100 Oktan ohne ÖL?

  • Also ich glaub die oktanzahl beeinflust nicht die schmierung des motors.Die oktanzahl beeinflusst doch nur die verdichtung und die klopfgeräusche weil eben höher verdichtet werden kann ehe es explodiert.Vielleicht auch ein wenig den verbrauch (hab das mal in nem anderen post von jemanden gelesen) wegen der verdichtung aber die schmierung nicht.
    Derjenige kann jaq mal versuchen ohne öl zu fahren, mal sehen wie weit er kommt....:))
    Ich halte das eher für ein gerücht.
    Ich glaub auch nicht das das V-power bei unseren 2-taktern wirklich was bringt. ich würde es sowieso nicht tanken, da ich mir imme 1:50 reinhau und kein normalbenzin, das würde mcih zuviel öl kosten.


    So far...FlyingStar

  • Die Schwalbe braucht 79 Oktan (so schlechten Sprit kriegt man höchstens in den USA oder Entwicklungsländern), mehr ist Geldverschwendung und bringt (bei ungetunten Motoren) garnichts.
    Mit dem Öl gebe ich Flying Star recht, das hat nichts mit der Oktanzahl zu tun.

  • Angeblich soll das V-Power die Reibung vermindern- also schmieren. Aber ob das für einen Zweitakter reicht, kann ich mir absolut nicht vorstellen. Wie Giorgio schon gepostet hat, ist das reine Geldverschwendung. Und wenn ich überlege, daß das Zeugs 15 Cent teurer ist als Normal, dann kann das gear nicht so viel bringen, daß ich das tanken würde.
    Gruß
    Braveheart aus Ascheberg

  • Hi Quacks,
    Laß Dich nicht in der Schule verscheißern!
    Gutes 2-Takt-öl selbst gemischt mit Normalbenzin ist für die "Hochleistungsmotoren" alla Simme völlig ausreichend und ich würde auch keine Experimente machen von wegen V-Power und dann ohne Öl! Nie!!! Wenn man sich überlegt, wieviel 2-Takt-Öl in einen Liter Sprit zugemischt werden muss, soviel Schmierstoff bzw. -wirkung wird V-Pover nie mitbringen. Wenn man überlegt, wie toll die Spritqualität in der Ex-DDR war, ist unser heutiges Normalbenzin (soviel Oktan ist schon übertrieben) sowieso schon eine deutliche Steigerung und heutige 2-Takt-Öle, besonders wenn sie teil- oder vollsynthetisch sind, stellen schon ein kleines Minituning dar - wobei ich nicht weiss, inwieweit vollsynthetische 2-Takt-Öl den "alten" Motoren bekommt.
    Also selbstgemischt ist billiger und bringt nix weniger!
    Viele Grüße aus Davensber
    von Piet

  • Mit dem Öl ist es wie beim Sprit. 100 Oktan und Sythetik können sein, aber 91 Oktan und Mineralöl machen es genau so. Ich mache derzeit mal bei meinen Autos über drei oder vier Tankfüllungen den Selbstversuch mit V-Power. Ich denka mal, dass es hier den Verbrauch schon senken wird, allerdings garantiert nicht in Relation zum extremen Preis. Bei uns kostet es ca. 11 Cent mehr als Super.

  • Hi,


    danke erst mal an alle.
    Mir ist das schon klar, dass es ohne Öl im Zweitakter nicht geht!
    Der Typ behauptet aber tatsächlich, dass er jeden Tag 13km hin und wieder zurück fährt - mit V-Power OHNE Öl (also ich denke ja, dass der spinnt!). Naja mal sehen, wie lange der noch mit Moped kommt (und dann wieder mit Bus und Bahn :D :D :D ).


    CIAO


    Quacks

  • Was hat der Typ für ein Fahrzeug??? Eine Simson alter Bauart, also mit einem Motor mit Gemischschmierung?


    Wenn ja:


    Ich würde den Blödmann drauf festnageln. Verwette ne Kiste Bier und ihre fahrt beide tanken, jeweils mit wirklich leerem Tank. Du tankst V-Power mit Öl und bezahlst ihm seine blanken Sprit. Dann heizt ihr mal so richtig los und nach spätestens 1-2 km sollte bei ihm der große Knall kommen. Dann kannst du den hier machen:bounce: und eine Kiste Bier mit deinen Kumpels aussaufen.

  • Es gab kurzzeitig ein Modell mit Getrenntschmierung. Den erkennst du aber sofort, das er wie die Taiwanbomber den Motor an der Schwinge hat (mit Automatik).


