner Krücke: ach du gott ich fahr ja schon 50 schnell auf die bremse..


    mfg

  • mein favorit wäre nach wie vor die P08....die liegt so schön in der hand...die 375er nicht, obwohl sie größere löcher stanzt :D


    aber ich hätte auch manchmal lust, einfach den fuß rauszuhalten und mit der stahlkappe dem sich vorbeiquetschenden auto nen kratzer von vorn bis hinten zu bescheren....


    mfg

  • dafür sieht die P08 aber zimlich doof aus :D !
    wenn schon Handlichkeit, kombiniert mit "Stanzkraft" und aussehen,
    dann doch die H&K USP SOCOM Compact cal.40er S&W :)) :)) :))
    allerdings kann ich der Stahlkappenmethode auch einiges abgewinnen!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!