    Die anderen Roller (also die XG und XC Modelle) haben den alten fußgeschlteten Zweitakter drin. Den gab es nach meinem Wissen nie mit Getrenntschmiereung (in Gegensatz z.B. zu den MZ-Motoren), so dass du in diesem Fall die Kiste Bier locker riskieren kannst. Prost.:bounce:

  • Moin!


    Hat jemand ne Ahnung, ob die simmen auch mit Monopolsprit fahren? In alten Filmen siet man manchmal, dass die als ersatz einfach den Whisky oder was in den Tank gekippt haben... Ok mit Whisky wird der Motor bestimmt nicht laufe, aber wie sieht es da mit Monopolsprit aus? Da ich gerade Für ein Test morgen in Getränkekunde lerne und das Thema Spirituosen habe, bin ich mal so spontan daruf gekommen! :D :smokin:


    Was versteht man unter Monopolsprit?


    96%iger Alk., der aus einfachen Rohstoffen hergestellt wird, vielfach die Grundlage von billigen Schnäpsen und Likören.


    Lautet die Frage und Antwort...
    Also Hat da jemand erfahrung? Würde mich ainfach mal so jetzt interessieren!
    :rolleyes: :D


    also Cu -
    Gruß -Late

  • Ich kann dir zumindest sagen, dass Kerosin bis zu einem gewissen Prozentsatz geht. Versuchen würde ich das aber trotzdem nicht, weil das eher Diesel entspricht und überhaupt nicht für Kolbenmotoren gedacht ist. Gleiches gilt für Alkohol oder Methanol. Ein gewisser Przenzsatz geht sicher immer mit durch den Motor durch. Man sollte aber immer bedenken, dass eine gewisse Oktanzahl ereicht werden miss, um das Gebräu klingelfrei zu verbrennen und der Motor das überhaupt anzünden (sprich starten) kann.

  • ich weiß nich, im alten forum war mal einer der hat behauptet er könne mit seiner schwalbe diesel fahren. Er habe immer und immerwieter mehr und mehr diesel getankt und er sagte auch das es keinen unterschied geäbe. jedoch würde ich mich auf solche waghalsigen tests nicht einlassen.


    So far...FlyingStar

  • Ich hab das auch keinesfalls empfohlen. Es zeigt nur wieder die Robustheit der Simson-Motoren. Früher sind auch viele mit Katalyt rumgekachelt, weil das damals billig war. Aber eins gehört ins Reich der Märchen, nämlich dass die Motoren ausschließlich mit solch minderwertigem Saft laufen. Es braucht immer einen gewissen Anteil an Benzin.

  • Zitat


    Original von FlyingStar:
    ich weiß nich, im alten forum war mal einer der hat behauptet er könne mit seiner schwalbe diesel fahren. Er habe immer und immerwieter mehr und mehr diesel getankt und er sagte auch das es keinen unterschied geäbe. jedoch würde ich mich auf solche waghalsigen tests nicht einlassen.


    So far...FlyingStar


    Nunja, ich glaub, das war ich.
    Hat einwandfrei funktioniert(naja, ok ;-). Das Kaltstartverhalten hat sich leicht verschlechtert(Kaltstart bei Minusgraden, wohlgemerkt), und der Motor hat eine leichte Fahne hinter sich hergezogen. Die Leistung hat sich subjektiv geringfügig verschlechtert im oberen Drehzahlbereich und etwas verbessert im unteren. Kann aber auch der Placebo-effekt sein...
    Am Schluß lag ich so bei einem Dieselanteil von etwa 50%, kann auch etwas mehr gewesen sein.
    Am geilsten waren immer noch die Blicke der Leute an der Tanke...:D


    Mal sehen, demnächst vielleicht mal ein Test mit Methanol, hab da noch einiges über...
    Meine These dazu: Verbrauch sinkt, Leistung steigt, Motortemperatur sinkt. Eine andere Bedüsung muß aber sein(magerer) ...


    Ohne Öl zu fahren ist wie den Motor gleich mit einem Bello zerkloppen.

  • Quacks: Der Typ hatte recht es geht ohne Öl. dazu musst du aber auch Roten Getriebe sand im Getriebe haben. Das Zeug wirkt wunder. Hab ich auch drinne. Die Schmierung der Zahnräder ist wesentlich besser. Ausserdem erhält der rote Getriebesand das Leben deiner Kupplung extrem.


    mfg

  • Deshalb nochmal: Prost:bounce: :bounce: :bounce:


    Mir wollte vor etlichen Jahren auch mal ein gelernter KFZ-Schlosser (ja wirklich) klar machen, dass der Trabi Dynastart hat. Der wollte partout nicht begreifen, dass ich den auch starten kann, wenn ich den Keilriemen runter nehme, bzw. dass der Keilriemen gar nicht in der Lage ist, die Kräfte zu übertragen, die zum Motor starten notwendig sind.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!